Dardai-Team weit im Osten
Hertha BSC begeistert Fans beim Kieztraining in Mahlsdorf

Hertha-Trainer Pal Dardai ließ seine Spieler auch  beim Kieztraining in Mahlsdorf kräftig schwitzen.
4Bilder
  • Hertha-Trainer Pal Dardai ließ seine Spieler auch beim Kieztraining in Mahlsdorf kräftig schwitzen.
  • Foto: hari
  • hochgeladen von Harald Ritter

Hertha BSC weitet das Werben um die Herzen der Berliner Fans auf die Bezirke aus. Auf der Sportanlage von Eintracht Mahlsdorf absolvierte die Mannschaft unter dem Motto „Kiezkicker“ eine Trainingseinheit.

Die Stimmung bei der Mannschaft von Hertha BSC und den Fans am Dienstag, 9. Oktober, auf der Sportanlage "Am Rosenhag" war prächtig. Hertha spielt bislang eine hervorragende Bundesliga-Saison und das Wetter spielte auch mit. Rund 1000 Fußballbegeisterte aus Marzahn-Hellersdorf waren der Einladung des Bundesligavereins gefolgt.

„Wir wollen uns in den Bezirken zeigen und neue Fans gewinnen“, sagte Marcus Jung, Leiter Kommunikation und Medien bei Hertha. Dabei freute ihn besonders, dass schon sehr viele Kinder in Hertha-Trikots das Kieztraining verfolgten.

Die Regie von Hertha machte aus dem Kieztraining der Profimannschaft ein kleines Volksfest. Bereits um 14 Uhr gab es ein buntes Rahmenprogramm mit Musik und Interviews. Das Ganze wurde von Hertha-Stadionsprecher Fabian von Wachsmann moderiert.

Die Stimmung erreichte einen Höhepunkt, als die Mannschaft kurz vor 15 Uhr auf dem grünen Rasen an der Melanchthon-Straße auflief. Unter dem strengen Blick von Trainer Pal Dardai absolvierten die Spieler einige kleine Trainingseinheiten und ein Trainingsspiel. Zum Schluss spielten die Bundesligisten ein kleines Match mit Kindern, die sich zuvor bei einem Trainingsschießen und Dribbeln dafür qualifiziert hatten.

Einer der jüngsten Teilnehmer beim Trainingsschießen war der vierjährige Benn aus Hellersdorf. Unter den stolzen Blicken von Mutter Linda Beißert gab er sein Bestes. Vater Daniel Koske hat selbst früher beim BFC Dynamo und beim FC Nordost gespielt. „Benn will unbedingt Fußball spielen. Wir haben ihn schon bei Eintracht Mahlsdorf angemeldet. Ab Mai kommenden Jahres geht es los“, erzählt er.

Unterdessen gaben Spieler, die wegen Verletzungen nicht am Training teilnehmen konnten, fleißig Autogramme. Manch Besucher ließ sich zusammen mit ihnen oder Hertha-Maskottchen „Hertinho“ fotografieren.

Natürlich gab es auch Hertha-Trikots und andere Fan-Artikel zu kaufen. Zudem wurden Tickets für den sogenannten Bezirksspieltag am Sonntag, 21. Oktober, um 15.30 Uhr gegen den SC Freiburg angeboten. Seine Heimspiel widmet Hertha dem Bezirk Marzahn-Hellersdorf.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen