Radfahrer tödlich verunglückt

Karlshorst. Bei einem Verkehrsunfall am Abend des 18. Juli ist in Karlshorst ein Radfahrer ums Leben gekommen. Nach Polizeiangaben war der 41-jährige Mann gegen 21.40 Uhr in der Treskowallee unterwegs, wo er nach links in den Römerweg abbiegen wollte. Dabei übersah er offenbar die Straßenbahn der Linie 67, die in gleicher Richtung fuhr. Der 38-jährige Tramfahrer leitete eine Notbremsung ein, konnte den Zusammenstoß aber nicht mehr verhindern. Der Radfahrer erlitt schwere Kopfverletzungen und wurde ins Krankenhaus auf die Intensivstation gebracht, wo er wenig später starb. Der Straßenbahnfahrer kam mit einem Schock zur ambulanten Behandlung in eine Klinik. Der Verkehrsermittlungsdienst der Direktion 6 hat die Bearbeitung übernommen. In diesem Jahr sind bereits 22 Menschen in Berlin im Verkehr tödlich verungückt. Die Ermittler suchen nun nach Zeugen, sie fragen: Wer hat den Unfallhergang beobachtet und sich noch nicht bei der Polizei gemeldet? Wer kann sonst sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang geben? Zeugen werden gebeten, sich in der Polizeidirektion 6 in der Nipkowstraße 23 in Adlershof unter ¿664 67 28 00 oder in jeder anderen Polizeidienststelle zu melden. bm

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen