Künstler auf dem Brunnenplatz
Sommerprogramm beginnt mit einem „Zukunftsmusikal“

Im Spätsommer wird Albrecht Fersch den Brunnenplatz in einen Strand verwandeln.
2Bilder
  • Im Spätsommer wird Albrecht Fersch den Brunnenplatz in einen Strand verwandeln.
  • Foto: Bezirksamt Lichtenberg/ Albrecht Fersch
  • hochgeladen von Bernd Wähner

Den Sommer über finden auf dem Brunnenplatz/Prerower Platz bis zum Oktober vier Kunstprojekte statt.

Mit ihnen wollen die Beteiligten die kulturelle Identität der Großsiedlung Neu-Hohenschönhausen sowie über künstlerische Interventionen die Verbundenheit der Bewohner mit ihrem Kiez stärken. Die Projekte starten mit einem „Zukunftsmusikal“ der Künstlerin Michaela Nasoetion. Diese lädt auf eine „Baustelle der Zukunft“ ein. Anwohner können erzählen, was sie sich für ihren Stadtteil und sonst für die Zukunft wünschen. Aus den Gesprächen entstehen Gesangstexte, die von einem „Chor der Zukunft“ gesungen werden und Klangmaterial, das zu einer Klangcollage verarbeitet wird. Gemeinsam mit allen beteiligten Sängerinnen und Sängern, Tänzerinnen und Tänzern wird eine „Zukunftscollage“ gewebt. Die finale Performance wird am 23. und 24. Juni jeweils um 19 Uhr auf dem Brunnenplatz aufgeführt. Wer sich zu einem Libretto-Dialog verabreden möchte, kann unter zukunftsmusikal@gmx.de Kontakt aufnehmen.

Ende Juni werden dann für das Projekt „Kiezplatten“ fünf Miniatur-Reproduktionen von Plattenbauten aus der Umgebung aufgestellt. Die Künstlerin Jasmina Llobet und der Künstler Luis Pons bieten sie als Bühne für selbstkonzipierte Aufführungen in Zusammenarbeit mit Anwohnern an. Ab August verwandelt Albrecht Fersch für sein Projekt „Die Insel“ den Platz mit Hilfe von 150 Tonnen Sand, Liegestühlen und Sonnenschirmen in einen Strand. Besucher sind eingeladen, mit ihm über aktuelle Themen der Zeit zu sprechen.

Zum Abschluss der Aktionen geht Susanne Boch der Frage nach, wie sich das Zusammenleben von Haustier und Mensch im Kiez gestaltet. Sechs Wochen lang streift sie im September und Oktober durch das Ostseeviertel, besucht Menschen und ihre Tiere und lädt immer Freitagnachmittag zu Veranstaltungen auf den Brunnenplatz ein.

„Die Kunstaktionen sind Vorboten der städtebaulichen Entwicklung des urbanen Zentrums Hohenschönhausen“, erklärt Bürgermeister Michael Grunst (Die Linke). Im Rahmen dieser Entwicklung entsteht auch das neues Bildungs- und Kulturzentrum für den Ortsteil. Alle Aktionen finden unter Beachtung der Infektionsschutzverordnung statt. Es kann daher auch zu Terminverschiebungen kommen.

Näheres zu allen Aktionen ist auf https://bwurl.de/16se zu erfahren.

Im Spätsommer wird Albrecht Fersch den Brunnenplatz in einen Strand verwandeln.
Ab September geht Susanne Boch der Frage nach, wie sich das Zusammenleben von Haustier und Mensch im Kiez gestaltet.
Autor:

Bernd Wähner aus Pankow

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

42 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

Sport
Josef Thomas Sepp, Sprecher der Geschäftsführung von lekker, spricht über das Engagement des Unternehmens und was ihn am lekker Vereinswettbewerb beeindruckt.
5 Bilder

Mitmachen lohnt sich
25.000 Euro für Berliner Sportvereine

Bereits zum fünften Mal können sich gemeinnützige Sportvereine mit eingetragenem Vereinssitz in Berlin am lekker Vereinswettbewerb beteiligen. Der Berliner Strom- und Gasanbieter lekker Energie fördert die Jugendarbeit und Nachwuchsprojekte der Vereine in diesem Jahr mit insgesamt 25.000 Euro. Josef Thomas Sepp, Sprecher der Geschäftsführung von lekker, spricht über das Engagement des Unternehmens, was ihn am lekker Vereinswettbewerb beeindruckt und welchen Sport er am liebsten treibt. Warum...

  • Karow
  • 03.08.21
  • 86× gelesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen