Schüler-Kunstwerke am U-Bahnhof Wutzkyallee enthüllt

Darnell, Sakshi (stehend v.l.), Sila und Noor mit Lehrerhelfer Pavel Golubev und Klassenlehrerin Brigitte Bekesch vor ihrem Fliesenbild.
  • Darnell, Sakshi (stehend v.l.), Sila und Noor mit Lehrerhelfer Pavel Golubev und Klassenlehrerin Brigitte Bekesch vor ihrem Fliesenbild.
  • Foto: Susanne Schilp
  • hochgeladen von Susanne Schilp

Gropiusstadt. Einen knappen Meter breit und drei Meter hoch ist jedes der neun Wandbilder, die das Hochhaus an der Joachim-Gottschalk-Straße schmücken. Mädchen und Jungen aus zwölf Neuköllner Grundschulen haben insgesamt 1080 Fliesen gestaltet, um Farbe in die Gropiusstadt zu bringen. Am Dienstag, 10. Juni, stand die feierlich Enthüllung der Kunstwerke auf dem Programm.

Kurze Reden wurden gehalten, es gab Applaus und etliche Kameras klickten: Die Kinder waren sichtlich stolz auf das Vollbrachte. Sie hatten nicht nur wochenlang im Kunstunterricht an ihren Fliesen gearbeitet, sondern sich auch mit dem gestellten Thema, dem Leben des Schauspielers Joachim Gottschalk, auseinandergesetzt. In der Weimarer Republik war Gottschalk ein gefeierter Star, doch weil er sich weigerte, sich von seiner jüdischen Frau Meta Wolf zu trennen, erhielt er immer weniger Rollen. Ende 1941 beging das Ehepaar Selbstmord.

Daran erinnerte auch Frank Bielka, Vorstand des landeseigenen Wohnungsunternehmens Degewo, Initiatorin des Fliesenprojekts. "Die Nazis haben Joachim Gottschalk in den Tod getrieben. Wir wollen auch heute keine Nazis in der Gropiusstadt", betonte er. Er beglückwünschte die Schüler zu ihrer Arbeit, genauso wie Schulstadträtin Franziska Giffey. "Das ist das fünfte Fliesengemälde, das wir in der Gropiusstadt enthüllen. Und noch keines ist bisher beschädigt worden. Das liegt daran, dass jeder von euch ein Stück dazu beigetragen hat, die Siedlung schöner zu machen", sagte sie.

Noor, Sakshi, Sila und Darnell aus der 5a der Lisa-Tetzner-Grundschule hat das Projekt Spaß gemacht. Ihr Kunstwerk ist besonders farbenprächtig, Auf vielen Fliesen ist ein geschminktes Gesicht oder eine Maske zu sehen. "Das Thema ,Schauspieler‘ passt zu uns; wir sind schließlich eine theaterbetonte Schule", erklärt Brigitte Bekesch, Klassenlehrerin der 5 a. Dankbar ist sie auch dem Lehrerhelfer Pavel Golubev. der immer ganz vorne dabei ist, wenn an ihrer Schule irgendein Kunstprojekt in Planung ist.

Die Fliesengemälde haben die Schulen übrigens nichts gekostet, außer Zeit. Die Farben, Pinsel und Fliesen hat die Degewo bezahlt und sie hat auch die Fassade des 26-Geschossers am U-Bahnhof Wutzkyallee zur Verfügung gestellt. Und das Projekt kann noch lange Zeit weitergehen, denn an Häusern mangelt es der Degewo nicht: Sie ist der größte Vermieter in der südlichen Gropiusstadt.

Susanne Schilp / susch
Autor:

Susanne Schilp aus Neukölln

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

11 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

WirtschaftAnzeige
Belinda und Alfons Ohliger.

Praxis für Ganzheitsmedizin A. & B. Ohliger
Erfolgreich gegen den Schmerz!

Fast jeder leidet irgendwann einmal unter Schmerzen im Körper und bei vielen Patienten ist der Schmerz chronisch. Die gängigen Therapien – Operationen und Medikamente – helfen oft nicht und haben starke Nebenwirkungen. Hier setzt die sehr erfolgreiche Schmerztherapie nach Liebscher & Bracht ein. Sie beruht auf einem neuen Verständnis vom Entstehen der Schmerzen. In unserem modernen Alltag nutzen wir nur einen ganz kleinen Teil der Bewegungsmöglichkeiten unseres Körpers. Durch einseitige...

  • Bezirk Spandau
  • 28.09.20
  • 59× gelesen
  • 1
WirtschaftAnzeige
Die Mitarbeiter sind vom neuen AIWAYS U5 begeistert.
4 Bilder

Elektro-SUV: Jetzt bei media@home
Der AIWAYS U5 – voll elektrisch, voll ausgestattet, voll alltagstauglich

Erleben Sie die Zukunft der Elektromobilität bereits heute – mit dem neuen AIWAYS U5. Der elegante SUV überzeugt mit einer Reichweite von zirka 410 Kilometern (WLTP) und einer Ausstattung, die in dieser Preisklasse ihresgleichen sucht. Die Anfragen zu ersten Testfahrten ist hoch. Kein Wunder, der AIWAYS sticht im Preis vergleichbare E-Autos in dieser Klasse locker aus. Auch media@home-Geschäftsinhaber Stephan Wundtke zeigt sich von der Resonanz in seinem Shop begeistert: „Wie kein anderer...

  • Köpenick
  • 21.09.20
  • 603× gelesen
WirtschaftAnzeige
Das Ristorante La Cantina Rosso an der Lietzenburger Straße.
8 Bilder

La Cantina Rosso
Geheimtipp nahe Kurfürstendamm

Frisch, authentisch, kreativ – so kann man die Küche des "La Cantina Rosso" beschreiben, die seit mehr als vier Jahren Freunde der italienischen und insbesondere sizilianischen Küche begeistert. Nur wenige Meter vom Kurfürstendamm entfernt – in der Lietzenburger Straße, Höhe Uhlandstraße – befindet sich die Location, die sich als gemütlich-eleganter Geheimtipp entpuppt. Allerbeste Zutaten Chekoch des Hauses ist Antonio, der stets mit allerbesten Zutaten die kulinarischen Klassiker seiner...

  • Charlottenburg-Wilmersdorf
  • 28.09.20
  • 114× gelesen
WirtschaftAnzeige
Das Team ist mit Leidenschaft für die Gäste da.
7 Bilder

TrattoriAdilloo
Authentische italienische Küche in Spandau

Padrone Adriano überzeugt mit landestypischen Spezialitäten. Im August eröffnete die neue Loction im Falkenhagener Feld, die bereits jetzt viele Fans gefunden hat. Kein Wunder, denn Padrone Adriano, ein "alter Hase" der Berliner Gastro-Szene, überzeugt seit dieser Zeit mit seinen mediterranen Kreationen, die den Gästen stets frisch und mit feinsten Zutaten kredenzt werden. Heiß begehrte Hähnchenbrust Neben abwechslungsreicher Antipasti, Suppen und Salaten gibt es selbstverständlich...

  • Bezirk Spandau
  • 28.09.20
  • 132× gelesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen