Anzeige

Bäume weichen neuer Turnhalle: Fällungen an der Liebenwalder Straße beginnen

Die Bauarbeiten für den Turnhallenneubau sollen zwar erst gegen Ende des Jahres losgehen, die vorbereitenden Arbeiten an der Liebenwalder Straße - kurz hinter der Landsberger Allee - beginnen aber schon jetzt. Und die betreffen vor allem die Bäume auf dem Gelände.

Auf dem Grundstück zwischen Liebenwalder Straße, Landsberger Allee, Arendsweg und Biesenthaler Straße will die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen gegen Ende dieses Jahres damit beginnen, eine barrierefreie Sporthalle in Typenbauweise zu errichten.

Wenn das Gebäude steht, wird die Fläche dem Schulgelände der gegenüberliegenden Brodowin-Grundschule zugeordnet. Sechs Millionen Euro investiert das Land Berlin ins Bauprojekt. Auf dem betroffenen Grünstück müssen für das Bauvorhaben insgesamt 31 geschützte Bäume weichen, teilt das Lichtenberger Straßen- und Grünflächenamt mit. Gefällt werden 13 Stieleichen, je vier Birken und Pappeln, drei Bäume der Gattung Spitz-Ahorn, je zwei Linden, Eschen-Ahorne und Eschen sowie ein Salix-Gehölz.

Die Baumfällungen stehen in diesen Tagen an, weil aus Gründen des Tierschutzes von Anfang März bis Ende September nicht abgeholzt werden darf. Das Grünflächenamt hat angekündigt, auf landeseigenen Grundstücken und im öffentlichen Straßenland der Umgebung für Ausgleich zu sorgen. Mehr als die doppelte Anzahl, nämlich 67 heimische, überwiegend hochstämmige Laubbäume sollen neu gepflanzt werden.

Anzeige

Meistgelesene Beiträge

Anzeige
Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt