Märchen und Sagen
Die Pankower Künstlerin Ilse-Maria Feltz stellt im Brosehaus aus

Ilse-Maria Feltz mit der Applikation „Das Bernsteinschloss“.
3Bilder
  • Ilse-Maria Feltz mit der Applikation „Das Bernsteinschloss“.
  • Foto: Bernd Wähner
  • hochgeladen von Bernd Wähner

„Mehr Meermärchen und andere Wassergeschichten“ heißt die neue Ausstellung im Brosehaus. Der Freundeskreis der Chronik Pankow ehrt mit ihr eine ganz besondere Pankower Künstlerin anlässlich ihres 75. Geburtstages: Ilse-Maria Feltz.

Die Künstlerin begeistert mit ihren Bildern Menschen aller Generationen. Sie hat sich nämlich auf Märchen und Sagen spezialisiert. Allerdings nimmt sie sich nicht nur die bekannten der Gebrüder Grimm oder von Hans Christian Andersen vor, sondern auch weitgehend unbekannte.

Ihre Bilder, die sie im Brosehaus zeigt, entstanden überwiegend zu Sagen und Märchen von der Ostseeküste. Bergen auf Rügen feierte vor einigen Jahren 400-jähriges Stadtjubiläum. Damals illustrierte Ilse-Maria Feltz das Büchlein „Sagen und Märchen der Stadt Bergen auf Rügen“. Ihre Bilder kamen so gut an, dass sie dort auch eine Ausstellung gestaltete.

Das Thema ließ sie danach nicht mehr los. Und so recherchierte sie weitere Sagen und Märchen von der Ostseeküste. So entstanden zahlreiche Bilder. Die Ausstellungsbesucher lernen zum Beispiel den „Riesen von Rügen“, „Die sieben bunten Mäuse“ oder „Hans von der Wall“ kennen. Außerdem ist eine von der Künstlerin gefertigte Applikation von einem Bernsteinschloss zu sehen.

Ilse-Maria Feltz, Jahrgang 1944, ließ sich nach dem Abitur zur Theaterdekorateurin ausbilden. Danach arbeitete sie als Bühnenbildassistentin und Beleuchterin. Es folgte ein Studium an der Hochschule für Bildende Künste in Dresden, das sie als diplomierte Bühnen- und Kostümbildnerin abschloss. In der zweiten Hälfte der 1990er-Jahre war sie Ausstattungsleiterin bei der deutschen Tanzkompanie. Seit 2000 ist Ilse-Maria Feltz freischaffende Künstlerin.

„Ich beschäftigte mich seit frühester Kindheit mit Märchen. Auch am Theater war ich immer die Fachfrau für Märchen. Als Mutter dreier Kinder habe ich nicht nur Märchen vorgelesen, sondern mit meinen Kindern auch Märchenbilder gemalt. Damit habe ich dann einfach weitergemacht.“ Das faszinierende an den Kunstwerken von Ilse-Maria Feltz ist, dass alle Generationen damit etwas anfangen können.

Zu besichtigen ist die Ausstellung im Brosehaus in der Dietzgenstraße 42 bis zum 29. September mittwochs und sonntags von 14 bis 17 Uhr.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen