Planer auf dem Holzweg
Auf dem ehemaligen Flughafengelände in Tegel soll das innovative Schumacher-Quartier entstehen

Neuer Stadtteil mit Vorbildfunktion. Links unten: Tegel projekt-Chef Philipp Bouteiller bei der digitalen Präsentation am 12. November.
2Bilder
  • Neuer Stadtteil mit Vorbildfunktion. Links unten: Tegel projekt-Chef Philipp Bouteiller bei der digitalen Präsentation am 12. November.
  • Foto: Thomas Frey
  • hochgeladen von Thomas Frey

Der Flughafen Tegel hatte eine Bedeutung, die weit über Berlin hinaus reichte. Das soll auch nach seiner Schließung so bleiben.

Dies ist zumindest erklärter Wille von Senatsbaudirektorin Regula Lüscher. Und die Teilnehmer des interaktiven Meetings am 12. November sahen das ähnlich. Sie alle betrachten Holz als einen wichtigen Baustein der künftigen Entwicklung des früheren Flughafen-Areals. Philipp Bouteiller, Geschäftsführer der Tegel Projekt GmbH, hatte das Vorhaben, wie berichtet, bereits vor einigen Wochen bei einem Treffen mit der Initiative Reinickendorf skizziert. Vor allem beim Bau des Schumacher-Quartiers soll Holz das bevorzugte Material sein – mit einem Anteil von 50 Prozent im ersten und 70 bis 90 Prozent in den weiteren Bauabschnitten.

Ausgangspunkt für diese Holz-Offensive war die Idee, bei den Planungen neue und innovative Wege einzuschlagen. Vor allem solche, die neue Wirtschaftsfelder erschließen oder ausbauen und gleichzeitig für Nachhaltigkeit stehen. Das führte irgendwann zum Baustoff Holz. Die Tegel Projekt GmbH ist überzeugt, dass sich auf diese Weise in Berlin ein neuer Industriezweig etablieren könnte. Und die Nachfrage, hier konkret für das Schumacher-Quartier, sorge nicht nur für eine Menge Aufträge, das Ganze könnte auch Vorbild für ähnliche Vorhaben werden.

Digitalisierung und Vernetzung in der "Bauhütte 4.0"

Aber zunächst musste geklärt werden, wie realistisch das ist. Holger Kohl, unter anderem am Fraunhofer-Institut stellvertretender Leiter des Bereichs Produktionsanordnung und Konstruktionstechnik, hat dazu mit anderen eine Machbarkeitsstudie erstellt. Das Ergebnis: Die große Holz-Innovation kann gelingen, wenn vor allem ein ganzheitlicher und vernetzter Ansatz zu Grunde gelegt wird. Das, was sich hier unter dem Begriff "Bauhütte 4.0" summiert, ist eine Art Forschungslabor, in dem sich Experten aus Wissenschaft und Wirtschaft über technische Herausforderungen und Verarbeitungsmethoden austauschen sollen. Unter heutigen Bedingungen gehört dazu vor allem die Digitalisierung, worauf bereits das 4.0 verweist. Von Computer basierter Vorfertigung und horizontal vernetzten Wertschöpfungsketten sprach Holger Kohl in diesem Zusammenhang, auch von einer „Forschungsfabrik“ nicht zuletzt im Zusammenwirken mit den geplanten wissenschaftlichen Einrichtungen, die in der Urban Tech Republik in Tegel entstehen sollen.

Der Holzbau ist derzeit noch rund zehn Prozent teurer als konventionelle Verfahren. Das muss sich aber schon deshalb ändern, weil gerade im Schumacher-Quartier ein großer Anteil an preisgünstigen Wohnungen vorgesehen ist. Mehr als ausreichend vorhanden ist der Rohstoff. Das hob Denny Ohnesorge, Geschäftsführer des Hauptverbandes der Deutschen Holzindustrie, hervor. Allein in den Brandenburger Wäldern wachse innerhalb von 50 Tagen so viel Holz nach, das den Bedarf für jährlich 17.000 Berliner Wohnungen decken würde, rechnete er vor. Schwieriger sei es eher, dass regionale Firmen auf Großprojekte bisher nicht eingestellt seien. Auch in Berlin seien derzeit vor allem Unternehmen aus Süddeutschland oder dem Ausland unterwegs. Gerade lokale Firmen sollten aber im künftigen Konzept eine Rolle spielen, findet Ohnesorge.

Widerstandsfähig gegen Feuer

Manche naheliegenden Einwände gegen den Baustoff Holz lassen sich ebenfalls entkräften, wie zum Beispiel in Sachen Brandschutz. So unterstrich die Architektin Elise Pischetsrieder, dass sich Holz als relativ widerständig gegen Feuer erweise. Pischetsrieders Büro "weberbrunner architekten zürich & berlin" hat vor allem in der Schweiz schon mehrere Holz-Wohnquartiere errichtet. Wenn mit vorgefertigten Teilen gearbeitet werden könne, gehe der Bau sogar schneller als bisher. Auch das sei bereits ein Kostenfaktor.

Noch etwas dauern wird es mit dem Schumacher-Quartier trotzdem. Nach Angaben von Philipp Bouteiller werden die ersten Bewohner dort nicht vor 2026 einziehen. Insgesamt sollen es am Ende rund 10 000 werden, verteilt auf mindestens 5000 Wohnungen.

Neuer Stadtteil mit Vorbildfunktion. Links unten: Tegel projekt-Chef Philipp Bouteiller bei der digitalen Präsentation am 12. November.
Vorwiegend auf Holz gebaut. Simulation des künftigen Schumacher-Qiartiers.
Autor:

Thomas Frey aus Friedrichshain

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

34 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

BildungAnzeige
Silke Berger und Jochen Schultze leiten die Logiscool in Pankow.

Logiscool
Mehr als Programmieren: Logiscool Feriencamps

Die Nutzung von Smartphone, Tablet oder Laptop ist für Schüler heute selbstverständlich. Ob Youtube oder Minecraft, Chats oder Roblox – oft kennen sie sich in ihrer digitalen Welt besser aus als ihre Eltern. Das ist gut, denn die digitale Welt wird in ihrer Zukunft noch bedeutender sein als heute. Auf den zweiten Blick jedoch bleiben Kinder und Jugendliche so bloße Nutzer und Konsumenten. Bei Logiscool haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, den Kindern zu zeigen, wie sie Gestalter der digitalen...

  • Pankow
  • 23.06.22
  • 30× gelesen
BildungAnzeige
"LOL 100 – Das Leben der Forumsleiter*innen in 100 Objekten" ist eine Performance im Humboldt Forum, zu sehen am 1. und 2. Juli 2022. Die Hauptrollen übernehmen 30 Schüler des Thomas-Mann Gymnasiums aus dem Märkischen Viertel.
4 Bilder

Geschichten über das Leben
Performance von Schülern über die Leiter des Humboldt Forums

Inspiriert von Alexander von Humboldts fünfjähriger Amerika-Expedition begeben sich 30 Schüler*innen aus dem Märkischen Viertel auf eine fünfjährige Forschungsreise durch das Humboldt Forum. Sie gehen ganz im Sinne der Humboldt Brüder vor: systematisch, mutig, kreativ und voller Freude am Entdecken. Mit wechselnden internationalen Künstler*innen untersuchen sie jeden Zentimeter des Humboldt Forums: Die musealen Sammlungen, das Gebäude, die Geschichte(n) des Ortes, die ethischen Fragen, die...

  • Mitte
  • 17.06.22
  • 164× gelesen
KulturAnzeige
2 Unlimited
5 Bilder

Party im Strandbad Lübars
90erOlymp am 19. August 2022

Seit Generationen begeistert das Strandbad Lübars Einheimische und Touristen. Zum Saisonbeginn wurden im Strandbad die Restauranttoiletten modernisiert, neue Strandkörbe aufgestellt und 400 Tonnen Sand aufgeschüttet. Wer sich davon überzeugen will und gleichzeitig ein mega-musikalisches Wochenende verbringen möchte, der ist am 19. und 20. August genau richtig. Der Ziegeleisee mit seinem Strandbad liegt im naturnahen Berliner Norden und lockt das ganze Jahr über Frischlufthungrige und...

  • Lübars
  • 23.06.22
  • 52× gelesen
WirtschaftAnzeige
Die Kapitän’s Kajüte Am See verwöhnt Sie mit feinsten Spezialitäten.
13 Bilder

Kapitän’s Kajüte Am See
Traditionsbetrieb erstrahlt im neuen Glanz

Wer kennt Sie nicht, die Kapitän’s Kajüte, die mit einmaligem Blick auf die Havel Spandauer und seine Besucher jahrzehntelang beeindruckt hat? Seit März unter neuer Bewirtschaftung, will die Location die alten, glanzvollen Zeiten wieder aufleben lassen, für die das Restaurant immer bestens bekannt war. Dazu präsentiert man perfekt die deutsche Küche, die auch mit mediterranen Einflüssen die Gäste seit der Neueröffnung begeistert. Zum Angebot gehören beispielsweise Suppen, gern mit Edelfisch...

  • Gatow
  • 22.06.22
  • 160× gelesen
KulturAnzeige
Marina Marx
4 Bilder

Partyspaß im Strandbad Lübars
SchlagerOlymp am 20. August 2022

Seit Generationen begeistert das Strandbad Lübars Einheimische und Touristen. Zum Saisonbeginn wurden im Strandbad die Restauranttoiletten modernisiert, neue Strandkörbe aufgestellt und 400 Tonnen Sand aufgeschüttet. Wer sich davon überzeugen will und gleichzeitig ein mega-musikalisches Wochenende verbringen möchte, der ist am 19. und 20. August genau richtig. Der Ziegeleisee mit seinem Strandbad liegt im naturnahen Berliner Norden und lockt das ganze Jahr über Frischlufthungrige und...

  • Lübars
  • 24.06.22
  • 83× gelesen
WirtschaftAnzeige

Wir beraten Sie umfassend
Jetzt Sonnenschutz planen

Gönnen Sie sich und Ihrem Zuhause echte Qualitätsprodukte aus dem Rollladen- und Sonnenschutzbereich. Jetzt ist ein guter Zeitpunkt, um über eine Markise oder andere Sonnenschutzprodukte nachzudenken. Wir liefern Ihnen nicht nur Produktinformationen, sondern geben Ihnen auch handfeste Tipps. Denn welcher Schattenspender der richtige für Ihre Wohnung oder Ihr Haus ist, hängt beispielsweise auch davon ab, wie groß die zu beschattende Fläche oder das Windaufkommen an der Stelle ist. Wer helfen...

  • Hohen Neuendorf
  • 24.06.22
  • 16× gelesen
WirtschaftAnzeige
Die Filialen des Gartencenters Holland laden vom 17. bis 27. Juni 2022 zur verlängerten Rosenwoche ein. Zehn Tage lang wird der Fokus auf die „Königin der Blumen“ gelegt.
2 Bilder

Gartencenter Holland informieren
Rosenwoche vom 17. bis 27. Juni 2022

Die Filialen des Gartencenters Holland laden vom 17. bis 27. Juni 2022 zur verlängerten Rosenwoche ein. Zehn Tage lang wird der Fokus auf die „Königin der Blumen“ gelegt. Kaum eine Pflanze ist so beliebt wie die Rose. Sie lässt bei vielen (Hobby-)gärtnern das Herz höher schlagen. Während der Rosenwoche präsentiert das Gartencenter Holland ein vielfältiges Sortiment – von Klassikern bis hin zu Exoten. Wer für ein wohlduftendes Blütenmeer im eigenen Garten sorgen möchte, kann sich hinsichtlich...

  • Tegel
  • 09.06.22
  • 236× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.