Vom Einmaleins zum Abitur
Gemeinschaftsschule bekommt gymnasiale Oberstufe

Die Friedenauer Gemeinschaftsschule bekommt eine gymnasiale Oberstufe. Das hat das Bezirksamt beschlossen. Die Schule wartet seit Jahren darauf.

Mit der Sekundarstufe II soll es bereits zum Schuljahr 2021/22 losgehen. Damit können die Schüler an der Friedenauer Gemeinschaftsschule durchgehend von Klasse 1 bis 13 lernen und ihr Abitur machen.

Die Schule an der Rubensstraße ist bisher die einzige ihrer Art im Bezirk. Dem Prozess vorausgegangen war die Verabschiedung eines Schulprogramms im Jahr 2014. Das sah den Aufbau einer eigenen gymnasialen Oberstufe als Entwicklungsschwerpunkt vor. Nach einem neuerlichen Beschluss der Schulkonferenz vom März 2017 und den nötigen Abstimmungen mit der Regionalen Schulaufsicht und der Senatsbildungsverwaltung beantragte die Schule darüberhinaus den Schulversuch "Reformierte Oberstufe".

Die Gemeinschaftsschule soll künftig in den Jahrgängen 1 bis 10 vierzügig und von Klasse 11 bis 13 zweizügig sein. Laut Bezirksamt sind die räumlichen Kapazitäten dafür da, die bauliche Erweiterung der Schule ist beschlossen. Örtlich wird die gymnasiale Oberstufe zunächst am Filial-standort Otzenstraße abgesichert. Längerfristiges Ziel ist aber ein Campus für alle Jahrgänge an den Standorten zwischen Rubensstraße und Grazer Platz. Schulstadtrat Oliver Schworck (SPD) kommentiert dazu: "Ich bin fest davon überzeugt, dass dem pädagogischen Bedarf zur Einrichtung der gymnasialen Oberstufe entsprochen werden muss, um den Schülern und Eltern eine Perspektive und der Schule Planungssicherheit zu geben."

Drei Schulen bieten im Bezirk Plätze für das Abitur nach 13 Jahren an: Sophie-Scholl-Schule, Carl-Zeiss-Schule und Gustav-Heinemann-Schule. Alle drei sind deutlich übernachgefragt und das schon seit Jahren. "Das zeigt, dass der Elternwille wächst, Kindern ein Jahr mehr Zeit für das Erreichen der Allgemeinen Hochschulreife zu geben", so der Stadtrat.

Für Schulleiter Uwe Runkel ist "seine" Schule ein Erfolgsmodell für den Bezirk. "Sie kann auf eine jahrzehntelange Erfahrung bei der Integration von Kindern mit und ohne Behinderungen zurückblicken und lebt jeden Tag den Grundsatz, die Heterogenität aller Kinder wertzuschätzen, Schwierigkeiten zu akzeptieren und Begabungen zu fördern." 2019 bekam die Gemeinschaftsschule den Jacob-Muth-Preis für ihre "vorbildliche Umsetzung der Inklusion".

Dass die gymnasiale Oberstufe nun kommt, begrüßt Runkel. "Die Kapazitäten für eine eigene Oberstufe sind vorhanden. Wir wollen die Sekundarstufe II seit vielen Jahren und ich freue mich sehr, dass unsere Schüler ihre Schullaufbahn ab dem kommenden Schuljahr an der Gemeinschaftsschule fortsetzen können."

Autor:

Ulrike Kiefert aus Mitte

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

22 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

WirtschaftAnzeige
Natascha Franke

Vertrauen Sie Experten
Makler von Postbank Immobilien helfen beim Hausverkauf

Wenn das eigene Haus den Eigentümer wechseln soll, gibt es dabei viele Stolpersteine. Verkäu­fer sollten sich daher professionelle Unterstützung holen. Natascha Franke, Maklerin von Postbank Immobilien Berlin: „Wir kennen den regionalen Markt und unsere Kunden, können die Qualitäten einer Immobilie richtig einschätzen und sind in der Lage, einen angemessenen Verkaufspreis zu er­mitteln und durchzusetzen." Denn am Wert scheiden sich oft die Geister. Der Verkäufer will keinesfalls unter Wert...

  • Bezirk Reinickendorf
  • 01.10.21
  • 158× gelesen
WirtschaftAnzeige
Maideasy sorgt für saubere Büros - jetzt auch in Berlin

Für Ihr sauberes Büro
Maideasy erweitert Büroreinigungsservice für Gewerbekunden in Berlin

Das Reinigungsunternehmen Maideasy wächst weiterhin und hat vor Kurzem den Büroreinigungsservice in den Geschäftskundenbereich in Berlin integriert. In Zukunft sollen nun mehr Firmenkunden aus der Berliner Umgebung gewonnen werden. Neben den aktuellen Leistungen der Gebäude-, Fassade-, Fenster- und Teppichreinigung konzentriert sich die Reinigungsfirma nun auch auf Büroreinigungen. Reinigungsdienstleister Maideasy im Überblick Das Reinigungsunternehmen Maideasy ist in Berlin und dessen Umgebung...

  • 30.09.21
  • 114× gelesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen