Anzeige
  • 2. September 2016, 13:24 Uhr
  • 0× gelesen
  • 0

39 Denkmalorte: Führungen und Besichtigungen

11. September 2016
Wohnanlage Weisbachstraße, 10249, Berlin
Das Haus der Metallarbeiter an der Kreuzung Linden- und Alte Jakobstraße entstand 1929/30 nach Entwürfen des Architekten Erich Mendelssohn. Es gilt als eines der bekanntesten noch bestehenden Bauwerke aus der Endphase der Weimarer Republik und kann am 10. September zwischen 11 und 17 Uhr besichtigt werden. Führungen sind um 11, 13 und 15 Uhr.
Das Haus der Metallarbeiter an der Kreuzung Linden- und Alte Jakobstraße entstand 1929/30 nach Entwürfen des Architekten Erich Mendelssohn. Es gilt als eines der bekanntesten noch bestehenden Bauwerke aus der Endphase der Weimarer Republik und kann am 10. September zwischen 11 und 17 Uhr besichtigt werden. Führungen sind um 11, 13 und 15 Uhr. (Foto: Thomas Frey)

Friedrichshain-Kreuzberg. Der Tag des offenen Denkmals ist eine gute Gelegenheit, bekannte und auch vergessene Denkmalorte kennenzulernen.

39 Angebote weist dabei die Vorschau für die diesjährige Veranstaltung am 10. und 11. September für Friedrichshain-Kreuzberg aus. Sie können teilweise an beiden, an manchen Stellen auch nur an einem Tag besichtigt werden.

Historische Gebäude befinden sich ebenso darunter wie Mahnmale, Kirchen oder ganze Quartiere. Etwa bei der Denkmalführung im Boxhagener Kiez.

Es geht um Ensembles wie Riehmers Hofgarten oder den Helenhof, Gewerbearchitektur, dargestellt unter anderem am einstigen Böhmischen Brauhaus in der Friedenstraße oder um Wohnsiedlungen verschiedener Epochen. Auch solchen aus der näheren Vergangenheit, wie die IBA-Gebäude in Kreuzberg. tf

Einen Überblick über das gesamte Programm bietet die Website: www.stadtentwicklung.berlin.de/denkmal/denkmaltag2016.
Autor: Thomas Frey
aus Friedrichshain
Anzeige