Frauenmalgruppe stellt bis 17. Mai aus
Blumengruß in Acryl

Margot Abou EI Fadil mit ihrem „Blumenmädchen“, dem Titelbild der Ausstellung.
7Bilder
  • Margot Abou EI Fadil mit ihrem „Blumenmädchen“, dem Titelbild der Ausstellung.
  • Foto: Ulrike Kiefert
  • hochgeladen von Ulrike Kiefert

Mehrfach hat die kreative Malgruppe „Frau macht es, Frau schafft es“ schon ausgestellt. Ihr neueste Schau „Blumengruß“ ist noch bis zum 17. Mai in der Stadtteilbibliothek zu sehen.

Nichtstun ist nicht ihr Ding. Margot Abou El Fadil will kreativ sein. „Wenn ich male, bin ich glücklich“, sagt sie. Malen ist die große Leidenschaft der Spandauerin. Seit vier Jahren leitet die Frührentnerin ehrenamtlich die Frauenmalgruppe „Frau macht es, Frau schafft es“. Sie hat sie im März 2015 mit anderen Frauen aus dem Kiez gegründet.

Anfangs suchten alle einen Ausgleich zum Familienleben oder Single-Dasein. Die Gruppe bot da Gelegenheit, sich kennenzulernen und Freundschaften zu knüpfen, anfangs beim gemeinsamen Basteln und Ausstellungsbesuchen, Tanzabenden oder Beautypartys im kleinen Rahmen. Das machen Margot Abou El Fadil, Angela Zech, Irina Hoffmann und die anderen Frauen auch heute noch. Aber das Malen hat inzwischen Priorität.

Und sie können es mittlerweile auch richtig gut. Das zeigt ihr neueste Ausstellung „Blumengruß“, die dritte der Frauenmalgruppe und die erste, die ein Thema hat. Die 39 Acrylbilder zeigen – wie der Titel verrät – Blumen in allen Variationen und Farben. Denn wie heißt es doch so schön: „Kein Künstler kommt an der Blume vorbei“. Da sind die „Teichkönigin“ und das „Blumenmädchen“ von Margot Abou El Fadil, der „Blütentraum“ von Irina Hoffmann, der „Blumengruß vom Teich“ von Angela Zech oder die „Waterlilly“ von Anja Hoffmann. Auch Renate Steffe, die jeder im Kiez von der inzwischen geschlossenen Kleiderkammer kennt, hat mit ihren „Tulpen“ und dem „Orchideenreiher“ zwei Bilder in der Ausstellung.

Auch ein Kiezkalender
ist entstanden

„Mir macht das großen Spaß, beim Malen kann ich mich entspannen“, sagt Angela Zech. Die frühere Erzieherin ist seit einem Jahr in der Frauengruppe. „Vorher habe ich nie richtig gemalt, jetzt aber bin ich stolz auf mich.“ Wie die anderen probiert sie immer neue Techniken aus, mit großen Pinseln, Schwamm oder Kratzer. „Mein Mann hat mich schon gefragt, wo willst du bloß mit all den Bildern hin.“

Auch einen Kiezkalender 2019 haben die Frauen herausgebracht. Zwölf Monatsbilder von zwölf Frauen. Frühlingsgrün, Sommerlicht, Blätterbunt und Wintergrau. Ab Ende Mai stellen die Frauen im achtwöchigen Rhythmus auch im „Café Mittwoch“ der Paul-Gerhardt-Kirchengemeinde aus.

Neugierig geworden? Die Malgruppe trifft sich jeden Donnerstag um 17 Uhr im „FiZ“ am Hermann-Schmidt-Weg 7. Kontakt: Margot Abou EI Fadil, ¿0163/ 439 24 81. Die Ausstellung „Blumengruß“ ist bis zum 17. Mai in der Stadtteilbibliothek Falkenhagener Feld, Westerwaldstraße 9 zu sehen.

Autor:

Ulrike Kiefert aus Spandau

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.