Polizei veröffentlicht Kriminalitätsatlas 2015: Pankow belegt mittleren Platz

Pankow. Sechster Platz für Pankow: Der aktuelle Kriminalitätsatlas 2015 der Polizei zeigt, wo es sicher und weniger sicher in der Hauptstadt und im Bezirk ist.

Die Palette der erfassten Taten reicht von Autodiebstahl über Sachbeschädigung und Raub bis zu Körperverletzung und Wohnungseinbruch. Insgesamt die wenigsten Delikte, nämlich rund 25 000, ereigneten sich in Steglitz-Zehlendorf, die meisten in Mitte (fast 97 000). Pankow nimmt mit 44 156 Delikten eine Mittelstellung ein. Am unsichersten ist es in Prenzlauer Berg, vor allem im Osten und Südwesten des Ortsteils. Am sichersten lebt es sich in Karow und Französisch Buchholz. Berlinweit betrachtet, ist die Zahl der Delikte im Bezirk Pankow im Vergleich zum Vorjahr am stärksten gestiegen, nämlich um zehn Prozent.

Das ist vor allem der Zunahme der Diebstähle im westlichen Weißensee und in Prenzlauer Berg zuzuschreiben. Der Negativ-Spitzenreiter ist der Kiez rund um den Helmholtzplatz: Wurden dort 2014 exakt 1472 Diebstähle verzeichnet, waren es im vergangenen Jahr 2114.

Auch an und aus Autos wird häufiger etwas gestohlen. In Niederschönhausen, Wilhelmsruh und Rosenthal ist die Zahl der Fälle um 40 Prozent gestiegen – von 111 auf 156. Ähnliche Steigerungsraten gibt es Prenzlauer Berg Süd und im Westteil Weißensees. Mit Abstand das höchste Risiko, dass ihr Auto geknackt wird, haben aber nach wie vor die Bewohner von Prenzlauer Berg Ost zu tragen: 429-mal schlugen Diebe hier im vergangenen Jahr zu.

Aber es gibt auch Positives. In Sachen Raub kann nur Steglitz-Zehlendorf mit niedrigeren Zahlen aufwarten. Auch in der Kategorie Wohnungseinbrüche steht Pankow ganz gut da. Nur in Lichtenberg gibt es noch weniger. Genau 1068 Fälle wurden 2015 der Polizei von Pankowern gemeldet, das sind 70 weniger als im Vorjahr. Dieser Trend gilt aber nicht für alle Ortslagen. Deutlich gestiegen ist die Zahl der Wohnungseinbrüche in Weißensee und iPrenzlauer Berg Nord – in den Gebieten rund um den Humannplatz/Stahlheimer Straße und der Ostsee- und Grellstraße.

Wer Genaueres wissen möchte: Der Kriminalitätsatlas ist zu finden auf www.berlin.de/polizei/verschiedenes/polizeiliche-kriminalstatistik. sus

Autor:

Susanne Schilp aus Neukölln

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

11 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

SozialesAnzeige

Online den richtigen Partner finden: Herzklopfen-berlin.de
Die Liebe hält keinen Winterschlaf – mit richtigem Dating den Traumpartner finden

Im Winter verlagert sich das Leben nach drinnen. Das gilt in diesem Jahr besonders. Wenn es draußen kalt und dunkel wird, freut man sich umso mehr auf ein warmes Zuhause. Mit einem Glas Wein oder einem heißen Kakao, einem guten Buch in der Hand oder einem schönen Film im Fernsehen – während vor den Fenstern die Lichter der Hauptstadt leuchten oder sogar ein paar Schneeflocken vorbeiwirbeln. Was es gäbe es da schöneres, als das Glück eines entspannten Winterabends auf dem Sofa oder im Bett mit...

  • Schöneberg
  • 21.12.20
  • 592× gelesen
KulturAnzeige
2 Bilder

Im Mauerpark soll ein Park- und Kulturzentrum entstehen
Nutzer/in zum Sommer 2021 gesucht für Park- und Kulturzentrum „Kartoffelhalle“ im Mauerpark

In der Erweiterung des Mauerparks soll in einem ehemaligen Gewerbebau ein Park- und Kulturzentrum entstehen, welches ein für jedermann zugänglicher Ort der Erinnerung, Kultur und Begegnung im Mauerpark werden soll. Neben einer Attraktion für Besucher*innen soll die Kartoffelhalle im Wesentlichen auch einen multifunktionalen Treffpunkt für die Anwohner*innen aus der näheren Umgebung bieten. Hierfür wird das Gebäude aktuell im Rahmen der Sanierung für eine Nutzung als Park- und Kulturzentrum...

  • Mitte
  • 22.12.20
  • 934× gelesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen