Anzeige
  • 12. Dezember 2017, 00:00 Uhr
  • 2× gelesen
  • 0

Kammermusik für Stammzellentherapie

16. Dezember 2017 um 19:00
Katharinenhof im Uferpalais, 13585, Berlin

Ein Benefiz-Kammerkonzert für Stammzellentransplantationen findet am Sonnabend, 16. Dezember, um 19 Uhr im Katharinenhof im Uferpalais, Brauereihof, statt.

Das Konzert wird organisiert von der Initiative „Britta für Stammzellentransplantation an der Charité“. Treibende Kraft dieser Initiative ist die Staakenerin Uta Wellhausen, deren Tochter Britta Faulkner 2008 im Alter von nur 44 Jahren an Leukämie starb.

Die Lehrerin Britta Faulkner lebte mit Mann und zwei Kindern in London. Noch in der Zeit ihrer Erkrankung hatte sie für die Stammzellenforschung geworben. Zudem bat sie ihre Mutter, den Kampf gegen die Leukämie auch in Deutschland zu unterstützen. Mit der Initiative „Britta für Stammzellentransplantation an der Charité“ erfüllt Uta Wellhausen das Vermächtnis ihrer Tochter.

Beim Benefizkonzert im Katharinenhof verzichten die Musiker zugunsten der Initiative auf ihre Honorare. Senka Brankovic und Gottlieb Wallisch (beide Klavier), Esther Tegel (Violine) und Alexander Lekscha (Violoncello) spielen Franz Schuberts „Fantasie für Klavier zu vier Händen“, Lieder von John Rutter, Antonin Dvoraks „Slawische Tänze“ und Felix Mendelssohn-Bartholdyss „Klaviertrio Nr.1“. Karten kosten 20 Euro.

Autor: Christian Schindler
aus Reinickendorf
Anzeige