Hier kommt das „High West“: „Bauwert“ stellt Wohnprojekt skeptischen Nachbarn vor

Immobilie als Miniatur: „Bauwert“ setzt auf kleinere Wohnungen im gehobenen Preissegment.
  • Immobilie als Miniatur: „Bauwert“ setzt auf kleinere Wohnungen im gehobenen Preissegment.
  • Foto: Thomas Schubert
  • hochgeladen von Thomas Schubert

Halensee. 170 Eigentumswohnungen in drei Gebäudeteilen – und ein Penthouse im 17. Stock: Die Firma „Bauwert“ verwandelt ein 60er-Jahre-Relikt zum „High West“. Ob die Garagenplätze genügen? Wie sich das soziale Gefüge verändert? Anwohner reagieren mit Skepsis.

In ihrer Nachbarschaft ist etwas im Gange. Und mit welchem Ziel Bauarbeiter sich am alten Büroturm in der Heilbronner Straße 9-10 derzeit zu schaffen machen, ließ die Anwohner nun der Investor aus erster Hand wissen. Bis Ende Januar, so schildert es Architekt Arno Bonanni, werden sie das Bestandsgebäude aus der Umklammerung flacher Gewerbebauten befreien. Anschließend beginnt die Umfunktionierung zum modernen Wohnhochhaus, das von zwei neuen Nebengebäuden umgeben sein wird. Anders als jetzt steht der Turm ab 2018 frei in der Landschaft und lässt Raum für einen Stadtplatz an der Vorderseite und einen Garten mit Spielplatz im rückwärtigen Teil.

80 Millionen Euro hält „Bauwert“ für das Vorhaben bereit – und richtet sich nach Vorgaben des Stadtplanungsamts, das ein Anhängen von Balkonen verbot. Dass die drei Gebäudeteile zum großen Teil Ein- und Zweiraumwohnungen bereithalten werden, sieht „Bauwert“-Sprecherin Heike Zauner als Orientierung am Marktgeschehen – „vor allem bei Singles und Älteren ist die Nachfrage hoch.“ Diese Zielgruppen seien dafür bekannt, dass sie eher auf ein Auto verzichten, weshalb man es bei 130 Garagenplätzen belässt.

Hingegen befürchtet die Anwohnerschaft „eine Zuspitzung der Parkplatznot“ und ein noch höheres Verkehrsaufkommen südlich der Stadtbahntrasse. Joachim Neu, der sich in dieser Gegend seit Jahren engagiert, verweist auch auf ein weiteres Bauprojekt an den Holtzendorff-Garagen, das nun ebenfalls in Gang kommt und weiteren Zuzug im Kiez verheißt.

Kritische Töne hörte man auch von der Bezirksverordneten Nadia Rouhani. Sie beklagte den Umstand, dass der Bezirk nicht auf die Beimischung günstiger Mietwohnungen bestand. Stadtrat Marc Schulte (SPD) hielt dagegen, dass es nicht in seiner Macht liege, einem Investor bestimmte Quoten für solche Wohnungen vorzuschreiben. Dafür brauche es schon eine Gesetzesänderung auf Bundesebene. tsc

Autor:

Thomas Schubert aus Charlottenburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

WirtschaftAnzeige
Wer sein Altmetall loswerden möchte, ist bei der Firma Peglow in der Soltauer Straße 27-29 genau an der richtigen Adresse.

Peglow Schrott und Metall
Bares für Schrott und Metall

Wer sein Altmetall loswerden möchte, ist bei der Firma Peglow in der Soltauer Straße 27-29 genau an der richtigen Adresse, denn hier gibt es Bargeld bei der Abgabe von Kupfer, Messing, Edelstahl, Aluminium, Zink, Blei oder Eisen sowie für Kabel. Die Mindestmenge, die abgegeben werden muss, beträgt dabei drei Kilogramm. "Für größere Mengen wird Ihnen von uns ein Container zum Sammeln zur Verfügung gestellt. Je nach Schrottmenge handelt es sich um Absetzcontainer (Mulden) oder Abrollcontainer,...

  • Bezirk Reinickendorf
  • 02.12.21
  • 62× gelesen
WirtschaftAnzeige
Das Team von Optik an der Zeile.

Optik an der Zeile
Besuchen Sie die 10. Brillenmesse vom 2. bis 4. Dezember 2021

Wir feiern unsere 10. Brillenmesse vom 2. bis 4. Dezember 2021 in den neuen Räumlichkeiten. Feiern Sie mit uns! Wir bieten Ihnen die gesamte Kollektion namhafter Designer. Baldessarini, Betty Barclay, Blackfin, Jaguar, Swarovski und Tom Tailor, alles nur bei uns! Eine riesige Auswahl und attraktive Angebote: Den gesamten Dezember bieten wir Ihnen einen Advents- und Weihnachtsrabatt von 15 %. Wer sich zur Messe entschließt eine neue Brille zu ordern, bekommt 20 % Nachlass auf die gesamte Brille....

  • Bezirk Pankow
  • 02.12.21
  • 64× gelesen
WirtschaftAnzeige
Stimmungsvoll und sicher: Der Spandauer Weihnachtsmarkt auf der Zitadelle hat bis 23. Dezember geöffnet.
10 Bilder

Lichterzauber Zitadelle
Spandauer Weihnachtsmarkt freut sich auf Besucher

Glück im Unglück: Nachdem aufgrund der Corona-Bestimmungen die Durchführung des traditionellen Spandauer Weihnachtsmarkts in der Spandauer Altstadt nicht möglich ist, fand sich eine wunderbare Alternative: Bis 23. Dezember 2021 dürfen Besucher auf der Zitadelle ein vorweihnachtliches Märchenland bestaunen. Romantisch in die schützenden Mauern der Festung eingebettet, verzaubert der Spandauer Weihnachtsmarkt in diesem Jahr mit stimmungsvollen Hütten, weihnachtlichem Naschwerk, traditionellem und...

  • Bezirk Spandau
  • 25.11.21
  • 546× gelesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen