Gropiusstadt - Blaulicht

Beiträge zur Rubrik Blaulicht

Blaulicht

Diskussion auf dem Gutshof
CDU-Antrag zum Thema "kriminelle Großfamilien"

Kriminellen Großfamilien das Leben schwer machen: Darum geht es der Neuköllner CDU bei dem Antrag, den sie Anfang Dezember beim Bundesparteitag stellen will. Der Vorschlag: ein deutschlandweites „Clankonzept“. Das teilt Kreisvorsitzender Falko Liecke mit. Ein Punkt des Neuköllner Forderungskatalogs ist, unter Federführung des Bundeskriminalamtes (BKA) „Clankriminalität“ einheitlich zu definieren und ein Lagebild zu erstellen. Die Herkunft der Großfamilienmitglieder sei genau zu klären, damit...

  • Neukölln
  • 21.11.18
  • 30× gelesen
Blaulicht

Die Polizei berät vor Ort

Gropiusstadt. Die Polizei steht mit ihrer mobilen Wache am Mittwoch, 15. November, von 12 bis 18 vor den Gropius-Passagen, Johannisthaler Chaussee 317. Wer Fragen oder Probleme hat, kann hier mit den Beamten ins Gespräch kommen und sich persönlich beraten lassen. sus

  • Gropiusstadt
  • 08.11.18
  • 5× gelesen
Blaulicht

Polizei informiert in den Kiezen

Neukölln. Die Polizei ist regelmäßig mit einem Fahrzeug ihrer mobilen Wache in Neukölln unterwegs. Bürger können Fragen stellen und sich informieren. Das Fahrzeug steht Sonntag, 19. August, von 12 bis 18 Uhr auf dem Hermannplatz, einen Tag später um dieselbe Zeit vor dem HermannQuartier, Hermannstraße 158. Am Mittwoch, 22. August sind die Beamten von 16 bis 22 Uhr auf dem Lipschitzplatz präsent. sus

  • Neukölln
  • 17.08.18
  • 22× gelesen
Blaulicht

Mobile Wachen unterwegs

Neukölln. Die Polizei ist regelmäßig mit einem Fahrzeug ihrer mobilen Wache im Bezirk unterwegs. Bürger können Fragen stellen und sich informieren. Das Fahrzeug steht Donnerstag, 9. August, von 11 bis 17 Uhr an den Gropius Passagen, Johannisthaler Chaussee 317. Montag, 13. August, 12 bis 18 Uhr, sind die Polizeibeamten auf dem Hermannplatz zu finden und einen Tag später zur gleichen Zeit auf dem Boddinplatz. Mittwoch, 15. August, von 11 bis 17 Uhr schließlich wird auf dem Lipschitzplatz Halt...

  • Neukölln
  • 07.08.18
  • 65× gelesen
Blaulicht

Polizei vor Ort
"Mobile Wachen" unterwegs

Seit einem Monat sind fünf mobile Wachen der Polizei in der ganzen Stadt unterwegs. Sie machen an unterschiedlichen Stellen Halt und wollen Anlaufstelle für Bürger und Gewerbetreibende sein. Die Fahrzeuge sind mit zwei bis vier Polizisten besetzt. Donnerstag, 2. August, sind sie von 12 bis 18 Uhr vor den Neukölln Arcaden, Karl-Marx-Straße 66, zu sprechen. Mittwoch, 8. August, kann sich jedermann am Einkaufszentrum HermannQuartier, Hermannstraße, 158 informieren. Am Hermannplatz ist die...

  • Neukölln
  • 31.07.18
  • 87× gelesen
Blaulicht
Stadtrat Falko Liecke fordert ein berlinweites Konzept gegen kriminelle Großfamilien.

"Ein Schock für die Kinder"
Staatsanwaltschaft beschlagnahmt Immobilien eines Neuköllner Clans

Mitte Juli ist der Berliner Staatsanwaltschaft ein Schlag gegen die arabische Großfamilie R. gelungen. Sie beschlagnahmte 77 Immobilien im Wert von rund zehn Millionen Euro. Gegen 16 Personen wird wegen Geldwäsche ermittelt. Staatsanwalt Bernhard Mix erklärte bei einer Pressekonferenz am 19. Juli die Hintergründe. Ausgangspunkt der Ermittlungen sei ein Sparkassenraub in Mariendorf gewesen, bei dem die Täter im Jahr 2014 rund neun Millionen Euro erbeutet hatten. Einer der Räuber, Mitglied...

  • Neukölln
  • 26.07.18
  • 698× gelesen
  •  2
Blaulicht

Nobel-Uhren waren nicht echt

Gropiusstadt. Einen mutmaßlichen Betrüger konnte die Polizei am 19. Juli ermitteln. Der 31-Jährige wird verdächtigt, im März einem Düsseldorfer Uhrenunternehmen zwei Fälschungen für rund 8000 Euro verkauft zu haben. Kürzlich bot er der Firma erneut Nobel-Uhren für 100.000 Euro an. Die Übergabe sollte in einem Café in der Fritz-Erler-Allee stattfinden. Dabei griffen die Fahnder zu und nahmen den Mann vorläufig fest. Bei ihm fanden sie fünf Plagiate der Hersteller Patek, Audemars Piguet, IWC und...

  • Gropiusstadt
  • 26.07.18
  • 46× gelesen
Blaulicht

Jugendlicher von Bus erfasst

Gropiusstadt. Die Polizeidirektion 5 untersucht einen Verkehrsunfall, der sich am Montag, 9. Juli, in Gropiusstadt ereignet hat. Ein Jugendlicher wurde dort von einem Bus erfasst. Der 17-Jährige betrat gegen 10.20 Uhr die Fahrbahn der Fritz-Erler-Allee und kollidierte mit einem Bus der Linie M46. Der Verletzte und der Busfahrer kamen in stationäre Behandlung. Die Rettungsarbeiten und die Unfallaufnahme dauerten zweieinhalb Stunden. Während dieser Zeit war die Unfallstelle gesperrt. JoM

  • Gropiusstadt
  • 12.07.18
  • 45× gelesen
Blaulicht
Der Brunnen soll bald wieder sprudeln, doch einigen Menschen scheint das nicht zu passen.
2 Bilder

Granit-Bänke zerstört: Stadträtin verurteilt Vandalismus am Lipschitzplatz

Unbekannte haben Teile der großen Granitbank an der Lipschitzallee zerstört. Das Bezirksamt hat Strafanzeige gestellt. Am 14. Mai entdeckten Mitarbeiter des Grünflächenamtes den Schaden in der Grünanlage gegenüber vom Lipschitzplatz. Sechs Sitzplatten, zwei Meter lang, einen halben Meter breit und acht Zentimeter dick, waren von den Sockeln gerissen worden. Anschließend warfen die Täter sie auf den Rasen. Eine Platte blieb erhalten, alle anderen Platten sind zerbrochen. Kulturstadträtin...

  • Gropiusstadt
  • 25.05.18
  • 86× gelesen
Blaulicht
Martin Hikel (2.v.l.) freut sich über die Einsatzbereitschaft und das Engagement des Teams.

Dickes Lob für couragiertes Trio: Ordnungsamtsmitarbeiter fassen Messerstecher

Für ihr mutiges und umsichtiges Eingreifen hat Bürgermeister Martin Hikel (SPD) sich bei drei Mitarbeitern des Ordnungsamtes bedankt. Sie waren am 16. April im Wutzky Center einer niedergestochenen Frau zu Hilfe geeilt, außerdem hielten sie den Täter bis zum Eintreffen der Polizei fest. Die drei möchten ihren Namen nicht in der Zeitung lesen, nennen wir sie Heidi Lehmann, Bernd Schulze und Frank Sichter. Heidi Lehmann, normalerweise im Innendienst, hatte an diesem Tag die Aufgabe, einen Laden...

  • Gropiusstadt
  • 10.05.18
  • 286× gelesen
Blaulicht

Buchtipp: "Mord und Totschlag in Berlin"

Mehr als eine halbe Million Straftaten wurden 2016 in Berlin angezeigt. Das Spektrum reicht von Taschendiebstahl über Drogenhandel und Schlägereien bis zu Mord. Der Autor Ernst Reuß, Kenner der Berliner Justizgeschichte, hat spektakuläre Fälle aus den beiden letzten Jahrzehnten ausgewählt. Es handelt sich ausschließlich um Tötungsdelikte – darunter auch der Mord an Hatun S., die 2005 auf der Straße erschossen wurde, ein „Ehrenmord“, der eine politische und gesellschaftliche Debatte auslöste,...

  • Charlottenburg
  • 02.04.18
  • 482× gelesen
Blaulicht

Verdächtige stellen sich

Gropiusstadt. Nach der Veröffentlichung von Aufnahmen einer Überwachungskamera haben sich Mitte Dezember ein 16- und ein 23-Jähriger der Polizei gestellt. Sie werden verdächtigt, am Abend des 7. Oktober im U-Bahnhof Gropiusstadt einen 32-Jährgen auf die Gleise gestoßen und auf ihn eingeschlagen zu haben. Vorausgegangen war eine Auseinandersetzung von zwei Männergruppen. Das Opfer erlitt eine Platzwunde und diverse Blutergüsse. Einen weiteren Verdächtigen hat die Polizei inzwischen ermittelt....

  • Gropiusstadt
  • 20.12.17
  • 24× gelesen
Blaulicht

Gegen Jugendkriminalität: Sozialarbeiter gehen in Familien

Bezirksamt, Polizei, Staatsanwaltschaft und Gericht ziehen an einem Strang: Die neue „Arbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendkriminalität“ geht an den Start. Ziel ist, Straftäter wieder in die Spur zu bringen, bevor sie ganz abrutschen. „Wir wollen nicht mehr zuschauen, sondern gemeinsam handeln“, sagt Jugendstadtrat Falko Liecke (CDU). Deshalb wurden nun drei Sozialarbeiter eingestellt, die auffällig gewordene Kinder und Jugendliche intensiv betreuen. Momentan sind es 28 Fälle. Das...

  • Neukölln
  • 24.11.17
  • 56× gelesen
Blaulicht

Sicherheitstag für Neuköllner Senioren: Polizei berät vor Ort

Besonders viele ältere Menschen quält die Angst, zu Opfern von Dieben, Räubern oder Trickbetrügern zu werden. Deshalb veranstaltet die Polizei eine Seniorensicherheitswoche, inklusive eines „Bankentages“. Dieser Bankentag findet am Donnerstag, 30. November, statt. Dann informieren Experten darüber, wie sich Bürger beim oder nach dem Geldabheben vor Tricks oder Gewalt schützen können. Beratungsstände sind zu finden in den Sparkassen an der Urbanstraße 73 und der Karl-Marx-Straße 107, jeweils...

  • Neukölln
  • 20.11.17
  • 13× gelesen
Blaulicht

Kummer-Nummer für Polizisten

Berlin. Die Kummer-Nummer der CDU-Fraktion, deren Erfolgsfälle die Berliner Woche regelmäßig veröffentlicht, erweitert ihr Angebot. Ab sofort bietet sie eine zusätzliche telefonische Sprechstunde für Angehörige der Berliner Polizei an. Anlass ist, dass im Zuge der Berichterstattung über die Vorfälle an der Berliner Polizeiakademie sich Polizistinnen und Polizisten mit Hinweisen und Beschwerden an die CDU-Fraktion gewandt hätten. Jeden Dienstag, von 12.30 bis 14.30 Uhr, steht der Abgeordnete...

  • Mahlsdorf
  • 16.11.17
  • 172× gelesen
Blaulicht

Aktionswoche „Dunkle Jahreszeit“ vom 16. bis 20. Oktober 2017

Berlin. Dunkelheit, Regen, Nebel, Glätte durch Laub, Eis und Schnee – die dunkle Jahreszeit beginnt. Insbesondere Fußgänger und Fahrradfahrer sind den witterungsbedingten Gefahren im Straßenverkehr dann verstärkt ausgesetzt. Ferner begünstigt die dunkle Jahreszeit die Einbruchskriminalität, da Täter den Schutz der früh einsetzenden Dämmerung für Einbruchstaten nutzen. Damit alle für die dunkle Jahreszeit gut gewappnet sind, führt die Polizei Berlin – gemeinsam mit anderen Akteuren der...

  • Charlottenburg
  • 12.10.17
  • 234× gelesen
Blaulicht

Totschlag am Lipschitzplatz: Polizei sucht nach wichtigem Zeugen

Gropiusstadt. Ein 25-jähriger Mann ist nach einer Messerattacke gestorben. Nun sucht die Polizei nach einem wichtigen Zeugen, der kurz vor der Bluttat den Tatort verlassen hat. Am Sonnabend, 12. August, gegen 4 Uhr riefen Passanten die Polizei zum Lipschitzplatz. Sie hatten zwei Männer bemerkt, die sich direkt vor der Geschäftsstelle des Malteser-Hilfsdienstes stritten. Als die Beamten eintrafen, sahen sie, wie sich ein Mann über den schwer verletzten 25-Jährigen beugte. Die Polizei nahm den...

  • Gropiusstadt
  • 13.08.17
  • 142× gelesen
Blaulicht

Hilfe für Opfer von Straftaten

Neukölln. Mehr als 300 Neuköllner bekamen im letzten Jahr nach Diebstahldelikten, Raub, Stalking, Einbruch, Vergewaltigung und auch nach Tötungsdelikten Hilfe vom „Weissen Ring“. Das teilte die CDU-Bundestagsabgeordnete Christina Schwarzer mit. Sie führte kürzlich ein Gespräch mit Mitgliedern des Opferhilfevereins, der Menschen beisteht, berät und auch finanziell unterstützt. „Ich bin beeindruckt, wie unbürokratisch die Soforthilfe vom Weissen Ring erfolgt“, sagt die Politikerin. Wer...

  • Neukölln
  • 21.05.17
  • 15× gelesen
Blaulicht

Anne Helm stand auf Todesliste

Neukölln. Anne Helm, Neuköllner Abgeordnete für die Linke, stand auf der Todesliste des rechtsextremen Bundeswehrsoldaten Franco A. Das teilte die 30-jährige Politikerin am 29. April per Twitter mit. Die Information habe sie vom Landeskriminalamt erhalten. Franco A. hatte sich als syrischer Asylsuchender ausgegeben und offensichtlich Anschläge geplant. Die Polizei fand bei ihm eine Liste mit Namen möglicher Opfer, darunter den von Anne Helm. Die Linken-Politikerin ist politische Sprecherin...

  • Neukölln
  • 04.05.17
  • 16× gelesen
Blaulicht

Überfälle mit Schusswaffen

Neukölln. Ein Supermarkt in Nord-Neukölln und ein Backshop in Gropiusstadt wurden am 26. Januar überfallen. An der Sonnenallee drangen drei Maskierte durch ein Toilettenfenster in einen Discounter ein und lauerten vier Angestellten im Personalbereich auf, die gegen 5.45 Uhr eintrafen. Die Täter waren mit Messern, Schusswaffe und Schraubendreher bewaffnet. Sie fesselten die Angestellten, forderten Geld und flohen durch das Toilettenfenster. Um 8.10 Uhr stürmte ein maskiertes Trio wieder einen...

  • Neukölln
  • 30.01.17
  • 24× gelesen
Blaulicht
Renate K. ist Opfer von skrupellosen Verbrechern geworden. Sie will mit ihrer Geschichte davor warnen, auf die selbe Masche hereinzufallen.

„Lass mich nicht im Stich, Mutti“: Renate K. ist auf einen Betrüger hereingefallen

Gropiusstadt. Renate K. kommen ständig die Tränen. Sie kann immer noch nicht fassen, dass sie einem Telefonbetrüger auf den Leim gegangen ist. Fast 80 000 Euro hat sie verloren, ihr gesamtes Vermögen. Nun möchte sie alle Menschen warnen. Deshalb ist sie, auch wenn es ihr schwerfiel, wie üblich zu ihrer Dienstag-Bingo-Gruppe ins Kurt-Exner-Haus an der Wutzkyallee gekommen. Dort erzählt sie von ihrem schlimmen Erlebnis: Am Nachmittag des 12. Januar bekam sie einen Anruf. „Mutti, du musst mir...

  • Gropiusstadt
  • 19.01.17
  • 184× gelesen
  •  1
Blaulicht

Unfallopfer in Klinik verstorben

Gropiusstadt. Ein 85-jähriger Mann, der am 5. Januar in Gropiusstadt von einem Transporter erfasst und lebensgefährlich verletzt wurde, ist am 10. Januar in einer Klinik seinen schweren Verletzungen erlegen. Der Senior hatte am Abend die Fritz-Erler-Allee von der Goldammerstraße kommend überquert, obwohl die Ampel auf rot zeigte. sus

  • Gropiusstadt
  • 13.01.17
  • 23× gelesen
Blaulicht

Trickbetrüger rufen Senioren an

Neukölln. An den Weihnachtsfeiertagen haben Trickbetrüger mehrere ältere Menschen im Süden Neuköllns angerufen. Sie gaben sich als Polizisten aus und erzählten den Opfern, ein Einbruch in ihre Wohnung stünde bevor. Deshalb sollten sie Schmuck, Geld und EC-Karten bereithalten – die Wertsachen würden dann von der Polizei abgeholt. Neun der Angerufenen fielen auf diese Masche nicht herein. Einer Seniorin entlockten die Täter jedoch sämtliche Habseligkeiten. Wer sich schützen will: Unter der...

  • Neukölln
  • 30.12.16
  • 83× gelesen
Blaulicht
Am Morgen nach dem Terrorangriff: Menschen zünden Kerzen an und legen Blumen nieder, um ihrer Trauer und ihrem Mitgefühl Ausdruck zu verleihen.
18 Bilder

Mit Bestürzung und Trauer

Mit großer Bestürzung hat die Redaktion der Berliner Woche und des Spandauer Volksblatts auf die Tragödie auf dem Weihnachtsmarkt an der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche reagiert. Unsere Gedanken sind bei den Angehörigen der Opfer. Wir trauern mit ihnen und wünschen allen Verletzten gute Besserung. Am Morgen nach dem Anschlag herrscht Stille auf dem Breitscheidplatz. Berlinerinnen und Berliner stellen Kerzen auf und legen Blumen nieder als Zeichen ihrer Trauer.

  • Mitte
  • 20.12.16
  • 560× gelesen
  •  1

Beiträge zu Blaulicht aus