Hier möchte keiner mehr spielen
Eltern und Kinder meiden den Kleinkinder-Spielplatz am Dorfanger

Die Spielkombi ist zwar verkehrssicher, aber das Umfeld wenig einladend.
5Bilder
  • Die Spielkombi ist zwar verkehrssicher, aber das Umfeld wenig einladend.
  • Foto: K. Rabe
  • hochgeladen von Karla Rabe

Der kleine Spielplatz auf dem Dorfanger Alt-Lankwitz lädt schon lange nicht mehr zum Spielen ein. Im Sandkasten wächst Unkraut, die Bänke sind mit einem grünlichen Belag übersät. Aber immerhin sind die Spielgeräte verkehrssicher. Das zumindest versichert die Stadträtin.

„Es ist richtig, dass die kleine Spielkombination in Alt-Lankwitz in die Jahre gekommen ist“, gesteht Stadträtin Maren Schellenberg auf Anfrage der Berliner Woche ein. Es werde diskutiert über ein Förderprogramm der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung Mittel für eine neue Spielkombination zu beantragen. Die aktuelle Spielkombi sei aber verkehrssicher und der Spielplatz werde routinemäßig einmal wöchentlich kontrolliert.

Das Problem des Platze seien nicht fehlende oder kaputte Spielgeräte, sagt dagegen Anwohner Joachim Stahlkopf. „Der Platz braucht Pflege“, erklärte er. Seit über einem Jahr werde der kleine Platz vernachlässigt.

Früher sei er mal sehr beliebt bei Eltern mit Kleinkindern gewesen. „Ich war selbst oft hier mit meinen Kindern und später mit meinen Enkeln“, sagt Stahlkopf. Die Kinder konnten im feinen Spielsand buddeln und Sandkuchen backen, während es sich die Eltern auf den Sitzbänken bequem machten. All das ist heute nicht mehr möglich.

Von Spielsand ist unter dem hohen Wildwuchs kaum noch was zu erkennen. Buddeln können die Kinder hier schon lange nicht mehr. „Der Sand ist auch bestimmt nicht mehr sauber und müsste meiner Meinung nach ausgetauscht werden“, findet Stahlkopf.

Am schlimmsten aber seien die Bänke. Sie sind zum Teil dick mit einem grünen Belag überzogen. „Schimmel“, vermutet Stahlkopf. Maren Schellenberg hingegen meint: „Es könnte sein, dass die Linden, die hier wachsen, dazu beitragen, dass die Bänke sehr verschmutzt aussehen.“

Er habe schon vor über einem Jahr Fotos davon gemacht und auch das Gesundheitsamt darüber informiert. An der Situation habe sich aber nichts geändert. Im Gegenteil. Der Platz verkommt immer mehr, ärgert sich der Anwohner.

Aus Sicht des Fachbereichs Grünflächen „wird dieser Spielplatz eher wenig bespielt und nur als Ausweichplatz genutzt, wenn der attraktive Spielplatz am Döhlauer Pfad überfüllt ist.“ Der große Spielplatz sei zwar tatsächlich sehr beliebt, aber auch nicht gerade um die Ecke. „Den Alt-Lankwitzer Kleinkinderspielplatz besucht keiner mehr, weil es hier so eklig ist“, sagt Joachim Stahlkopf. „Hier muss einfach mal gründlich sauber gemacht werden.“

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen