Anzeige

Schüler pflanzten Apfelbäume: Verein fördert das Forstgebiet Tegelsee

Hatten viel Spaß beim Baumpflanzen: Schüler der Ottfried-Preussler-Grundschule.
Hatten viel Spaß beim Baumpflanzen: Schüler der Ottfried-Preussler-Grundschule. (Foto: Bernard Ehlinger)

Tegel. Schüler der vierten Klasse der Heiligenseer Ottfried Preußler Grundschule haben in der letzten Aprilwoche die Streuobstwiese des Tegeler Forsts um zwei Apfelbäume erweitert.

Die feierliche Baumpflanzung auf der Gerlachwiese wurde finanziert durch einen neuen Förderverein: Die Waldfreunde Tegelsee haben es sich zur Aufgabe gemacht, schwerpunktmäßig das Forstgebiet Tegelsee zu unterstützen. Zweck des Vereins ist insbesondere die Erhaltung von Naherholungsflächen und des Wildgeheges, um Waldbesuchern den Tegelseer Forst als attraktives Ziel zu bewahren. Der Verein fördert zudem die Aufklärung über die Arbeit der Förster sowie die Artenvielfalt im Wald.

Der gemeinnützige Verein gründete sich vor knapp zwei Jahren und hat sich bisher durch die Wiedererrichtung des Waldspielplatzes am Rallenweg, die Anbringung von Wildwarnreflektoren in der Heiligenseestraße und der Konradshöherstraße sowie bei der Teilnahme am Konradshöher Straßenfest und beim Tegelseer Waldgottesdienst verdient gemacht.

Die Waldfreunde Tegelsee suchen weitere finanzielle Unterstützer für ihre Zukunftspläne, wie die Herausgabe einer Wanderkarte, Gestaltung des Wildgeheges und Aufstellen von Wegweisern, Bänken und Spielgeräten. CS

Weitere Informationen zu den Waldfreunden Tegelsee gibt es bei Gerd Koch unter  0176/ 39 86 10 94 oder gerdkoch@hotmail.com.
Hatten viel Spaß beim Baumpflanzen: Schüler der Ottfried-Preussler-Grundschule.
Förster Frank Mosch erklärt den Schülern die Besonderheiten eines Apfelbaumes.
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt