Field Station Berlin

Stadtnatur-Trip am Teufelsberg

Thomas Schubert
Thomas Schubert | Charlottenburg | am 05.06.2017 | 17 mal gelesen

Berlin: Teufelsberg | Grunewald. „Pionierpflanzen erobern ehemalige Abhörstation“ heißt eine Führung zu den Ruinen auf dem Teufelsberg anlässlich des Tags der Langen Stadtnatur. Am Sonnabend, 17. Juni, unternehmen Umweltstadtrat Oliver Schruoffeneger (Grüne) und Bürgermeister Reinhard Naumann (SPD) ihren Marsch von 15 bis 17 Uhr. Wer teilnehmen will, trifft die Politiker am Zufahrtstor der ehemaligen Abhörstation auf dem Teufelsberg an der...

2 Bilder

Teufelsberg: Aktionsbündnis will Privatiers die Abhörstation wegnehmen lassen

Thomas Schubert
Thomas Schubert | Grunewald | am 08.03.2017 | 282 mal gelesen

Berlin: Teufelsberg | Grunewald. 50 Millionen Euro Kaufpreis für eine Halde aus Kriegsschutt und verfallende Militärgebäude? Dazu sagt kein Politiker ja. So liegt die Rückübertragung des Teufelsbergs in Staatsbesitz in weiter Ferne. Da präsentiert das örtliche Aktionsbündnis einen Plan.Er ist Sehnsuchtsort für Freunde der urbanen Kunst, Freizeitkulisse für Sportler, junge Touristen und Aussteiger. Und für den neuen Senat gilt der Teufelsberg nun...

Grüne wollen Teufelsberg-Plan

Thomas Schubert
Thomas Schubert | Charlottenburg | am 17.02.2017 | 18 mal gelesen

Grunewald. Rund um die frühere Abhörstation auf dem 120 Meter hohen Teufelsberg tummeln sich Künstler, Geschichtsbegeisterte, Sportler und Naturfreunde gleichermaßen. Aber ein ganzheitlicher Plan fehlt, meint die Grünen-Fraktion in der BVV. Sie fordert die Verwaltung in einem Antrag auf, gemeinsam mit den Berliner Forsten und den freien Trägern des Naturschutzes und der kulturellen Arbeit ein Nutzungskonzept vorzulegen. Ende...

5 Bilder

Esprit statt Establishment: In Wilmersdorf weht ein frischer Wind

Thomas Schubert
Thomas Schubert | Grunewald | am 31.01.2017 | 299 mal gelesen

Wilmersdorf. Betagt, uninspiriert, schläfrig – rund 25 Jahre nach der Fusion der Altbezirke haftet an Wilmersdorf das Image der biederen Stiefschwester Charlottenburgs. Dass inzwischen ein neuer Geist im Kommen ist, beweisen fünf originelle Orte.Teufelsberg: Es war einmal ein Horchposten für kalte Krieger – es wurde ein Wallfahrtsort für Liebhaber von Street-Art und Auskundschafter verlassener Orte. Der Teufelsberg ist ein...

Tour auf den Teufelsberg

Thomas Schubert
Thomas Schubert | Grunewald | am 19.11.2016 | 4 mal gelesen

Berlin: Naturschutzzentrum Ökowerk | Grunewald. Trümmerhalde, Abhörzentrum im Kalten Krieg, Spekulationsobjekt, Streetart-Galerie und einer der schönsten Aussichtspunkte Berlins: Der Teufelsberg ist das Ziel einer Exkursion des Naturschutzzentrums Ökowerk, Teufelsseechaussee 22. Am Sonntag, 27. November, führt Hartwig Berger Teilnehmer ab 12 Uhr vom Werkseingang aus hinauf zur Abhörstation und erklärt die wechselvolle Geschichte dieses Ortes. Erwachsene zahlen 4...

7 Bilder

Street Art-Tempel im Grunewald: Pächter öffnet den Teufelsberg für Besucher

Thomas Schubert
Thomas Schubert | Grunewald | am 20.08.2016 | 203 mal gelesen

Berlin: Teufelsberg | Grunewald. Die vielleicht größte Street Art-Galerie der Welt auf dem beinahe höchsten Berg Berlins – solche Merkmale der alten Field Station will sich der neue Pächter Marvin Schütte mehr zunutze machen als alle vor ihm.„Teufelsberg“ steht auf dem Schild der U-Bahn. Endstation Sehnsucht, könnte man sagen. Aber natürlich ist der Zug nur als aufgesprühtes Wandbild real. Auf den 120 Meter hohen Teufelsberg führen noch keine...

1 Bild

Teufelsberg: Bei einer Konferenz sprachen Experten über die Zukunft des Areals 3

Thomas Schubert
Thomas Schubert | Grunewald | am 18.07.2016 | 208 mal gelesen

Berlin: "Teufelsberg" | Grunewald. Verkauft für 2,5 Millionen D-Mark, jetzt 50 Millionen Euro teuer: Der Eigentümer des Teufelsbergs will das Land Berlin fürstlich zahlen lassen für die Nutzung einer 120 Meter hohen Erhebung aus Schutt. Gelangt das Gelände je wieder zurück in öffentliche Hand?Seitdem es den Teufelsberg gibt, taugte er immer schon zur Inspiration für hochfliegende Ideen. Amerikanische Spione lauschten von hier aus in den Ostblock....