Friedrichshain - Umwelt

Beiträge zur Rubrik Umwelt

Verspäteten Tannenbäumen auf der Spur
Weihnachtsbaum-Entdecker-Service der BSR am Start

Nach Ende der regulären Abholaktion können Nachzügler-Bäume über den Entdecker-Service der BSR online oder telefonisch gemeldet werden. Am 18. Januar ist die reguläre Weihnachtsbaumabholung der Berliner Stadtreinigung (BSR) zu Ende gegangen. Für Bäume, die zu spät an den Straßenrand gelegt wurden oder aus anderen Gründen noch nicht mitgenommen werden konnten, hat die BSR jetzt wieder den Weihnachtsbaum-Entdecker-Service eingerichtet: Hiermit können Baum-Fundorte über das Web-Formular...

  • Charlottenburg
  • 20.01.20
  • 103× gelesen
Die Amsel im Beerenstrauch findet hier Nahrung.
2 Bilder

Welche Vögel sind noch da?
NABU Berlin ruft zur „Stunde der Wintervögel“ auf

Wer flattert denn da durch den winterlichen Garten? Vom 10. bis 12. Januar 2020 findet zum zehnten Mal die bundesweite „Stunde der Wintervögel“ statt. Der NABU und sein bayerischer Partner Landesbund für Vogelschutz (LBV) rufen Naturfreund*innen auf, eine Stunde lang die Vögel am Futterhäuschen, im Garten, auf dem Balkon oder im Park zu zählen und zu melden. „Zwar hat die Hitze und Trockenheit auch dieses Jahr wieder einigen Vogelarten zu schaffen gemacht, doch andere Arten, wie zum Beispiel...

  • Charlottenburg
  • 01.01.20
  • 212× gelesen
  •  1
Die Erdmännchen sind anlässlich ihrer Überraschung freudig aufgeregt. Ein garantiert zuckerfreies Lebkuchenhaus haben die Tierpfleger mit Quark und leckeren Weintrauben geschmückt – es scheint zu schmecken.
4 Bilder

Weihnachten im Hause Meng
Weihnachtliche Stimmung in Zoo und Tierpark Berlin

Während die Polarwölfe auf leisen Pfoten durch die kalte Winterluft schleichen und die Elche im Tierpark dank dickem Winterspeck dem kältesten Wind trotzen, haben es die Panda-Zwillinge hinter den Kulissen des Panda Garden schön kuschelig warm. Ein ganz besonderer Tag für die Panda-Jungs war der 20. Dezember im Zoo Berlin: Die Zwillinge wurden von den Tierpflegern mit ihrem ersten Spielzeug überrascht. Neugierig hebt der kleine Panda Meng Xiang seinen Kopf und begutachtet den mit saftigen...

  • Charlottenburg
  • 20.12.19
  • 200× gelesen

Pilotprojekt für Mehrwegbecher gestartet

Berlin. Rund 9000 Verkaufsstellen bieten in Berlin Coffee to go an. Pro Jahr werden in der Hauptstadt rund 170 Millionen Einwegbecher verbraucht. Die Becher schaden der Umwelt und vermüllen die Stadt. Um den Umstieg vom Einweg- auf den Mehrwegbecher zu erleichtern, hat die Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz ein Pilotprojekt für Mehrwegpfandbecher initiiert. Die Firma reCup wird im Einzugsbereich der U-Bahnlinie U2 und der S-Bahnlinie S7 zwischen Ost- und Westkreuz ein...

  • Charlottenburg
  • 28.11.19
  • 66× gelesen

Naturschutzpreis 2020 ausgelobt

Berlin. Menschen, die sich im Natur- und Umweltschutz engagieren, können sich für den Berliner Naturschutzpreis 2020 bewerben. Die Stiftung Naturschutz Berlin verleiht den Preis in zwei Kategorien: Mit dem Ehrenpreis würdigt sie engagierte Bürger oder Gruppen. Mit dem Preis für Institutionen und Unternehmen werden Leistungen von Unternehmen sowie privaten und öffentlichen Einrichtungen ausgezeichnet, die nicht primär im Naturschutz tätig sind – ob Umweltbildungsorganisation, Kleingarten- oder...

  • Charlottenburg
  • 18.11.19
  • 57× gelesen
Allein rund 30 Gartenstühle wurden im Teich versenkt.
5 Bilder

Müllkippe im Teich "aufgetaucht"
Ärgerliche Hinterlassenschaften im Volkspark

Wenn Wasser verschwindet, gibt es manchmal besondere "Schätze" frei, so wie jetzt im großen Teich im Volkspark Friedrichshain. Dort muss eine Fontäne repariert werden. Deshalb wurde das Gewässer weitgehend abgepumpt. Dabei kamen Dinge zutage, die bisher unter der Oberfläche lagerten. Nicht nur Alltagsmüll, wie Tüten, Becher oder Dosen, sondern auch Gartenstühle, Abfalltonnen, Einkaufswagen tauchten auf. Und ein ganzer Fahrrad-Fuhrpark, bestehend aus knapp einem Dutzend Exemplaren, darunter...

  • Friedrichshain
  • 14.11.19
  • 234× gelesen
  •  2

Silvester ohne Knallerei
Feuerwerk zum Jahreswechsel ist umstritten

Es sind noch knapp sieben Wochen bis zum Jahreswechsel. Böller und Feuerwerkskörper für die Neujahrsnacht werden bereits von den Händlern geordert. Der Licht- und Laut-Zauber an Silvester bedeutet für viele Menschen den ersten Höhepunkt für ein neues Jahr. Gleichzeitig regt sich dagegen immer mehr Widerstand. Der Senat hat drei Gebiete zur böllerfreien Zone erklärt: Brandenburger Tor und Straße des 17. Juni, den Alexanderplatz sowie die Pallasstraße in Schöneberg. In den vergangenen Jahren...

  • Mitte
  • 12.11.19
  • 1.287× gelesen
  •  1

Grau war gestern
Jetzt den schönsten Stromkasten 2019 wählen!

Junge Berliner haben die Möglichkeit, Stromkästen in ihrem Bezirk und der näheren Umgebung ihrer Schulen kreativ zu gestalten. Fast 4.000 der bunten Stromnetz-Botschafter sind so mittlerweile im gesamten Stadtgebiet zu finden. Rund 500 wurden in diesem Jahr im Rahmen des Projektes „Stromkastenstyling“ besprüht und verschönert. Zum siebten Mal hat die Stromnetz Berlin GmbH das Projekt gemeinsam mit den Vereinen meredo e.V. und Helliwood media & education im fjs e.V....

  • Charlottenburg
  • 09.11.19
  • 114× gelesen

Stiftung für Mensch und Umwelt spendiert „Wildbienenbuffets“
Kostenlose Hochbeete für Grundschulen

Berlin. Berliner Grundschulen sind bis zum 15. November 2019 eingeladen, ihr Interesse an bienenfreundlichen Hochbeeten bei der Stiftung für Mensch und Umwelt zu bekunden. Die Stiftung wählt 15 Schulen aus, die jeweils zwei „Wildbienenbuffets“ inklusive Bepflanzung, Infotafel, Wildbienennisthilfe und „Forscherset“ erhalten – und zwar kostenlos. Das Projektziel ist, Lehrern, Schülern der 3./4. Klasse und Eltern mithilfe der Wildbienenbuffets ökologische Zusammenhänge zwischen Pflanzen und...

  • Charlottenburg
  • 01.11.19
  • 115× gelesen
Die Turteltaube hat ein farbenfrohes Gefieder und ernährt sich von Wildkräuter- und Baumsamen.

Vogelschützer küren bedrohte Turteltaube
Liebesbote ist Vogel des Jahres

Die Turteltaube gilt als gefiederter Liebesbote. Jetzt wurde sie Vogel des Jahres 2020. Sie ist ein Symbol für die Liebe, ihre Lebensbedingungen aber sind wenig romantisch. „Seit 1980 haben wir fast 90 Prozent dieser Art verloren, ganze Landstriche sind turteltaubenfrei“, sagt Heinz Kowalski vom Naturschutzbund (NABU). Das Problem: „Unsere kleinste Taube findet kaum noch geeignete Lebensräume. Zudem ist sie durch die legale und illegale Jagd im Mittelmeerraum bedroht.“ Weil die...

  • Spandau
  • 16.10.19
  • 90× gelesen

Einsicht durch Strafe?
Berlin will härter gegen Müllsünder vorgehen

Weggeworfene Papiertüten oder Kaffeebecher. Hundekot an gefühlt jeder zweiten Baumscheibe. Von Zigarettenkippen ganz zu schweigen. Nicht ordnungsgemäß entsorgte Hinterlassenschaften aller Art sind ein riesiges Ärgernis. Jetzt könnten die Verursacher stärker zur Kasse gebeten werden. Zumindest scheint sich die Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz gerade einen Katalog von finanziell härteren Sanktionen zu überlegen. Dabei soll auch das unterschiedliche Strafniveau in den...

  • Mitte
  • 09.09.19
  • 468× gelesen
  •  5
  •  2
Verschmutzt, aber laut Expertisen nicht gefährlich: der Rummelsburger See.

Vom Angeln von Aalen wird abgeraten
Wie gefährlich ist der Rummelsburger See?

Der Rummelsburger See ist eine Dreckbrühe. Gefahren für Anwohner, Nutzer oder Spaziergänger können aber gleichzeitig weitgehend ausgeschlossen werden. Die erste Erkenntnis ist schon lange bekannt. Sie rührt aus der "historisch industriellen Nutzungsgeschichte" rund um dieses Gewässer und die in den See eingeleiteten Abwässer und Schadstoffe. Die Belastung ist in den vergangenen Jahren durch die Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz und der Freien Universität Berlin "intensiv"...

  • Friedrichshain
  • 27.08.19
  • 177× gelesen
Ein Fuchs, durch eine Spezialkamera aufgenommen. Solche Bilder suchen die Forscher über das tierische Wildleben in der Großstadt.
2 Bilder

Leibniz-Institut für Zoo- und Wildtierforschung sucht Bürgerwissenschaftler
Waschbär und Marder nachspüren

Die Tiere scheinen Menschen zwar nicht mehr so zu scheuen, wie es in ihrer Natur liegt – wie genau sich Fuchs, Waschbär, Wildschwein und Co als Stadtbewohner schlagen, dank welcher Strategien sie hier überleben, ist dennoch kaum bekannt. Das Leibnitz-Institut für Zoo- und Wildtierforschung sucht Berliner, die helfen wollen, Erkenntnisse zu sammeln. Von Waschbären durchwühlte Abfalltonnen, Fuchsfährten im Vorgarten, durchgenagte Kabel im Motorraum, die auf den Besuch eines Marders schließen...

  • Lichtenberg
  • 24.08.19
  • 396× gelesen
Blick vom Ehrenhain für Meyer und Lenné über die Werneuchener Wiese. Wer hat Fotos aus der Geschichte der Wiese?
2 Bilder

Anwohner planen eine Ausstellung
Wer hat Fotos von der Werneuchener Wiese?

Zum Tag des offenen Denkmals am 8. September planen Mitglieder des Vereins Pro Kiez Bötzowviertel in Zusammenarbeit mit dem Museum Pankow eine kleine Ausstellung zur Werneuchener Wiese. Diese befindet sich unmittelbar am Volkspark Friedrichshain, zwischen Kniprodestraße, Virchowstraße, Margarete-Sommer-Straße und Danziger Straße. Bis zum Ende des Zweiten Weltkriegs stand auf der Wiese ein Wohnblock. Dieser wurde zum Ende des Krieges zerstört, später abgerissen, und die Fläche ist dann zu...

  • Prenzlauer Berg
  • 14.08.19
  • 132× gelesen
Anzeige
Die Gesichter hinter der Bio-Imkerei Honigprinz: Die drei Brüder Sven, Ronald und Silvio Ueberschär (v.l.) stellen ihre Bienenvölker in Brandenburg, Sachsen, Thüringen, Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen-Anhalt auf.
3 Bilder

Gemeinsam für den Insektenschutz
REWE und die Bio-Imkerei Honigprinz starten regionale Spendenaktion

Ohne sie läuft nichts: Als Blütenbestäuber übernehmen viele Insekten eine der bedeutendsten Funktionen in Landökosystemen. Sie sind unerlässlich für die biologische Vielfalt. Jedoch sinkt die Anzahl der Fluginsekten in Schutzgebieten laut dem Naturschutzbund Deutschland (NABU) seit Jahren drastisch. Seit 12. August 2019 rufen alle 151 Berliner REWE-Märkte gemeinsam mit dem regionalen Lieferanten Honigprinz ihre Kunden zu einer regionalen Spendenaktion auf. Mit dem Kauf eines Bechers...

  • Charlottenburg
  • 12.08.19
  • 390× gelesen
Anzeige

Müll vermeiden und 50 % sparen – jetzt eigenen Mehrwegbecher mitbringen
NORDSEE: Gutes Gewissen zum Mitnehmen

20.000 Einwegbecher werden allein in Berlin pro Stunde verbraucht und landen dann im Müll. Die Berliner Initiative „Better World Cup“ wirbt für den Umstieg auf den Mehrwegbecher. Wer den eigenen Mehrwegbecher mitbringt und bei den Partnern von „Better World Cup“ Kaffee nachfüllen lässt, wird mit einem Rabatt belohnt. Auch Europas Kompetenz- und Qualitätsführer in der Fisch-Systemgastronomie, NORDSEE, ist mit 16 Berliner Filialen am Start. Die Aktion „Better World Cup“ wurde vor zwei Jahren...

  • Charlottenburg
  • 01.08.19
  • 85× gelesen
Der Märchenbrunnen sprudelt wieder.
3 Bilder

Wieder unter Wasser

Friedrichshain. Seit 25. Juli ist der Märchenbrunnen im Volkspark Friedrichshain in Betrieb: einen Tag früher als zunächst angekündigt, gleichzeitig rund drei Monate später als die meisten anderen Brunnenanlagen. Wie berichtet, musste eine neue Pumpe eingebaut werden. Bei der hatte es Lieferschwierigkeiten gegeben. Keine weiteren Probleme vorausgesetzt, sprudelt der Märchenbrunnen jetzt bis zum Herbst.

  • Friedrichshain
  • 29.07.19
  • 98× gelesen
Die Liebesinsel, Anlegen ist verboten.
3 Bilder

Auf der Liebesinsel ist es schön...

Alt- Stralau. " Zur Liebesinsel lasst uns gehen, auf der Liebesinsel ist es schön" textete einst Paul Lincke für seine "Frau Luna". Er soll oft Gast im Lokal von Frau Ernst gewesen sein und setzte zum Inselbesuch mit dem Kahn von Stralau aus über. Lincke war nicht der einzige Besucher. Auch Liebespaare kamen in Scharen und besuchten den stillen Ort. Das Lokal wurde im letzten Krieg zerstört. Heute ist die Liebesinsel Naturschutzgebiet. Betreten streng verboten, auch Boote müssen Abstand halten....

  • Friedrichshain
  • 24.07.19
  • 161× gelesen
Spreeblick auf Kratzbruch.
2 Bilder

Abend über Kratzbruch

Blick von Alt- Stralau über die Spree zur Insel Kratzbruch. Davor ein Floß und zwei Schwäne. Könnte das nicht auch der Mississippi sein? Vielleicht kommen gleich Tom und Huck mit ihrem Floß. ..Immerhin kam wenigstens der Mississippi- Raddampfer vorbei.

  • Friedrichshain
  • 20.07.19
  • 51× gelesen

Märchenbrunnen sprudelt wieder

Friedrichshain. Am Freitag, 26. Juli, soll die Sommersaison auch am Märchenbrunnen im Volkspark Friedrichshain beginnen. Die Anlage war bisher noch nicht in Betrieb, weil die Pumpe ausgetauscht werden musste. Das sollte ursprünglich bis Ende Juni passieren (wir berichteten). Es habe aber Lieferschwierigkeiten bei der neuen Pumpe gegeben, erklärte Astrid Hackenesch-Rump, Sprecherin der Berliner Wasserbetriebe. Inzwischen sei das Ersatzteil eingetroffen und werde eingebaut. tf

  • Friedrichshain
  • 18.07.19
  • 33× gelesen

Eingeschränkte Ankerplätze

Friedrichshain. Auf der Stralauer Halbinsel besteht entlang der Rummelsburger Bucht jetzt in einigen Bereichen ein Festmachverbot für Schiffe. Es betrifft den Abschnitt nordwestlich der Glasbläserallee bis zur Höhe Am Speicher. Ausgenommen sind die beiden Anlegestellen. Das Festmachverbot ist ein Ergebnis des Beteiligungsverfahrens zur Ufergestaltung der Rummelsburger Bucht. Es soll für mehr Schutz für Tiere und Pflanzen sowie eine ungestörte Naherholung sorgen. Die Zahl der dauerhaft...

  • Friedrichshain
  • 18.07.19
  • 45× gelesen
Aufstieg zur Burg.
4 Bilder

Sturm auf die Ritterburg
Neuer Spielplatz am Rudolfplatz freigegeben

Der Andrang war riesig. Und als Bürgermeisterin Monika Herrmann (Bündnis90/Grüne) mit einem symbolischen Schwertschlag die Anlage freigab, kannten die vielen Kinder kein Halten mehr. Die Hiebwaffe, hier aus Holz, kam nicht ohne Grund am 3. Juli bei der Eröffnung des neu gestalteten Spielplatzes auf dem Rudolfplatz zum Einsatz. Denn der ist im Stil einer Ritterburg gestaltet. Es gibt Zinnen zum Klettern, Wehrgänge, deren Weg zur Rutsche führt, eine Pumpe, wo nach Drehen Wasser sprudelt,...

  • Friedrichshain
  • 04.07.19
  • 192× gelesen
Die Spree bei Stralau.
2 Bilder

Die abendliche Spree vor Stralau

Fast wie ein Gemälde wirkt dieser Ausblick vom abendlichen Radausflug. Links im Bild die Spreeinsel Kratzbruch, dahinter das Vattenfall- Heizkraftwerk Klingenberg. Als es 1926 von der Bewag in Betrieb genommen wurde, war es das größte und modernste Wärmekraftwerk Europas.

  • Friedrichshain
  • 03.07.19
  • 60× gelesen
  •  1
An der Karl-Marx-Allee sprudelt es wieder.
5 Bilder

„Wasser marsch“ nach Vierteljahrhundert
Brunnen an der Karl-Marx-Allee ist wieder in Betrieb

Die ursprüngliche Brunnenanlage stammt aus dem Jahr 1961. 1992 wurde sie stillgelegt und war seither nur noch als Trockendock, eher Torso, vorhanden. Bis zum 18. Juni. An diesem Tag drückten gegen 15.30 Uhr Stadtentwicklungssenatorin Katrin Lompscher (Linke), Baustadtrat Florian Schmidt (Bündnis90/Grüne), Wasserbetriebe-Chef Jörg Simon und Hilmar Schädel, scheidender Leiter des Grünflächenamtes, auf einen roten Knopf. Danach sprudelten die Fontänen an der Karl-Marx-Allee 70 nach mehr als...

  • Friedrichshain
  • 19.06.19
  • 260× gelesen
  •  1
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.