Jugendberufsagentur hat ihre Arbeit aufgenommen

Steglitz-Zehlendorf. Viele Berliner unter 25 Jahren haben keinen Schulabschluss und keinen Ausbildungsvertrag oder brechen das Studium ab. Jugendberufsagenturen sollen den Weg in Ausbildung und Beruf ebnen. Am Montag, 4. Juli, wurde eine solche Agentur im Bezirk eröffnet.

Ziel der Jugendberufsagenturen ist es, jeden Jugendlichen oder jungen Erwachsenen zu einem Berufsabschluss zu führen. In den neuen Einrichtungen finden junge Menschen am Übergang von der Schule in die Ausbildung einfachen Zugang zu allen Beratungs- und Unterstützungsangeboten unter einem Dach.

Die Jugendberufsagenturen bündeln Ansprechpartner der Berufsberatung der Agentur für Arbeit, der U 25-Teams der Jobcenter, der Jugendhilfe, Berufsschulen und Berater für sozialintegrative Leistungen. Zudem sind Berater-Teams in Schulen im Einsatz.

In Steglitz-Zehlendorf hat die Agentur ihren Standort am Händelplatz 1, im Gebäude der Agentur für Arbeit (www.jba-berlin.de, E-Mail: jba@jba-berlin.de). An zwei bis drei Tagen können sich hier Jugendliche unter 25 Jahren beraten lassen.

Knapp 13 600 Berliner von 15 bis 25 Jahren waren im Mai arbeitslos gemeldet, die Quote lag mit 9,3 Prozent leicht unter der Gesamt-Arbeitslosenquote von 9,7 Prozent. In Steglitz-Zehlendorf waren im Mai 574 junge Menschen ohne Arbeit. Viele davon nehmen aber auch an beruflichen Bildungsmaßnahmen teil.

In Steglitz-Zehlendorf gibt es aber auch seit vielen Jahren das Jugendausbildungszentrum (JAZ), das Plätze für Berufsvorbereitung und Berufsausbildung anbietet. „Die Einrichtung unterstützt seit vielen Jahren schwer vermittelbare Jugendliche bei der Job- und Ausbildungssuche. Das JAZ hat große Erfahrungen in diesem Bereich, daher werden wir mit der Jugendberufsagentur eng zusammenarbeiten“, sagt Jugendstadträtin Christa Markl-Vieto (B’90/Grüne).

Die erste Jugendberufsagentur in Berlin ist im Oktober vergangenen Jahres in Spandau eröffnet worden. Der Senat unterstützt die Bezirke dabei und finanziert zwei zusätzliche Stellen im Jugendamt. Bis zum Jahresende sollen alle zwölf Bezirke versorgt sein. KM

Autor:

Karla Rabe aus Steglitz

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.