Anzeige

Viktoria enttäuscht bei Chemie

Lichterfelde. Viktoria kehrte mit einer Enttäuschung im Gepäck aus Sachsen zurück. Der Regionalligist verlor vor 2705 Zuschauern 0:1 (0:1) bei Kellerkind Chemie Leipzig.
Viktoria bestimmte über weite Strecken die Partie, zwingende Torchancen sprangen dabei aber kaum heraus. Leipzig spielte zunächst sehr abwartend, wurde allerdings zunehmend mutiger. Kurz nachdem Wajer einen Schuss von Ergirdi auf der eigenen Torlinie geklärt hatte, markierte er auf der anderen Seite das Tor des Tages (34.).

Nach dem Wechsel spielten fast nur noch die Gäste. Sie hatten nun auch gute Gelegenheiten, machten aber das Tor nicht. Die vorzeitige Entscheidung hatte Leipzigs Heinze auf dem Fuß, er traf aber nur den Pfosten (61.).

Das Team von Trainer Thomas Herbst war mit großen Ambitionen in die Saison gestartet, wollte oben mitspielen. Jetzt muss man jedoch aufpassen, in der Tabelle nicht hinten reinzurutschen.

Am Wochenende kommt es zum Stadtduell gegen die VSG Altglienicke. Der Aufsteiger ist Zwölfter, hat nur zwei Punkte weniger als Viktoria (Rang zehn).

Anzeige

Meistgelesene Beiträge

Anzeige
Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt