Pop empfiehlt Tegel für Tesla

Tegel. Die am 12. November bekannt gewordene Absicht des amerikanischen Herstellers von Elektroautos Tesla, am neuen Berliner Großflughafen eine sogenannte Gigafactory zu errichten, könnte auch Auswirkungen auf die Nachnutzung des Flughafens Tegel haben. Als Gigafactory bezeichnet Tesla eine Fabrik, in der sowohl die Autos als auch die Batterien dafür gebaut werden. Gerechnet wird dort mit bis zu 7000 Arbeitsplätzen. Zudem will Tesla ein Entwicklungszentrum in Berlin gründen. Berlins Wirtschaftssenatorin Ramona Pop (Bündnis 90/Die Grünen) hat dafür das Gelände des Flughafens Tegel nach dessen Schließung vorgeschlagen. Dort sollen ohnehin Zukunftstechnologien entwickelt werden. CS

Autor:

Christian Schindler aus Reinickendorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.