Handel und Gewerbe auf dem Kohlenplatz?
Investor will früheren Güterbahnhof am S-Bahnhof Kaulsdorf bebauen

Der ehemalige Kohlenplatz am S-Bahnhof Kaulsdorf ist von Gras und Büschen überwuchert.
  • Der ehemalige Kohlenplatz am S-Bahnhof Kaulsdorf ist von Gras und Büschen überwuchert.
  • Foto: Foto: hari
  • hochgeladen von Harald Ritter
Corona- Unternehmens-Ticker

Der ehemalige Kohlenplatz am S-Bahnhof Kaulsdorf liegt seit Jahrzehnten brach. Nun hat ein Investor einen Bauantrag gestellt, der erstmals Aussichten auf Bewilligung hat. Das geht aus einer Antwort der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen auf eine Schriftliche Anfrage des Abgeordneten Sven Kohlmeier (SPD) hervor.

Das dem Bauantrag zu Grunde liegende Geschäftskonzept umfasst Handel und Gewerbe. Eine bisherige Baulücke im Ortsteilzentrum Kaulsdorf kann damit endlich bebaut werden und diesem ein neues Gesicht verleihen.

Der Bauantrag wurde erstmals am 25. Februar dieses Jahres beim Bezirksamt eingereicht. Dieser war jedoch zunächst unvollständig und mangelhaft, sodass umfangreiche Unterlagen vom Amt nachgefordert werden mussten. Sie gingen Mitte Mai ein, wodurch die Bearbeitung seitens der Behörden endlich erfolgen kann.

Das rund 9000 Quadratmeter große Grundstück gehörte zu dem 1881 eingerichteten Güterbahnhof am S-Bahnhof Kaulsdorf. Bis in die 1990er-Jahre war hier ein Umschlagplatz für die Lagerung von Kohle. Ursprünglich wollte das Bezirksamt hier einen Park-und-Ride-Parkplatz am S-Bahnhof. Das scheiterte jedoch am Widerstand der Bahn und den damaligen finanziellen Möglichkeiten des Landes Berlin zum Ankauf der Fläche.

Anfang der 2000er Jahre legte das Bezirksamt einen Bebauungsplan auf, der hier Handel und Gewerbe vorsieht, Wohnungsbebauung aber ausschließt. Die Größe der möglichen Verkaufsfläche wurde zudem auf 2000 Quadratmeter beschränkt, um das im Ortsteilzentrum Kaulsdorf angesiedelte Handelsgewerbe zu schützen.

Nach dem Verkauf des Grundstücks durch die Bahn hat es inzwischen mehrere Eigentümerwechsel gegeben. Alle beim Bezirksamt eingereichten Konzepte liefen bisher auf eine Verbindung von Handel und Wohnen hinaus. Deshalb konnte es bei den Bauplanungen nicht vorangehen.

Der Plan des aktuellen Investors sieht konkret den Neubau von zwei Geschäftsgebäuden vor. In diesen sollen dann ein Lebensmittelmarkt, Einzelhandel, Gewerbe und medizinische Einrichtungen angesiedelt werden. Außerdem wird es eine Tiefgarage geben. In ein drittes Gebäude würde ein Boardinghouse mit 58 Betten einziehen können.

„Nun endlich scheint die Bebauung voranzukommen. Das Bauvorhaben wird die Attraktivität am S-Bahnhof Kaulsdorf weiter erhöhen. Was dann nur noch fehlt, ist die Verlängerung der Brücke über die S-Bahn vom Bahnsteig auf die Südseite, zum Willhelmsmühlenweg“, erklärt Kohlmeier.

Autor:

Harald Ritter aus Marzahn

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

18 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

WirtschaftAnzeige
Der YouTuber CrispyRob entwickelte die Kesselchips "Rob's".
  4 Bilder

Knackige Info
Kesselchips „Rob’s“ von CrispyRob exklusiv bei Kaufland

In Kooperation mit dem Youtuber CrispyRob präsentiert Kaufland im Juli die Kartoffelchips „Rob’s“. Der Influencer hat seine eigenen Kesselchips in den zwei Geschmacksrichtungen Paprika und Sour Cream kreiert. Dank CrispyRobs langjähriger Erfahrung im Bereich Snacks können die großen, knusprigen, und stabilen Chips ab 9. Juli exklusiv und limitiert bei Kaufland angeboten werden. „Für uns ist die Zusammenarbeit mit CrispyRob, einem der bedeutendsten Food-Influencer Deutschlands, eine echte...

  • Charlottenburg
  • 06.07.20
  • 5.156× gelesen
BildungAnzeige
  4 Bilder

Jeder kann was!
Freie Ausbildungsplätze an der Emil Molt Akademie

Wir sind eine Berufsfachschule, Fachoberschule und Fachschule in freier Trägerschaft. Vor zwei Jahren im neuen Vollholzgebäude in Schöneberg eingezogen, freuen wir uns, Ihnen mit neuer Kapazität folgende Bildungsgänge anbieten zu können: Die Ausbildung zum Sozialassistenten, in zwei Jahren - Voraussetzung: Berufsbildungsreife (BBR) Die Ausbildung zum Kaufmännischen Assistenten, in zwei Jahren - Voraussetzung: Mittlerer Schulabschluss (MSA) Die Allgemeine Fachhochschulreife,...

  • Schöneberg
  • 01.07.20
  • 276× gelesen
  •  2
SportAnzeige
  2 Bilder

Neue Mini Tore
Jubel bei den Minis des SSV Köpenick Oberspree

Mit großer Freude können unsere Juniorenmannschaften wieder mit dem Training beginnen und zeigen mit ganzem Stolz ihre neuen Bazooka FUNino Tore, selbstverständlich mit unserem schönen Vereinslogo auf dem Netz. Großer Dank gilt hierbei der Unterstützung dem ehemaligen Union Profifußballspieler Steven Jahn und seiner Firma Zoccer mit Sitz am Treptower Park, Homepage: www.dubisteinzoccer.de Ebenso möchten wir uns bei den beiden Trainern Frank Schumann und Maik Ratsch bedanken, die diese...

  • Niederschöneweide
  • 15.06.20
  • 141× gelesen
  •  1

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen