Polizei veröffentlicht Kriminalitätsatlas 2015: Pankow belegt mittleren Platz

Pankow. Sechster Platz für Pankow: Der aktuelle Kriminalitätsatlas 2015 der Polizei zeigt, wo es sicher und weniger sicher in der Hauptstadt und im Bezirk ist.

Die Palette der erfassten Taten reicht von Autodiebstahl über Sachbeschädigung und Raub bis zu Körperverletzung und Wohnungseinbruch. Insgesamt die wenigsten Delikte, nämlich rund 25 000, ereigneten sich in Steglitz-Zehlendorf, die meisten in Mitte (fast 97 000). Pankow nimmt mit 44 156 Delikten eine Mittelstellung ein. Am unsichersten ist es in Prenzlauer Berg, vor allem im Osten und Südwesten des Ortsteils. Am sichersten lebt es sich in Karow und Französisch Buchholz. Berlinweit betrachtet, ist die Zahl der Delikte im Bezirk Pankow im Vergleich zum Vorjahr am stärksten gestiegen, nämlich um zehn Prozent.

Das ist vor allem der Zunahme der Diebstähle im westlichen Weißensee und in Prenzlauer Berg zuzuschreiben. Der Negativ-Spitzenreiter ist der Kiez rund um den Helmholtzplatz: Wurden dort 2014 exakt 1472 Diebstähle verzeichnet, waren es im vergangenen Jahr 2114.

Auch an und aus Autos wird häufiger etwas gestohlen. In Niederschönhausen, Wilhelmsruh und Rosenthal ist die Zahl der Fälle um 40 Prozent gestiegen – von 111 auf 156. Ähnliche Steigerungsraten gibt es Prenzlauer Berg Süd und im Westteil Weißensees. Mit Abstand das höchste Risiko, dass ihr Auto geknackt wird, haben aber nach wie vor die Bewohner von Prenzlauer Berg Ost zu tragen: 429-mal schlugen Diebe hier im vergangenen Jahr zu.

Aber es gibt auch Positives. In Sachen Raub kann nur Steglitz-Zehlendorf mit niedrigeren Zahlen aufwarten. Auch in der Kategorie Wohnungseinbrüche steht Pankow ganz gut da. Nur in Lichtenberg gibt es noch weniger. Genau 1068 Fälle wurden 2015 der Polizei von Pankowern gemeldet, das sind 70 weniger als im Vorjahr. Dieser Trend gilt aber nicht für alle Ortslagen. Deutlich gestiegen ist die Zahl der Wohnungseinbrüche in Weißensee und iPrenzlauer Berg Nord – in den Gebieten rund um den Humannplatz/Stahlheimer Straße und der Ostsee- und Grellstraße.

Wer Genaueres wissen möchte: Der Kriminalitätsatlas ist zu finden auf www.berlin.de/polizei/verschiedenes/polizeiliche-kriminalstatistik. sus

Autor:

Susanne Schilp aus Neukölln

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

16 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

WirtschaftAnzeige
Wer sein Altmetall loswerden möchte, ist bei der Firma Peglow in der Soltauer Straße 27-29 genau an der richtigen Adresse.

Peglow Schrott und Metall
Bares für Schrott und Metall

Wer sein Altmetall loswerden möchte, ist bei der Firma Peglow in der Soltauer Straße 27-29 genau an der richtigen Adresse, denn hier gibt es Bargeld bei der Abgabe von Kupfer, Messing, Edelstahl, Aluminium, Zink, Blei oder Eisen sowie für Kabel. Die Mindestmenge, die abgegeben werden muss, beträgt dabei drei Kilogramm. "Für größere Mengen wird Ihnen von uns ein Container zum Sammeln zur Verfügung gestellt. Je nach Schrottmenge handelt es sich um Absetzcontainer (Mulden) oder Abrollcontainer,...

  • Bezirk Reinickendorf
  • 02.12.21
  • 54× gelesen
WirtschaftAnzeige
Das Team von Optik an der Zeile.

Optik an der Zeile
Besuchen Sie die 10. Brillenmesse vom 2. bis 4. Dezember 2021

Wir feiern unsere 10. Brillenmesse vom 2. bis 4. Dezember 2021 in den neuen Räumlichkeiten. Feiern Sie mit uns! Wir bieten Ihnen die gesamte Kollektion namhafter Designer. Baldessarini, Betty Barclay, Blackfin, Jaguar, Swarovski und Tom Tailor, alles nur bei uns! Eine riesige Auswahl und attraktive Angebote: Den gesamten Dezember bieten wir Ihnen einen Advents- und Weihnachtsrabatt von 15 %. Wer sich zur Messe entschließt eine neue Brille zu ordern, bekommt 20 % Nachlass auf die gesamte Brille....

  • Bezirk Pankow
  • 02.12.21
  • 59× gelesen
WirtschaftAnzeige
Stimmungsvoll und sicher: Der Spandauer Weihnachtsmarkt auf der Zitadelle hat bis 23. Dezember geöffnet.
10 Bilder

Lichterzauber Zitadelle
Spandauer Weihnachtsmarkt freut sich auf Besucher

Glück im Unglück: Nachdem aufgrund der Corona-Bestimmungen die Durchführung des traditionellen Spandauer Weihnachtsmarkts in der Spandauer Altstadt nicht möglich ist, fand sich eine wunderbare Alternative: Bis 23. Dezember 2021 dürfen Besucher auf der Zitadelle ein vorweihnachtliches Märchenland bestaunen. Romantisch in die schützenden Mauern der Festung eingebettet, verzaubert der Spandauer Weihnachtsmarkt in diesem Jahr mit stimmungsvollen Hütten, weihnachtlichem Naschwerk, traditionellem und...

  • Bezirk Spandau
  • 25.11.21
  • 540× gelesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen