Spandau und Potsdam planen gemeinsames Beteiligungsformat
Wie kann der Groß Glienicker See gerettet werden?

Der Groß-Glienicker See. Ein Idyll mit einigen Problemen.
  • Der Groß-Glienicker See. Ein Idyll mit einigen Problemen.
  • Foto: Thomas Frey
  • hochgeladen von Thomas Frey

Der Groß Glienicker See verliert seit einigen Jahren Wasser. Sein Pegelstand ist in den vergangenen fünf Jahrzehnten um mehr als zwei Meter abgesunken.

Der Klimawandel ist dafür sicher eine Ursache, aber wohl nicht die einzige. Es geht auch um nicht mehr vorhandene Zuflüsse, Vorwürfe von zu viel Wasserentnahme, Belastungen durch Badegäste und andere Erholungssuchende. Deshalb wird die Situation völlig unterschiedlich beurteilt und auch hinsichtlich der Ursachen gehen die Meinungen weit auseinander.

Sie zu bewerten und mögliche Lösungen zu erarbeiten soll jetzt Ziel eines angekündigten Beteiligungsformats sein, das der Bezirk Spandau und die Stadt Potsdam initiiert haben. Denn die Grenze zwischen Berlin und der brandenburgischen Landeshauptstadt verläuft durch den Glienicker See verläuft . Dabei mitmachen sollen neben Experten und politischen Entscheidern auch die "bürgerschaftlichen Akteure", etwa Bürgerinitiativen oder Verbände.

Die Ausgangslage ist dabei sehr divers. Die Diskussion bewege sich "zwischen extremen Interessenpolen", erklärte das Bezirksamt Spandau. Sie reichen von der Bewertung des Wasserschwunds als natürlichen Vorgang bis zur Forderung für ausreichenden Zufluss zu sorgen. Zudem geht es um die Nutzung des Sees und ihre Folgen. Die intensive Besiedlung habe die natürlichen Ressourcen der Landschaft verändert, lautet eine Einschätzung. Die Nutzung des Sees – vor allem an heißen Sommertagen – habe weitere schädliche Nebenwirkungen. Auch die Wasserqualität des Groß Glienicker Sees als auch des Sacrower Sees seien schlechter geworden. Anwohner wehren sich wiederum gegen den Vorwurf, sie würden durch Abschöpfen von Wasser zum Problem beitragen.

Wie das Beteiligungsformat die vielen Punkte abarbeiten will und in welcher Form, soll Mitte August bekannt gegeben werden. Spandaus Baustadtrat Frank Bewig (CDU) formulierte aber bereits in welche Richtung das gehen sollte und mit welcher Struktur. Am Ende des Formats könnte eine "in der Öffentlichkeit verständliche, nachvollziehbare und durch Fachleute erarbeitete Machbarkeitsstudie vorliegen". Kern des halb-öffentlichen Beteiligungsprozesses sei ein Arbeitsgremium. Zu Beginn werde es eine wesentliche Aufgabe sein, es im Einvernehmen mit möglichst vielen interessierten Akteuren zu besetzen.

Autor:

Thomas Frey aus Friedrichshain

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

27 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

WirtschaftAnzeige
Wer sein Altmetall loswerden möchte, ist bei der Firma Peglow in der Soltauer Straße 27-29 genau an der richtigen Adresse.

Peglow Schrott und Metall
Bares für Schrott und Metall

Wer sein Altmetall loswerden möchte, ist bei der Firma Peglow in der Soltauer Straße 27-29 genau an der richtigen Adresse, denn hier gibt es Bargeld bei der Abgabe von Kupfer, Messing, Edelstahl, Aluminium, Zink, Blei oder Eisen sowie für Kabel. Die Mindestmenge, die abgegeben werden muss, beträgt dabei drei Kilogramm. "Für größere Mengen wird Ihnen von uns ein Container zum Sammeln zur Verfügung gestellt. Je nach Schrottmenge handelt es sich um Absetzcontainer (Mulden) oder Abrollcontainer,...

  • Bezirk Reinickendorf
  • 02.12.21
  • 104× gelesen
WirtschaftAnzeige
Das Team von Optik an der Zeile.

Optik an der Zeile
Besuchen Sie die 10. Brillenmesse vom 2. bis 4. Dezember 2021

Wir feiern unsere 10. Brillenmesse vom 2. bis 4. Dezember 2021 in den neuen Räumlichkeiten. Feiern Sie mit uns! Wir bieten Ihnen die gesamte Kollektion namhafter Designer. Baldessarini, Betty Barclay, Blackfin, Jaguar, Swarovski und Tom Tailor, alles nur bei uns! Eine riesige Auswahl und attraktive Angebote: Den gesamten Dezember bieten wir Ihnen einen Advents- und Weihnachtsrabatt von 15 %. Wer sich zur Messe entschließt eine neue Brille zu ordern, bekommt 20 % Nachlass auf die gesamte Brille....

  • Bezirk Pankow
  • 02.12.21
  • 87× gelesen
WirtschaftAnzeige
Stimmungsvoll und sicher: Der Spandauer Weihnachtsmarkt auf der Zitadelle hat bis 23. Dezember geöffnet.
10 Bilder

Lichterzauber Zitadelle
Spandauer Weihnachtsmarkt freut sich auf Besucher

Glück im Unglück: Nachdem aufgrund der Corona-Bestimmungen die Durchführung des traditionellen Spandauer Weihnachtsmarkts in der Spandauer Altstadt nicht möglich ist, fand sich eine wunderbare Alternative: Bis 23. Dezember 2021 dürfen Besucher auf der Zitadelle ein vorweihnachtliches Märchenland bestaunen. Romantisch in die schützenden Mauern der Festung eingebettet, verzaubert der Spandauer Weihnachtsmarkt in diesem Jahr mit stimmungsvollen Hütten, weihnachtlichem Naschwerk, traditionellem und...

  • Bezirk Spandau
  • 25.11.21
  • 602× gelesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen