Standort für Kältehilfe gefunden
Einrichtung für obdachlose Menschen soll in Kürze an der Bergstraße eröffnen

Ende Dezember hat Steglitz-Zehlendorf Räumlichkeiten für die Kältehilfe gefunden. Wochenlang war der Bezirk der einzige in Berlin, der kein solches Angebot hatte. Er musste sich viel Kritik ob des Fehlens solcher Räume gefallen lassen.

„Nach längerem Ringen um Räumlichkeiten für eine Anlaufstelle für Menschen ohne Obdach auch bei uns im Bezirk ist nun in Wannsee wieder eine Möglichkeit gefunden worden“, teilt Tonka Wojahn, Grünen-Fraktionsvorsitzende in der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) in einer Presseerklärung mit. Der Standort an der Bergstraße 4 soll so schnell wie möglich für diese Aufgabe hergerichtet werden.

Das Gebäude steht seit zehn Jahren leer und wurde fünf Jahre lang in Teilbereichen als Kita genutzt. Die Räume seien bereits zweimal bei Begehungen besichtigt worden, erklärte Sozialstadtrat Frank Mückisch auf der BVV im Dezember. Laut Mückisch ist dort kurzfristig die Einrichtung einer Unterkunft für die Kältehilfe möglich. 30 obdachlose Menschen könnten untergebracht werden. Das DRK soll die Einrichtung übernehmen. Gespräche dazu liefen. Allerdings muss noch die Bauaufsicht das Objekt prüfen, teilt Mückisch mit.

Den Vorwurf von SPD, FDP und Linken, das Bezirksamt würde sich verantwortungslos und ignorant gegenüber obdachlosen Menschen verhalten, wies Mückisch zurück. „Wir haben schon im Januar 2018 mit der Suche nach einer geeigneten Unterkunft begonnen“, erklärte er. Als es im Februar eine Absage für den geplanten Standort an der Königin-Luise-Straße 98 gegeben habe, sei man ständig auf der Suche nach einer Alternative gewesen. Unter anderem habe es Bemühungen um den Standort Thiellallee 88-94 gegeben. Sie scheiterten aus unterschiedlichen Gründen.

Aus der Grünen-Fraktion heißt es, dass man froh sei, dass doch noch eine Unterkunft gefunden wurde. Mit ätzender Ironie reagierte die Linkspartei. „Sehr gut, dass es in Berlin immer erst im Januar oder Februar kalt wird und auch gut, dass der Ortsteil Wannsee so ‚zentral‘ liegt“, heißt es auf ihrer Homepage. Die Grünen hingegen finden den Standort in Wannsee gut. Die Unterkunft befinde sich nahe den Standorten, wo sich Menschen ohne Wohnung aufhielten. Tonka Wojahn: „Angebote der Kältehilfe in der Innenstadt sind von hier weit entfernt.“

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen