Gräber

Ruhezeiten auf Friedhöfen enden

Karen Noetzel
Karen Noetzel | Schöneberg | am 11.10.2016 | 4 mal gelesen

Betroffenen Grabstätten werden ab Februar abgeräumt

1 Bild

Schimmel in der Hohenzollerngruft: Berliner Dom will Grabstätte sanieren

Dirk Jericho
Dirk Jericho | Mitte | am 04.08.2016 | 117 mal gelesen

Berlin: Berliner Dom | Mitte. Die Stoffbezüge an den wertvollen Särgen aus fünf Jahrhunderten schimmeln. Die Farbe auf den Metallsärgen platzt ab. Jetzt schlägt der Berliner Dom Alarm.Die Hohenzollerngruft unter dem Dom ist die wichtigste dynastische Grablege Deutschlands und gehört neben der Kapuzinergruft in Wien, den Königsgräbern in der Kathedrale St. Denis in Paris und der Gruft der spanischen Könige im Escorial bei Madrid zu den bedeutendsten...

Gräber werden eingeebnet

Christian Schindler
Christian Schindler | Reinickendorf | am 24.06.2016 | 9 mal gelesen

Reinickendorf. Das Bezirksamt gibt bekannt, dass das Nutzungsrecht an bis zum 31. Dezember 1996 erworbenen Grabstätten oder bis zum 31. Dezember 1956 erworbenen Familiengrabstätten auf den nachstehend genannten landeseigenen Friedhöfen zum 31. Dezember 2016 abläuft. Es geht um die Friedhöfe Humboldtstraße 74-90, Thiloweg 2, Waidmannsluster Damm 13, Wilhelm-Blume-Allee 3, Sandhauser Straße 110, Frohnauer Straße 112-122,...

3 Bilder

Ort der Erinnerung: Der Jüdische Friedhof in Weißensee

Ratgeber-Redaktion
Ratgeber-Redaktion | Stadtrandsiedlung Malchow | am 30.10.2015 | 75 mal gelesen

Berlin: Jüdischer Friedhof Weißensee | Weißensee. Der Jüdische Friedhof in Weißensee ist ein Stück deutsch-jüdischer Geschichte. Und er ist ein Ort, an dem sich immer wieder Entdeckungen machen lassen. Die Regisseurin Britta Wauer hat sich so davon faszinieren lassen, dass sie ihm einen Dokumentarfilm gewidmet hat: "Im Himmel, unter der Erde" (2011). Sie hat Menschen wie Bernhard Epstein aus Florida begleitet, dem die Tränen kamen, als er zum ersten Mal vor dem...

Im Februar werden Gräber von vor 1994 eingeebnet

Horst-Dieter Keitel
Horst-Dieter Keitel | Tempelhof | am 03.11.2014 | 3 mal gelesen

Tempelhof-Schöneberg. Zum Jahresende laufen wieder viele Ruhezeiten auf den Friedhöfen im Bezirk ab. Im Februar sollen die betroffenen Gräber eingeebnet werden. Laut Friedhofsgesetz endet die "ewige Ruhe" offiziell nach 20 Jahren.Das Bezirksamt - zuständig für die sechs landeseigenen Friedhöfe am Priesterweg, an der Eythstraße, Stubenrauchstraße, Eisackstraße, Reißeckstraße und Gottlieb-Dunkel-Straße - teilt mit, dass auf...