Deutsch-Russisches Museum Karlshorst

Diskussion im Deutsch-Russischen Museum: Was bleibt vom Kommunismus? 1

Karolina Wrobel
Karolina Wrobel | Karlshorst | vor 4 Tagen | 10 mal gelesen

Berlin: Deutsch-Russisches Museum Berlin-Karlshorst | Karlshorst. Am 26. Dezember 1991 löste sich die Sowjetunion auf. Was bleibt vom Kommunismus, seiner Ideologie und Politik? Das diskutieren am Mittwoch, 7. Dezember, im Deutsch-Russischen Museum, Zwieseler Straße 4, der Schriftsteller György Dalos und die Historiker Peter Steinbach und Michael Stürmer mit dem Leiter des Museums Jörg Morré. Sie fragen nach dem Fortwirken einer überwunden geglaubten Ideologie und Politik. Die...

3 Bilder

Museum zeigt Fotografien vom Abzug russischer Truppen aus Deutschland

Karolina Wrobel
Karolina Wrobel | Karlshorst | am 23.11.2016 | 47 mal gelesen

Berlin: Deutsch-Russisches Museum Berlin-Karlshorst | Karlshorst. Einen sehr intimen Einblick in das Leben der russischen Soldaten gibt der Fotograf Detlev Steinberg. Die Ausstellung "Der Abzug – Die letzten Jahre der russischen Truppen in Deutschland" zeigt bislang unveröffentlichte Bilder."Das Gefühl der Soldaten bei ihrem Abzug aus Deutschland war uneindeutig", sagt die Historikerin Margot Blank. Bei den Rekruten habe Vorfreude auf Zuhause geherrscht. Bei den Offizieren sei...

Fotoausstellung im Deutsch-Russischen Museum

Karolina Wrobel
Karolina Wrobel | Karlshorst | am 22.09.2015 | 121 mal gelesen

Berlin: Deutsch-Russisches Museum Berlin-Karlshorst | Karlshorst. Die Spuren der sowjetischen Streitkräfte in Karlshorst hat die italienische Fotografin Miresi eingefangen. Das Deutsch-Russische Museum präsentiert die Werke ab dem 25. September in einer Fotoausstellung unter dem Titel "Miresi – Die Poesie des Verlassens". Die Bilder zeigen Gebäude, die zwanzig Jahre lang leer standen und ein Zeugnis des Abzugs der sowjetischen Streitkräfte waren. Drei Wochen nach den Aufnahmen...

1 Bild

Tag des offenen Denkmals: Am 13. September öffnen historische Stätten ihre Türen

Karolina Wrobel
Karolina Wrobel | Lichtenberg | am 03.09.2015 | 91 mal gelesen

Berlin: Lichtenberg | Lichtenberg. Am deutschlandweiten "Tag des offenen Denkmals" am 13. September nehmen auch viele Stätten in Lichtenberg teil.Ein Glanzlicht ist die Besichtigung der Amalien-Orgel, die einzige erhaltene historische Barockorgel in Berlin gilt. Sie wurde 1755 für Prinzessin Anna Amalia von Preußen erbaut und 2010 aufwendig mit Hilfe von Spenden restauriert. Um 14 Uhr wird das prächtige Instrument bei einer Führung in der Kirche...

Am Ort der Kapitulation

Karolina Wrobel
Karolina Wrobel | Karlshorst | am 23.07.2015 | 30 mal gelesen

Berlin: Deutsch-Russisches Museum Berlin-Karlshorst | Karlshorst. Das Deutsch-Russische Museum zeigt in seiner Dauerausstellung nicht nur die Hintergründe und Fakten zum Vernichtungskrieg Nazi-Deutschlands gegen die Sowjetunion. Das Museumshaus in der Zwieseler Straße 4 ist selbst ein Ort der Geschichte: In diesem Gebäude wurde die bedingungslose Kapitulation der Deutschen Wehrmacht unterzeichnet, hier endete der Zweite Weltkrieg. Wer mehr über das Haus und seine...

Als Soldaten vergewaltigten

Karolina Wrobel
Karolina Wrobel | Karlshorst | am 24.06.2015 | 78 mal gelesen

Berlin: Deutsch-Russisches Museum Berlin-Karlshorst | Karlshorst. Das Deutsch-Russische Museum lädt am 7. Juli zu einem Gespräch zum Thema "Kriegsende und sexuelle Gewalt". Die Historikerin Miriam Gebhardt von der Universität Konstanz wird über das Kriegsende und über die Vergewaltigungen sprechen, die Frauen erlebt haben und an die sie sich erinnern. In ihrem 2015 erschienenen Buch "Als die Soldaten kamen. Die Vergewaltigung deutscher Frauen am Ende des Zweiten Weltkriegs"...

Der Sieg aus Sicht der Ukrainer

Karolina Wrobel
Karolina Wrobel | Karlshorst | am 11.06.2015 | 89 mal gelesen

Berlin: Deutsch-Russisches Museum Berlin-Karlshorst | Karlshorst. Die heutige Ukraine war einer der Hauptschauplätze des Zweiten Weltkriegs. Anlässlich des 70. Jahrestages des Kriegsendes zeigt das Deutsch-Russische Museum Karlshorst die Fotografieausstellung "Brennende Ukraine 1939-1945". Die Schau zeigt den "ukrainischen Faktor im Krieg und den Beitrag von Ukrainern zum Sieg" dar, sie gehört zu den Beständen des Nationalen Museums der Geschichte des Großen Vaterländischen...

Christian Frei zeigt "War Photographer"

Karolina Wrobel
Karolina Wrobel | Karlshorst | am 09.01.2015 | 196 mal gelesen

Karlshorst. Zwei Jahre lang begleitete der Dokumentarfilmer Christian Frei den berühmten Kriegsfotografen James Nachtwey. Am 20. Januar ist Frei zu Gast im Deutsch-Russischen Museum Karlshorst.Was erlebt ein Kriegsfotograf? Und wie bildet er die Schrecken des Krieges ab? Diesen Fragen ging der Schweizer Dokumentarfilmer und Präsident der Schweizer Filmakademie Christian Frei in seinem Film "War Photographer" aus dem Jahr 2001...

2 Bilder

Deutsch-Russisches Museum zeigt Fotos von Benno Wundshammer

Karolina Wrobel
Karolina Wrobel | Karlshorst | am 20.11.2014 | 135 mal gelesen

Karlshorst. In der Nachkriegszeit avancierte Benno Wundshammer zu einem der prägenden Journalisten des Landes. Das Deutsch-Russische Museum zeigt jetzt seine Arbeit im Dienste der Nationalsozialisten."Die Propaganda war für die Nationalsozialisten so wichtig, wie der Kampf mit der Waffe", erläutert Kuratorin Margot Blank. Die Propagandakompanien der Wehrmacht bildeten eine eigene Truppengattung. "Die hier tätigen Fotografen,...

1 Bild

Schau zeigt das Leben sowjetischer Soldaten in der DDR

Karolina Wrobel
Karolina Wrobel | Karlshorst | am 04.09.2014 | 133 mal gelesen

Karlshorst. Mitte 1994 zogen die sowjetischen Soldaten aus den Kasernen in Karlshorst, Wünsdorf und Lieberose ab. Das Deutsch-Russische Museum Karlshorst informiert jetzt über das Leben in den Kasernen.Als die letzten sowjetischen Soldaten am 31. August 1994 Deutschland verließen, hinterließen sie Kasernen und Truppenübungsplätzen, die kaum ein Einheimischer jemals von Innen zu sehen bekam. Mit dem Abzug endete in Deutschland...

1 Bild

"Die Hungerplan-Konferenz" zu Gast im Karlshorster Museum

Karolina Wrobel
Karolina Wrobel | Karlshorst | am 30.04.2014 | 55 mal gelesen

Karlshorst. Wie der Vernichtungskrieg Deutschlands gegen die Sowjetunion im Jahr 1941 geplant wurde, das zeigt jetzt ein Dokumentar-Theater-Projekt: mit der Aufführung von "Die Hungerplan-Konferenz" im Deutsch-Russischen Museum Karlshorst."Für mich ist es schwer, diese Worte laut auszusprechen. Es ist so eine brutale Sprache", sagt Olaf Löschke. Löschke ist Historiker und mit dem Vokabular und den in Dokumenten und Briefen...

Gedenken ans Kriegsende

Karolina Wrobel
Karolina Wrobel | Karlshorst | am 30.04.2014 | 46 mal gelesen

Karlshorst. In der Nacht vom 8. auf den 9. Mai 1945 fand im heutigen Museumsgebäude in der Zwieseler Straße 4 der Zweite Weltkrieg in Europa sein Ende. Das Deutsch-Russische Museum Berlin-Karlshorst erinnert an das historische Datum - mit einem Museumsfest.Ab 10 Uhr gibt es im Stundentakt Führungen durch den historischen Kapitulationssaal und die Dauerausstellung im Museum. Um 13 und 19 Uhr gibt es die Führungen auch in...