Lichtenrade - Leute

Beiträge zur Rubrik Leute

Margot Friedländer an den Orten ihrer Kindheit
Holocaust-Überlebende präsentiert Bildband anlässlich ihres 100. Geburtstags

Die Berliner Ehrenbürgerin und Holocaust-Überlebende Margot Friedländer wird am 5. November 100 Jahre alt. Anlässlich ihres Geburtstages hat sie einen Porträtband präsentiert. Für das Buch „Ich lieb’ Berlin – Margot Friedländer zum 100. Geburtstag. Ein Portrait“ hat der Fotograf Matthias Ziegler im Frühjahr dieses Jahres die mehrfach ausgezeichnete Zeitzeugin an den Orten ihrer Kindheit und Jugend in Berlin fotografiert. Entstanden sind 75 Porträts einer quicklebendigen älteren Dame, die seit...

  • Mitte
  • 21.10.21
  • 29× gelesen
Stefan Gelfort ist stolz auf seine Sonnenblume.

Ein stattliches Exemplar

Lichtenrade. Diese Aufnahme schickte uns Stefan Gelfort. In seinem Garten in der Angermünder Straße 45a steht eine Sonnenblume, die beachtliche vier Meter misst. Glückwunsch zu diesem enormen Exemplar. sim

  • Lichtenrade
  • 17.08.21
  • 52× gelesen
Gerhard Moses Heß mit den Jurymitgliedern Melanie Kühnemann-Grunow (links) und Ildiko Dillner.

Kreativ und aktiv im Kiez
Gerhard Moses Heß erhält Auszeichnung und lädt zum nächsten Salon ein

Zum zweiten Mal hat Suzana Stipic gemeinsam mit einer Jury den „Lichtenrader Award für Mut und Menschlichkeit“ verliehen. Er geht an Gerhard Moses Heß. Ende 2020 war Premiere, der erste Preisträger war gefunden. Haci Ali Karaca, der einen Kiosk am John-Locke-Platz betreibt, machte das Rennen. Zuvor hatte Suzana Stipic, die als Motivationstrainerin arbeitet, alle Lichtenrader dazu aufgerufen, „stille Helden“ vorzuschlagen, die das Leben in den Kiezen etwas lebenswerter zu machen. Nun wurde...

  • Lichtenrade
  • 10.06.21
  • 84× gelesen
Christina Buchholtz mit ihren drei Buch-Helden Donny Overbite, Erin Blu und Rusty Eggbird.
8 Bilder

Rusty Eggbird und der Traum vom Fliegen
Christina Buchholtz hat ein Kinderbuch veröffentlicht

Ein Igel mit blauen Stacheln, ein Esel mit Überbiss und ein Plumpsvogel mit Stummelflügeln sind die Helden des Kinderbuchs „Rusty Eggbird und seine Freunde“. So unterschiedlich die drei sind, so fest ist ihr Zusammenhalt. Sie bewältigen nicht nur den Alltag, sie kommen auch weiter, als es jeder für sich alleine jemals geschafft hätte. Dabei lernen sie: „Manche Träume sind so groß, dass man sie nur mit Freunden gemeinsam bestehen kann.“ Das ist eine der zentralen Aussagen im Buch von Christina...

  • Lichtenrade
  • 11.05.21
  • 202× gelesen
Tanja Prinz gefällt in Lichtenrade nicht nur der kurze Weg ins Grüne, sondern besonders auch die Nachbarschaftshilfe.

Die Mischung gefällt ihr
Tanja Prinz ist Direktkandidatin der Grünen für die Wahl zum Abgeordnetenhaus

Seit Februar 2020 ist sie im Kreisvorstand von Bündnis 90/Grüne in Tempelhof-Schöneberg, jetzt wurde sie als Direktkandidatin für die Abgeordnetenhauswahl im September aufgestellt: Tanja Prinz geht für Lichtenrade an den Start. Nach Stationen in Wilmersdorf, Prenzlauer Berg und Neukölln kam die 41-Jährige 2016 nach Lichtenrade. „Wie viele andere träumten mein Mann und ich von einem Häuschen im Grünen, insofern kam die Innenstadt nicht mehr in Frage“, erzählt Prinz. In Lichtenrade wohnten zudem...

  • Lichtenrade
  • 03.05.21
  • 280× gelesen

Gratulation zum Verdienstkreuz

Lichtenrade. Bürgermeisterin Angelika Schöttler (SPD) gratuliert Ernst Graf von Schwerin, der vom Bundespräsidenten das Verdienstkreuz am Bande erhalten hat. Graf von Schwerin ist Vorsitzender des Judo Clubs Lichtenrade und Vorstandsmitglied des Berliner Ju-Jutsu-Verbands. Er ist Träger des 5. Dan Ju-Jutsu und des 1. Dan Jiu-Jitsu, lizensierter Trainer und Kursleiter für Frauen-Selbstverteidigung. Darüber hinaus organsiert Graf von Schwerin in Kooperationen mit Grundschulen und Kitas im...

  • Lichtenrade
  • 25.03.21
  • 52× gelesen
Dietrich Beese ist ehrenamtlicher Wetterbeobachter für den Standort Marzahn.
2 Bilder

Der Mann für die Schneehöhe
Auch Ehrenamtliche unterstützen die Arbeit des Deutschen Wetterdienstes

Der Messstab liegt immer bereit, der tägliche Blick aus dem Fenster zeigt, ob er zum Einsatz kommen wird. Jeden Morgen um exakt 6.50 Uhr ist es so weit. Dann übermittelt Dietrich Beese dem Deutschen Wetterdienst (DWD) in Offenbach am Main die aktuelle Schneehöhe für den Standort Marzahn. „Ich habe schon 1997 angefragt, ob ich für den DWD arbeiten kann“, sagt Dietrich Beese. „Damals gab es hier allerdings noch keine Messstation, die wurde erst 2007 eingerichtet.“ Der rüstige Rentner, von Hause...

  • Marzahn
  • 04.11.20
  • 291× gelesen
Hallenbäder? Erinnert sich wer? Dirk Franke hilft allen Berliner Schwimmern mit seinem Kartenspiel auf die Sprünge.
3 Bilder

"Plötzlich kam Licht in die Hallen"
Dirk Franke veröffentlicht Berlins Schwimmbäder als Quartett

Prunkbäder, Volksbäder, Sportbäder: Berlin ist die Hauptstadt historischer Schwimmbäder. Der Schöneberger Dirk Franke hat sie und ihre spannende Geschichte jetzt als Kartenspiel herausgebracht. Angela Merkel saß in der Sauna des Schwimmbades im Ernst-Thälmann-Park, als die Mauer fiel. Hans Rosenthal lernte im Stadtbad Schöneberg schwimmen. Im Paracelsusbad trainierte einst die Elite von Berlins Synchronschwimmern, und im Stadtbad Neukölln gab es das erste Schwimmbecken nur für Frauen. Berlins...

  • Schöneberg
  • 09.10.20
  • 520× gelesen

Förderer des jüdischen Lebens

Berlin. Kultursenator Klaus Lederer wird am 18. November den vom Senat ausgelobten „Moses-Mendelssohn-Preis zur Förderung der Toleranz gegenüber Andersdenkenden und zwischen den Völkern und Religionen“ an Dr. Hermann Simon verleihen. Der mit 10 000 Euro dotierte Preis wird alle zwei Jahre vergeben. Die Jury würdigt den Einsatz Simons als Historiker, Museumsdirektor und engagiertes Mitglied der Jüdischen Gemeinde für die Erforschung der jüdischen Geschichte. Ohne ihn wäre die Neue Synagoge kaum...

  • Mitte
  • 06.10.20
  • 63× gelesen

Heiraten und Scheidungen

Berlin. In Tempelhof-Schöneberg haben sich 2019 mit 2059 Paaren die meisten Verliebten trauen lassen. Danach folgen Charlottenburg-Wilmersdorf mit 1966, Neukölln mit 1639 und Steglitz-Zehlendorf 1187 Paaren. Am wenigsten hatten die Standesbeamten in Spandau mit 682 Trauungen zu tun. Das geht aus der Antwort von Justizstaatssekretärin Daniela Brückner auf die Anfrage von Sebastian Schlüsselburg hervor. Der Linke-Abgeordnete wollte auch alles zu Ehescheidungen wissen. Exakt 6058 waren es 2019;...

  • Mitte
  • 10.09.20
  • 121× gelesen
Am 23. Januar traf sich Thomas Moser zuletzt mit der Berliner Woche, wobei dieses Foto entstand.

„Ein außergewöhnlich hilfsbereiter Mensch“
Lichtenrades Kiez-Reporter Thomas Moser ist verstorben

Die Berliner Woche hat eine traurige Nachricht erreicht. Der beliebte Kiez-Reporter Thomas Moser ist nach längerer Krankheit im Alter von 63 Jahren verstorben. Bekannt war er vor allem für seine Webseite www.lichtenrade-berlin.de, auf der er in seiner Freizeit über aktuelle Ereignisse sowie historische Orte und bekannte Persönlichkeiten aus Lichtenrade berichtete. Jahrzehntelang hat Thomas Moser im Jugendamt Tempelhof-Schöneberg gearbeitet. Noch im Januar traf sich der Hobby-Journalist mit der...

  • Lichtenrade
  • 23.06.20
  • 1.323× gelesen
  • 2
Der Glaube spielt im Leben von Peter Gamroth eine wichtige Rolle. Wenn er Menschen besucht und sich mit ihnen unterhält, ist sein Australian Terrier "Kenny" immer mit dabei.

Zuhörer und Mutmacher
Peter Gamroth ist ehrenamtlich für Wohnungslose, Pflegebedürftige und Sterbende da

Peter Gamroth (81) ist ein ruhiger Typ. Er hört aufmerksam zu, erzählt aber auch gern von sich. Seit 25 Jahren kümmert sich der Lichtenrader um Menschen, denen es nicht gut geht – die keine Wohnung haben, süchtig sind oder im Sterben liegen. Ihnen gibt er Frieden und Trost. Dazu gekommen ist er, weil er selbst eine schlimme Erfahrung machte. Der jüngste seiner drei Söhne wurde als Teenager drogenabhängig. „Mit 18 war er schon auf Heroin“, blickt er zurück. „Er war ein schwieriger Charakter.“...

  • Lichtenrade
  • 21.06.20
  • 256× gelesen
Hagen Kliem desinfiziert sein Taxi regelmäßig. Wer in diesen Wochen bei ihm mitfahren will, muss eine Schutzmaske tragen.
2 Bilder

„Meine Stammkunden retten mich“
Taxiunternehmer und BVV-Mitglied Hagen Kliem und sein Umgang mit der Corona-Krise

Trotz der angekündigten Milliardenhilfen von Bund und Ländern befürchten viele Unternehmen infolge der Corona-Pandemie die Pleite. Große Sorgen machen sich außerdem Selbstständige. Direkt betroffen ist zum Beispiel auch der Bezirksverordnete Hagen Kliem aus Lichtenrade. Der CDU-Politiker und zugleich Vorsitzende des Wirtschaftsausschusses der Bezirksverordnetenversammlung ist seit 40 Jahren hauptberuflich als Taxiunternehmer tätig. Ursprünglich sei das Taxifahren nur ein Job zur Finanzierung...

  • Lichtenrade
  • 10.04.20
  • 749× gelesen
  • 1
Von Büchern umgeben fühlt sich Petra Tessendorf wohl. Privat liest sie "alles Mögliche, bis zum Einkaufszettel".

Nicht blutrünstig, sondern anmutig
Petra Tessendorf bringt zweiten Kriminalroman heraus

Den ARD-Tatort findet Petra Tessendorf „meist ziemlich klischeehaft“. Krimis, in denen klassische Ermittlungsarbeit im Mittelpunkt steht, gibt es ihrer Ansicht nach im Fernsehen zuhauf. Ihren Geschmack treffen sie nicht. „Ich schreibe keine Ermittlerkrimis, weil die mich langweilen. Die Polizei ist bei mir nur eine Randerscheinung“, sagt die Autorin, die seit 2012 mit Mann und Tochter in Lichtenrade wohnt. Bei ihr werden Morde von Menschen aufgeklärt, die direkt betroffen sind. „Aus der...

  • Lichtenrade
  • 13.03.20
  • 467× gelesen

Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung ruft auf
Coronavirus: Suche nach möglichen Kontaktpersonen von bereits bestätigtem Fall

Die Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung hat am 6. März 2020 die Öffentlichkeit um Mithilfe gebeten: Der am 5. März 2020 bestätigte Fall Nr. 12, ein Mann aus Reinickendorf in häuslicher Isolierung, war am Sonnabend, 29. Februar 2020, Gast im Club „Trompete“ in Tiergarten. Wer an besagtem Abend Gast im Club „Trompete“ war, wird um Folgendes von der Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung gebeten: "Bleiben Sie bitte zu Hause. Bitte informieren Sie zudem...

  • Charlottenburg
  • 06.03.20
  • 2.586× gelesen
Thomas Moser stellte vor 15 Jahren seine Seite als "Liebeserklärung an Lichtenrade" ins Netz. Sein Freund Detlef Linek und dessen Werbeagentur überführten sie in eine smartphonegerechte Version. "Dafür bin ich sehr dankbar", sagt er.
2 Bilder

Fundgrube für Geschichten und Neues
Vor 15 Jahren startete Hobby-Reporter Thomas Moser seine Webseite

Wenn in Lichtenrade etwas passiert, ist Thomas Moser (63) meist schnell informiert. Er recherchiert, fotografiert und teilt sein Wissen seit 15 Jahren auf seiner Webseite www.lichtenrade-berlin.de. Auch für die Berliner Woche hat der Kiez-Reporter immer wieder Tipps. Dass er mit seinem Hobby einmal so viele Menschen erreichen würde, hätte er nicht für möglich gehalten. Bis heute ist die Startseite seiner „Lichtenrader Internetzeitung“ fast 300 000-mal aufgerufen worden. Dabei war der Anfang...

  • Lichtenrade
  • 22.02.20
  • 597× gelesen
Sie möchten unabhängig, sachgerecht und neutral aufklären: die angehenden Ärztinnen Andrea Willeke (links) und Vanessa Muth.

Aufklärung tut not
Organspende: Medizinstudenten informieren

Peter hat einen Fahrradunfall. Er erleidet eine Hirnblutung. Zwei unabhängige Fachärzte untersuchen den Verunglückten mehrfach. Ihre Diagnose: Peter ist hirntot. Falls Peter einer Organspende zugestimmt hat, könnte jetzt mehreren schwerkranken Menschen geholfen werden. Peter gibt es nicht und auch keinen schweren Fahrradunfall mit Hirnblutung. Es ist ein Fallbeispiel. Andrea Willeke führt es gerne an, wenn sie mit Schülern ab sechzehn über das vieldiskutierte Thema Organspende spricht. Die 24...

  • Wedding
  • 22.02.20
  • 650× gelesen
Am 11. Februar ist Gerd Liesegang von allen ehrenamtlichen Aufgaben im Berliner Fußball-Verband zurückgetreten.

Ein Leben für das Miteinander im Fußball
Gerd Liesegang ist zurückgetreten

Gerd Liesegang, Vizepräsident Qualifizierung & Soziales des Berliner Fußball-Verbandes (BFV), hat am 11. Februar aus persönlichen Gründen seinen Rücktritt von allen ehrenamtlichen Tätigkeiten im BFV und im Deutschen Fußball-Bund gegenüber dem BFV-Präsidium erklärt. Das Niederlegen seiner Ämter betrifft das Amt des BFV-Vizepräsidenten, die Aufgaben in der Kommission Prävention, Sicherheit und Fußballkultur im Deutschen Fußball-Bund, sein Engagement im Beirat des Fanprojektes Berlin sowie seine...

  • Charlottenburg
  • 12.02.20
  • 878× gelesen
Andrea Rudolph leitet die Berliner Geschäftsstelle der Stiftung.
3 Bilder

Hilfe für die Ärmsten der Armen
Andrea Rudolph baut für die Vicente Ferrer Stiftung die deutsche Geschäftsstelle in Berlin auf

Seit 50 Jahren gibt es die Vicente Ferrer Stiftung in Indien. Sie setzt Entwicklungsprogramme im Süden des Subkontinents um. Seit vergangenem Frühjahr ist die Stiftung nun auch in Deutschland vertreten: mit der Geschäftsstelle in Berlin. Das Büro an der Prenzlauer Promenade in Pankow ist gemütlich. Der Blick geht hinaus in einen Garten. Hier sitzen Andrea Rudolph und ihre beiden Kollegen, Sophia Köpke und Benjamin Bosch. Gemeinsam arbeiten sie daran, die Stiftung hierzulande bekannt zu machen,...

  • Pankow
  • 21.01.20
  • 345× gelesen
Für Franziska Geipel endet ein turbulentes Jahr 2019. Die Aufregung über ihre AG findet sie noch immer "absurd". Ihren Weg geht sie jedoch unbeirrt weiter.

Eine Schlagzeile war der Auslöser
Lehrerin mit neuem Konzept wurde von Shitstorm überrascht

Wie schnell sich Hassbotschaften im Internet verbreiten, hat Franziska Geipel (32) erleben müssen. Von einem Tag auf den anderen wurde die Lehrerin der Carl-Zeiss-Oberschule zur Zielscheibe von Beschimpfungen aus dem rechten Spektrum. Eine Schlagzeile brachte den Stein ins Rollen. Die eigentliche Debatte wird dabei aus den Augen verloren. Zum Schuljahr 2018/2019 hatte Franziska Geipel die ungewöhnliche Idee, mit einer Döner-Tasting-AG die Schreibkompetenz ihrer Schüler zu verbessern. Alle zwei...

  • Lichtenrade
  • 29.11.19
  • 1.490× gelesen
  • 1
Renate und Philipp Wilkening nehmen am 19. November schon zum dritten Mal mit ihrem Unternehmen RWD GmbH  am Gute-Tat-Marktplatz teil.

Interview zum Gute-Tat-Marktplatz mit Renate und Philipp Wilkening von der Tempelhofer RWD GmbH
"Wir wollen Gutes tun, ohne Geld zu verlangen"

Soziales Engagement von Unternehmen ist vielfältig. Dies zeigt sich jedes Jahr beim Gute-Tat-Marktplatz der Stiftung Gute-Tat. Eines der teilnehmenden Unternehmen ist die RWD GmbH aus Tempelhof. Berliner-Woche-Reporterin Karen Eva Noetzel sprach mit der Firmengründerin und geschäftsführenden Gesellschafterin Renate Wilkening und mit Betriebsleiter Philipp Wilkening über ihre „gute Tat“. Herr Wilkening, womit verdient Ihre Firma ihr Geld? Philipp Wilkening: Wir bieten mit unseren zehn...

  • Dahlem
  • 12.11.19
  • 373× gelesen
Michaela Ceczka, hier vor dem Pfarrsaal am Pfarrer-Lütkehaus-Platz, bringt die Lichtenrader in gemütlicher Atmosphäre zusammen.
3 Bilder

Einstimmen auf die Adventszeit
„KunstHandWerkerMarkt Salvator“ findet zum 20. Mal statt

Es ist ein Jubiläum, mit dem Michaela Ceczka (50) selbst nicht gerechnet hätte. Vor 19 Jahren hatte sie eine Idee. Ihre Schwägerin hatte ihre Dekorationsartikel stets auf dem Weihnachtsmarkt in Buckow angeboten. Doch eine teure Standmiete zu bezahlen und gleichzeitig permanent in der Kälte zu zittern, erschien nicht sehr attraktiv. Also stellten die beiden Damen im Jahr 2000 einen eigenen Markt für Kunsthandwerk auf die Beine. Die Katholische Gemeinde Salvator am Pfarrer-Lütkehaus-Platz 1...

  • Lichtenrade
  • 09.11.19
  • 497× gelesen
Markus Mohn an der Streuobstwiese, die im früheren Todesstreifen entstand.
7 Bilder

„Die Mauer war etwas Mysteriöses“
So erlebte Markus Mohn die Teilung und den Mauerfall

Am 9. November jährt sich der Fall der Berliner Mauer zum 30. Mal. Anwohner Markus Mohn war damals 16 Jahre alt. Wir sprachen mit ihm über seine Erinnerungen an dieses Ereignis. Treffpunkt war die Streuobstwiese im einstigen Todesstreifen neben dem Mauerfall-Denkmal an der B96. Umweltfreunde aus der Gegend pflanzten dort im Mai 1990 die ersten Obstbäume, woran Markus Mohn selbst beteiligt war. Noch immer engagiert er sich in der Umweltinitiative "Teltower Platte". Obwohl er mit seinen Eltern...

  • Lichtenrade
  • 03.11.19
  • 702× gelesen
Suzana Stipic hat noch viele Pläne. Unter anderem bringt sie einen Podcast und ein Buch heraus.
3 Bilder

Einst Flucht, jetzt die Bühne
Mit ihrer Lebensgeschichte will Suzana Stipic andere motivieren

„Bevor ich die Bühne betrete, geht mein Herz auf 270. Aber auf der Bühne weiß ich sofort, was ich sagen muss. Ich liebe es zu reden“, erzählt Suzana Stipic (45). Am 9. Oktober nahm die Lichtenraderin am „1. Internationalen Silent Speaker Battle“ in Wiesbaden teil. Mit ihrer lockeren Art schaffte sie es ins Finale und damit in die Top Ten der 180 Teilnehmer. Bei dem von Coach und Autor Hermann Scherer entwickelten Event stehen vier Sprecher zeitgleich auf der Bühne und haben drei Minuten Zeit,...

  • Lichtenrade
  • 31.10.19
  • 328× gelesen

Beiträge zu Leute aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.