Schnelle Lösungen für Groß Glienicker See nicht in Sicht
"Kein akuter Handlungsdruck"

Der See droht langsam auszutrocknen. Hier sind es von der Uferkante bis zu den Bäumen fast schon zehn Meter.
2Bilder
  • Der See droht langsam auszutrocknen. Hier sind es von der Uferkante bis zu den Bäumen fast schon zehn Meter.
  • Foto: privat
  • hochgeladen von Ulrike Kiefert

Der Groß Glienicker See hat ein Problem. Er ist sauber, verliert aber Wasser. Über das „Warum“ wird in Potsdam und Spandau schon seit Jahren debattiert. Schnelle Lösungen sind nicht in Sicht. Auf Berliner Seite besteht „kein akuter Handlungsdruck“.

Der Groß Glienicker See verliert seit 1960, dem Beginn der Wasserstandaufzeichnungen, beständig Wasser. Wie viel genau, darüber sind die Angaben unterschiedlich. Laut Senatsumweltverwaltung und Bezirksamt ist der Pegel von 2014 bis heute um etwa einen Meter gesunken. Andere Stimmen vermuten, dass es inzwischen anderthalb oder sogar drei Meter sind. Laut Messungen lag der höchste Wasserstand im Sommer 2016 nur noch bei 30,3 Metern. 1970 waren es dagegen noch gut 32,1. In der Summe also 1,80 Meter weniger in 46 Jahren.

Nun sind Schwankungen in Gewässern nicht ungewöhnlich. Umweltschützer und Experten sind sich aber einig: Der Grundwasserspiegel des Groß Glienicker Sees sinkt schneller als in umliegenden Gewässern. Der See selbst gilt als gesund. Es muss also andere Ursachen haben. Hitze, Verdunstung, zu wenig Regen? Sind es die vielen Baumaßnahmen in der Region? Pumpen Anlieger zu viel ab, um ihre Gärten zu wässern? Oder könnte die Entnahme von Wasser durch vorhandene Leitungen im Rahmen der Wasserförderung der Grund sein?

Auf einer Konferenz gab es viele Vorschläge

Nur eine, alles erklärende Antwort gibt es nicht. Dafür ist das Problem zu komplex. Fest steht aber, der Groß Glienicker See hat keinen natürlichen Zufluss und speist sich ausschließlich übers Grundwasser. Und das allein reicht nicht aus, um den Wasserstand zu halten – mit Folgen für die Natur. Die Uferbänke werden flacher, was wiederum die Flachwasserzone verringert. Die aber ist Lebensraum von Wasserpflanzen, Fischen und wirbellosen Organismen. Bei der letzten Groß-Glienicker-See-Konferenz im Mai gab es einige Lösungsvorschläge aus dem Publikum: den See mit Wasser auffüllen oder den alten Durchfluss zum Sacrower See wiederherstellen. Bei anhaltender Trockenheit hilft das Auffüllen aber nicht, und der Sacrower See liegt tiefer als der Groß Glienicker See und würde das Problem noch verschärfen.

Schnelle Lösungen sind auch von Seiten der Behörden nicht in Sicht. Laut Senatsumweltverwaltung besteht „kein akuter Handlungsdruck“ da noch keine negativen Auswirkungen auf den ökologischen Zustand und die Wasserqualität beobachtet werden konnten. Wasser aus der Havel überzuleiten, könnte möglicherweise die Wasserstände im See stabilisieren, wobei die Reinigung des Havelwassers „als notwendig erscheint“, die Bedarfsträgerschaft und die technische Machbarkeit aber erst zu prüfen seien, heißt es in einer Stellungnahme an das Bezirksamt. Das hatte die Senatsumweltverwaltung angeschrieben und um eine abgestimmte Untersuchung für den Groß Glienicker See gebeten. Abschließend teilt die Senatsverwaltung mit: „Lösungen können nur im Zusammenwirken mit allen Verantwortlichen, das heißt dem Bezirk, den Berliner Wasserbetrieben, den Potsdamer Wasserbehörden und den Ländern Berlin und Brandenburg erarbeitet werden.“

Das sieht auch das Bezirksamt so. Nur: „Als Ergebnis der Seekonferenz halte ich es für dringend erforderlich, dass die Senatsverwaltung für Umwelt einen länderübergreifenden Arbeitsprozess einleitet, um eine gemeinsame Bewertung der Situation des Groß Glienicker Sees vorzunehmen und abgestimmte Maßnahmen zu ergreifen“, sagt Baustadtrat Frank Bewig (CDU). Sprich, die Senatsverwaltung sollte hier federführend sein.

Wasser kann nicht vermehrt werden

Im Bezirksamt selber sind derzeit keine Maßnahmen geplant. Das geht aus der schriftlichen Antwort von Umweltstadtrat Andreas Otti (AfD) auf eine große Anfrage der Grünen zu den Pegelveränderungen und Wasserentnahmen aus dem Groß Glienicker See hervor. Das Bezirksamt will die Umsetzung des Straßen- und Regenentwässerungskonzeptes für die ehemalige Wochenendsiedlung West zwischen Ritterfelddamm und Groß Glienicker See abwarten. Danach seien unterstützende Maßnahmen des Naturschutzes jedoch möglich. Desweiteren habe das Bezirksamt „keine Möglichkeiten Wasser zu vermehren“.

Für Elmas Wieczorek-Hahn von den Grünen sind die Antworten aus dem Bezirksamt mehr als unbefriedigend. „Fakten werden nicht genannt und wir fragen uns, ob das Bezirksamt die Situation am See wirklich analysiert hat.“ Außerdem bleibe weiter unklar, ob Wasser erlaubt oder unerlaubt entnommen werde. Auch, dass keine Gegenmaßnahmen geplant sind, kritisiert die Spandauer Bezirksverordnete. „Natur- und Umweltschutz darf nicht auf eine Warteliste gesetzt werden.“ Die Grünen fordern darum eine konkrete und zeitnahe Prüfung, das Verbot weiterer Versiegelungen im Umfeld des Groß Glienicker Sees und ein Gesamtkonzept zum Schutz des Sees.

Der See droht langsam auszutrocknen. Hier sind es von der Uferkante bis zu den Bäumen fast schon zehn Meter.
An der Badestelle "Moorloch" sieht man deutlich, wie weit sich das Wasser zurückgezogen hat.
Autor:

Ulrike Kiefert aus Mitte

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

20 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

PolitikAnzeige
Die Autorin und Bundestagsabgeordnete Sahra Wagenknecht (DIE LINKE) kommt am Mittwoch, 23. Juni 2021, nach Karlshorst.

DIE LINKE lädt zur Kundgebung auf der Trabrennbahn Karlshorst
Sahra Wagenknecht in Karlshorst

Die Autorin und Bundestagsabgeordnete Sahra Wagenknecht (DIE LINKE) kommt am Mittwoch, 23. Juni 2021, nach Karlshorst. Die Kundgebung am 23. Juni 2021auf der Trabrennbahn Karlshorst, Treskowallee 159 (Eingang Pferdesportpark, Tramhaltestelle Hegemeister Weg/Treskowallee), beginnt um 19 Uhr, Einlass ab 17.30 Uhr. Eine Veranstaltung von DIE LINKE. Lichtenberg. Mit Dr. Gesine Lötzsch, Direktkandidatin für den Bundestag und direkt gewählte Bundestagsabgeordnete, sowie Norman Wolf, Direktkandidat...

  • Karlshorst
  • 14.06.21
  • 483× gelesen
WirtschaftAnzeige
Bei DER GAIDECK gibt es vielfältige köstliche Fischgerichte.
5 Bilder

Genießen bei DER GAIDECK
Hurra, der neue Matjes ist da!

Matjes ist zwar ein Hering, aber warum schmeckt er erst jetzt im Hochsommer so richtig gut? Der Hering braucht zum Wachsen Futter, und das leckere Plankton im Meer gibt es erst ab Mitte Mai/Anfang Juni in Hülle und Fülle. Wenn das Wetter schlecht ist, sorgt dies dafür, dass der beste Erntezeitpunkt ein wenig nach hinten rückt, weil noch zu wenig Plankton für den Hering im Meer schwimmt. Ein Hering wird nämlich erst ab 18 % Fett zum guten Matjes, weil er vorher noch hart und spröde schmeckt....

  • Hermsdorf
  • 08.06.21
  • 296× gelesen
WirtschaftAnzeige

VITAL ONE
Du hast Schmerzen? Und möchtest Dir sofort helfen lassen?

Du hast Schmerzen? Und möchtest Dir sofort helfen lassen? Dann melde Dich jetzt zu unserer Schmerzbehandlung nach Liebscher & Bracht an! VITAL ONE: „Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, so viele Menschen wie möglich in ein schmerzfreies Leben zu begleiten. Dafür stellen wir allen interessierten Menschen das Wissen zur Verfügung, sich bei Schmerzen selbst zu helfen und ihnen vorzubeugen – ohne Medikamente oder Operationen.“ Osteopressur wirkt gezielt auf die Alarmschmerz-Rezeptoren Bei der von...

  • Bezirk Pankow
  • 25.05.21
  • 374× gelesen
WirtschaftAnzeige
Köstlichen Fisch kaufen Kenner und Genießer bei "Der Geideck" in der Heinsestraße.

DER GEIDECK
Ahoi, Matrosen und Genießer!

Willkommen in unserer kleinen Kombüse am nördlichen Rande der Hauptstadt. Das Leben, da ist es wieder und bleibt hoffentlich! Es hat sich einiges getan bei uns und wir wollen mit Ihnen das Thema Süßwasser-Fisch ins richtige Licht rücken. „25 Teiche" aus Rottstock ist unser neuer Forellen- und Stör-Lieferant. Wann haben sie schon mal eine Bachforelle genießen dürfen!? Es gibt Gegenden, da sagt der Berliner zum Fuchs und Hasen „gute Nacht“ oder „wo is dit?“. Solch eine Stelle in mitten vom...

  • Frohnau
  • 25.05.21
  • 270× gelesen
WirtschaftAnzeige
Refurbished Ersatzteile garantieren den erwarteten Qualitätsstandard und die Kompatibilität mit den betreffenden Geräten.
4 Bilder

Handy Reparatur Berlin
Smartphone defekt? Kein Problem! Wir reparieren jedes Handy!

Wie schnell ist es passiert: Im einen Moment noch auf YouTube die neuesten Videos geliked oder die News auf Facebook gecheckt und im anderen ist das Smartphone kaputt. Sehr ärgerlich, zumal viele Geräte auch finanziell zu Buche schlagen. Lohnt sich eine Reparatur oder muss es immer ein Neukauf sein? Ihr Smartphone defekt? Kein Problem! Wir reparieren jedes Handy – schnell, fachgerecht und preiswert. Handy Reparatur Berlin bietet umfangreiche Dienstleistungen an: kostenlose Fehlerdiagnose,...

  • Weißensee
  • 18.05.21
  • 433× gelesen
WirtschaftAnzeige

Parfümerie Gabriel
Ab sofort auch in Frohnau!

Liebe Kunden, ab sofort finden Sie uns in neuem Glanze auch am Zeltinger Platz 1 + 3 in Frohnau. Ob Düfte, Pflegeprodukte, Make-up oder besondere Accessoires – bei unseren Beautyexperten finden Sie bestimmt das Richtige für sich oder Ihre Liebsten. Oder verschenken Sie doch einen unserer liebevoll verpackten Geschenkgutscheine. Da ist garantiert für jeden etwas Passendes dabei. Ab sofort laden wir Sie auch zu unvergesslichen Verwöhnmomenten in unsere neue Beauty Lounge ein. Unsere Kosmetikerin...

  • Frohnau
  • 25.05.21
  • 174× gelesen
SozialesAnzeige
Helfen Sie ihrem Liebesglück ein bisschen nach mit einer kostenlosen Registrierung beim Flirtportal herzklopfen-berlin.de.

Online den richtigen Partner finden: Herzklopfen-berlin.de
Der Frühling ist da! Zeit für Partnersuche!

Nicht nur die Natur erwacht im Frühling aus ihrem Winterschlaf, auch viele Singles verspüren im Frühling ein ganz besonderes Kribbeln im Bauch und haben plötzlich wieder mehr Lust, sich auf Partnersuche zu begeben. Geht es Ihnen auch so? Dann sind Sie in bester Gesellschaft. Nutzen Sie die frische Energie, die Ihre Frühlingsgefühle Ihnen bescheren und kosten Sie sie beim Dating voll aus. Denn jetzt stehen die Chancen besonders gut, andere spannende Singles auf Partnersuche kennenlernen und...

  • Charlottenburg
  • 09.03.21
  • 642× gelesen
Gesundheit und MedizinAnzeige
5 Bilder

Praxis haut pur
Ihr Ansprechpartner für alle Fragen rund um die Gesundheit Ihrer Haut

Wir sind Praxis haut pur. Ihr Ansprechpartner für alle Fragen rund um die Gesundheit Ihrer Haut. Die Behandlung von Hauterkrankungen ebenso wie von ästhetisch störenden Hautveränderungen erfordert ein fundiertes und ständig aktualisiertes Wissen zu Diagnostik und Therapie. Wir informieren Sie umfassend und verständlich über die bei Ihnen möglichen diagnostischen und therapeutischen Optionen und treffen mit Ihnen die für Sie optimale Entscheidung. Zu unserem Leistungsspektrum zählen u.a.: • Die...

  • Bezirk Spandau
  • 28.04.21
  • 386× gelesen
BildungAnzeige
Von links nach rechts: Wilhelmstadt Gymnasium, Kita "Kinderparadies", Laborgebäude und Wilhelmstadt Grund- sowie Oberschule.
5 Bilder

Campus Wilhelmstadtschulen
Digitalunterricht: Sie wissen, wie es geht!

Der Campus Wilhelmstadtschulen hat es vorgemacht: Er ist als konstruktives Beispiel vorangegangen und hat den Präsenzunterricht mit den SchülerInnen gemeinsam zügig zum Onlineunterricht umgewandelt. Der Digitalunterricht findet jeden Tag live nach Stundenplan von 8 bis 15 Uhr statt. Auch in der Grundschule lernen die SchülerInnen bereits ab der dritten Klasse vier Stunden am Tag im Onlineunterricht. Mit diesen besonderen Erfahrungen und dem Ehrgeiz, nun immer einen Plan B in petto zu haben,...

  • Bezirk Spandau
  • 04.05.21
  • 457× gelesen
WirtschaftAnzeige
Signia Active: Die revolutionären Geräte verbinden das Design aktueller Bluetooth-Kopfhörer mit der modernsten Technologie von Signia: für ein ganz neues Hörerlebnis.
4 Bilder

Hörakustik Kornelia Lehmann
Hören auf dem nächsten Level

Mit Signia Active präsentieren wir Ihnen eine völlig neue Hörgeräte-Kategorie. Die revolutionären Geräte verbinden das Design aktueller Bluetooth-Kopfhörer mit der modernsten Technologie von Signia: für ein ganz neues Hörerlebnis. Signia Active ist für all jene geschaffen, die keine Hörlösungen in herkömmlicher Bauform möchten. Denn das moderne, aus dem Bereich der Consumer Elektronik bekannte Design wird oft wohl gar nicht als Hörgerät erkannt. 100 % Hörgerät Trotz neuer Form bleibt Signia...

  • Treptow-Köpenick
  • 21.05.21
  • 122× gelesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen