Anzeige

Brache am ehemaligen Bahnbetriebswerk vermüllt immer mehr

Noch immer liegt der Müll auf der Fläche neben der Kleingartenanlage.
Noch immer liegt der Müll auf der Fläche neben der Kleingartenanlage. (Foto: Bernd Wähner)

Heinersdorf. Die Fläche an der Einfahrt zum ehemaligen Bahnbetriebswerk, gleich neben der Kleingartenanlage „Feuchter Winkel West“ verkommt immer mehr zur illegalen Müllkippe.

Matratzen, Sessel, Autoreifen, ausrangierte Fernseher, Eimer mit Farbresten, Plastiktüten: Dem Vorstand des Kleingartenvereins reichte es. Er erstattete vor einem Jahr Anzeige beim Pankower Ordnungsamt. Das wurde aktiv, ermittelte zunächst, wem die Fläche überhaupt gehört. Denn nur auf öffentlichen Flächen kann der Bezirk tätig werden. Dann gibt es einen Auftrag an die BSR zur Beräumung. Zu zahlen hat die der Steuerzahler.

Wie sich herausstellt, gehört das etwa 250 Quadratmeter große Gelände aber nicht dem Land Berlin, sondern ist Bundeseisenbahnvermögen. Deshalb übergab das Ordnungsamt die Sache dem Pankower Umweltamt. Das wiederum forderte die Verwaltung des Bundeseisenbahnvermögens zur Beräumung der Fläche auf.

Doch noch immer liegt der Müll auf der Brache. Deshalb wollte die Verordnete Andrea Geldner (Die Linke) wissen, wann denn nun endlich etwas passiere. Umweltstadtrat Torsten Kühne (CDU) berichtet, dass man sich mit der Verwaltung des Bundeseisenbahnvermögens darauf einigte, dass diese eine Beräumung der Fläche in Auftrag gibt. Ist der Müll weg, werde man das Umweltamt über den Vollzug informieren.

Weil sich bisher noch nichts tat, erklärt Kühne: „Das Umwelt- und Naturschutzamt behält die Beräumung unter Kontrolle.“ Nun kann man gespannt sein, ob der Müll bis zum Beginn der Gartensaison 2017 verschwunden ist. BW

Noch immer liegt der Müll auf der Fläche neben der Kleingartenanlage.
Auch ein Jahr nach der Anzeige beim Ordnungsamt liegt immer noch Müll auf der Fläche.
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt