Konzept für alte Mälzerei wird am 18. Juli vorgestellt

18. Juli 2017
18:30 Uhr
Ulrich-von-Hutten-Gymnasium, 12307, Berlin
Der Wohnscheibe genannte Block an der Stein-, Ecke Bahnhofstraße soll saniert werden und die Mieter sollen währenddessen ausziehen.
2Bilder
  • Der Wohnscheibe genannte Block an der Stein-, Ecke Bahnhofstraße soll saniert werden und die Mieter sollen währenddessen ausziehen.
  • Foto: HDK
  • hochgeladen von Horst-Dieter Keitel

Lichtenrade. Der Berliner-Woche-Beitrag „Zwangsumzüge geplant?“ hat eine Menge Wirbel in Lichtenrade verursacht. Aber langsam kommt Licht ins Dunkel. Der CDU-Bezirksverordnete Patrick Liesener hat auf Facebook die Katze aus dem Sack gelassen.

Die „sehr gut aussehenden“ Pläne, so Liesener, wurden bereits im Stadtentwicklungsausschuss vorgestellt und abgenickt. Danach ist das sogenannte Hochhauses („Wohnscheibe“), in direkter Nachbarschaft von Mälzerei und Haus Buhr an der Steinstraße für eine Sanierung vorgesehen. „Und in der Sanierungszeit müssen die Mieter in andere Bestandsgebäude“ des Investors (UTB Projektmanagement und Verwaltungsgesellschaft mbH) umziehen, schreibt Liesener und fügt hinzu, dass es immerhin Zeiten gab, wo ein Abriss der Wohnscheibe geplant war. Es handelt sich um insgesamt 52 Wohnungen über sieben Etagen.

Am 18. Juli soll nun ganz offiziell das im Rahmen des Aktiven Zentrums (AZ) erstellte Nutzungskonzept für die alte Mälzerei vorgestellt werden. Ob in dieser Präsentation auch schon dezidiert das Hochhaus vorkommt, ist zwar noch nicht klar, aber anzunehmen. In der Einladung heißt es unter anderem, dass die beauftragten Büros urbos und Kubeneck Architekte, das Konzept für die Mälzerei präsentieren werden. Und: „Dieses beinhaltet Ideen zum Umgang mit dem Gebäude und Vorschläge zu Nutzungsmischungen, die neues Leben in die Mälzerei bringen und gleichzeitig das Stadtteilzentrum stärken sollen.“ Jörn Oltmann (Grüne), Stadtrat für Stadtentwicklung und Bauen, erklärt: „Nun gilt es, für das Areal eine städtebauliche Entwicklung anzuschieben, eine gute Nutzungsmischung zwischen Wohnen, Arbeiten und Leben zu realisieren.“

Die Veranstaltung findet im Ulrich-von-Hutten-Gymnasium, Rehagener Straße 35, statt und beginnt um 18.30 Uhr. Weitere Informationen, AZ-Büro:  37 59 27 21. HDK

Der Wohnscheibe genannte Block an der Stein-, Ecke Bahnhofstraße soll saniert werden und die Mieter sollen währenddessen ausziehen.
Am 18. Juli wird das neue Nutzungskonzept für die alte Mälzerei präsentiert.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen