Niederschöneweide - Bauen

Beiträge zur Rubrik Bauen

Historische Bauwerke sanieren und erhalten
Bund legt Sonderprogramm für die Stiftung Preußischer Kulturbesitz auf

Die Stiftung Preußischer Kulturbesitz (SPK) bekommt für den Erhalt der historischen Bauwerke bis 2025 über 76 Millionen Euro. Das hat der Haushaltsausschuss des Bundestages beschlossen. Zur Preußenstiftung gehören die Staatlichen Museen zu Berlin mit ihren historischen Bauwerken wie das Pergamonmuseum auf der Museumsinsel, die Staatsbibliothek, das Geheime Staatsarchiv, das Ibero-Amerikanische Institut und das Staatliche Institut für Musikforschung. Für 2021 stehen bereits 11,3 Millionen Euro...

  • Mitte
  • 08.12.20
  • 179× gelesen
  • 1

Seit vier Monaten ist nichts passiert
Wiedereröffnung des Fußgängertunnels am S-Bahnhof Schöneweide noch immer unklar

„Die langsamste und sinnloseste Baustelle Berlins?“, fragte der Abgeordnete Lars Düsterhöft (SPD) vor wenigen Wochen provokant den Senat in einer Schriftlichen Anfrage. Dabei meinte er den Fußgängertunnel am S-Bahnhof Schöneweide, der Weihnachten 2016 durch Brandstiftung beschädigt wurde. Seitdem ist der Durchgang gesperrt. Die Freigabe wurde mehrmals verschoben. Wie die Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz nun mitteilte, sind in den vergangenen vier Monaten keine weiteren...

  • Niederschöneweide
  • 04.11.20
  • 298× gelesen

Mögliche Schule in Schöneweide

Niederschöneweide. Der Bezirk hat entlang der Bahntrasse nach Spindlersfeld zwischen den S-Bahnhöfen Schöneweide und Oberspree im Bereich Rudower Straße eine Potenzialfläche für Schulbau identifiziert. Dies ergab eine Nachfrage beim Bezirksamt, nachdem uns zuvor eine Leserin einen Tipp gegeben hatte. Denkbar wäre laut Auskunft des Amts eine dreizügige Grundschule in Holzmodulbauweise. Hintergrund: „In der Bezirksregion Niederschöneweide befindet sich derzeit ein Grundschulstandort (An der Alten...

  • Niederschöneweide
  • 21.09.20
  • 662× gelesen

70.000 Wohnungen mehr im Bestand
Landeseigene Wohnungsbaugesellschaften bleiben bei Neubauten hinter den Plänen zurück

Die sieben landeseigenen Wohnungsbaugesellschaften haben zwischen 2011 und 2019 ihren Bestand um rund 70.000 Wohnungen durch Neubau oder Ankauf erhöht. Das teilt die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen mit, die dazu zwei neue Karten veröffentlicht hat (https://bwurl.de/15l1). Die Kommunalen verwalten – Stand Ende 2019 und einschließlich berlinovo – rund 337 000 Wohnungen. Senator Sebastian Scheel (Die Linke) nennt den Zuwachs in der letzten Dekade „enorm“. Der mit Abstand höchste...

  • Mitte
  • 20.09.20
  • 441× gelesen
Eine gläserne Dusche, großformatige Spiegel und Wandverkleidungen aus Glas verleihen dem Bad das gewisse Etwas.

Aufgefrischte Wellness-Oase
Glas für ein modernes Bad

Jeder Raum im Haus oder der Wohnung kommt irgendwann in die Jahre. So auch das Bad, das in vielen älteren Gebäuden noch den teils Charme der 60er- und 70er-Jahre versprüht. Der Bundesverband Flachglas (BF) zeigt, wie sich mit Glas aus einem biederen Bad eine moderne Wellness-Oase zaubern lässt. Wer kennt das nicht: Beige, rötliche oder bläuliche Kacheln an den Wänden, aufgepeppt mit floralen Mustern, ebenso „hübsche“ sanitäre Einrichtungen und eine Dusche mit angelaufenen Plexiglastüren: So...

  • Charlottenburg
  • 31.08.20
  • 329× gelesen
Leeres Baufeld in Köpenick: Am Dämeritzsee könnte in Kürze der Föbel-Kindergarten Seewinkel mit mehr als 100 Plätzen entstehen. Doch bisher fehlen die benötigten Fördergelder.

Fördertopf ausgeschöpft
Kitaträger befürchten Betreuungsnotstand in den nächsten Jahren

Kitaträger befürchten eine Versorgungslücke bei Kitaplätzen. Laut Paritätischem Wohlfahrtsverband fehlen in den kommenden Jahren mindestens 14.000 Plätze. Nach intensiven Planungen und Anstrengungen für neue Kitabauten hängen jetzt über 80 Projekte in der Luft. Allein bei Deutschlands größtem Träger Fröbel mit 38 Kitas in Berlin sind 1362 neuen Plätze „massiv gefährdet“, wie der Träger mitteilt. Hintergrund sind komplett leere Fördertöpfe. Der Senatsbildungsverwaltung hat den Trägern am 27....

  • Mitte
  • 31.08.20
  • 501× gelesen

Projektaufruf: Nationale Projekte des Städtebaus 2021

Das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat hat zur Einreichung von Projektskizzen für das Programm „Nationale Projekte des Städtebaus 2021“ aufgerufen. Seit 2014 läuft dieses Programm jährlich und wird in diesem Jahr mit 6 Millionen Euro für Berlin ausgestattet. Der Förderzeitraum beträgt 2021-2025. Gefördert werden national und international wahrnehmbare Projekte mit einem besonderen Qualitätsanspruch und innovativem und partizipativem Charakter. In den vergangenen Jahren hatte...

  • Charlottenburg
  • 07.08.20
  • 259× gelesen

An 243 Schulen wird gebaut

Berlin. In den Sommerferien sind wieder Bauarbeiter in den Schulen. Insgesamt werden in Berlin 243 Schulen – von der Grundschule bis zum Oberstufenzentrum – saniert. Es geht um die Sanierung von Dächern, Fassaden, Fenstern, Fußböden, Elektroanlagen, Turnhallen, Mensaräumen, Fachräumen, Sanitär- und Heizungsanlagen. Außerdem werden einige Schulgebäude neu gebaut. Größere Bauvorhaben werden nicht in den Ferien abgeschlossen. „Mit der Berliner Schulbauoffensive bauen wir den Sanierungsstau ab und...

  • Mitte
  • 23.07.20
  • 218× gelesen

Tag der Architektur in Berlin am 27. und 28. Juni 2020

Berlin. Mitglieder der Architektenkammer Berlin laden am 27. und 28. Juni 2020 zum Tag der Architektur ein. Die Veranstaltung findet in Berlin statt. Mehr denn je geht es darum, die Qualität von guter Architektur und Stadtbaukunst zu erleben, zugänglich zu machen und darüber ins Gespräch zu kommen. Führungen und Besichtigungen werden unter Einhaltung der empfohlenen Hygienemaßnahmen vor und in Gebäuden, in Freiräumen, Parks und Gärten angeboten. Das gesamte Veranstaltungsprogramm ist unter...

  • Charlottenburg
  • 14.06.20
  • 350× gelesen

Bahnhofsvorplatz nicht vor 2025

Niederschöneweide. Der Weg zu einem neuen Bahnhofsvorplatz in Schöneweide ist offenbar noch lang. Wie Baustadtrat Rainer Hölmer (SPD) auf eine Anfrage des Bezirksverordneten Sascha Lawrenz (CDU) jetzt mitteilte, hängt das mit dem derzeitigen Stand der Umbaumaßnahmen der Deutschen Bahn und des Planfeststellungsverfahrens für die Verlegung der Tram-Gleise im Bereich des Bahnhofs zusammen. Weil der Planfeststellungsbeschluss für die Arbeiten der BVG fehlt, ist nach Auffassung des Stadtrats die...

  • Niederschöneweide
  • 25.03.20
  • 447× gelesen

Bauantrag für 108 neue Wohnungen

Niederschöneweide. Auf dem Grundstück Hartriegelstraße 130, einem früheren Garagengelände, sollen jetzt Wohnungen gebaut werden. Wie das Stadtentwicklungsamt mitteilt, hat ein privater Bauträger kurz vor Weihnachten 2019 einen entsprechenden Antrag eingereicht. Geplant sind drei Sechsgeschosser mit 108 Zwei- bis Vierzimmerwohnungen und einer Durchnittsgröße von 40 bis 90 Quadratmetern. Außerdem soll eine Tiefgarage errichtet werden. Die Investitionskosten werden mit 17,8 Millionen Euro...

  • Niederschöneweide
  • 04.03.20
  • 419× gelesen

"Morgenpost vor Ort" am 19. Februar 2020 im Maison de France
Leserforum der Berliner Morgenpost rund ums Thema Wohnen in Berlin

Wie finde ich in Berlin eine bezahlbare Mietwohnung? Kann ich mir meine Wohnung auch in Zukunft leisten? Werden Grünflächen bebaut, weil Grundstücke für notwendige Neubauten knapp sind? Solche Fragen bewegen viele Berliner, das Thema Wohnen gehört zu den heißesten Eisen der Stadt. Die Bau- und Mietenpolitik der Berliner Landesregierung ist Thema einer öffentlichen Podiumsdiskussion, die die Berliner Morgenpost am Mittwoch, 19. Februar, veranstaltet. Zentrale Themen sind der Wohnungsneubau in...

  • Charlottenburg
  • 07.02.20
  • 304× gelesen

Mitreden beim Bebauungsplan

Treptow-Köpenick. Noch bis 7. Februar können im Stadtentwicklungsamt im Rathaus Köpenick, Alt-Köpenick 21, Bebauungsplanentwürfe für zwei Grundstücke eingesehen werden. Der Plan 9-68 betrifft ein rund sechs Hektar großes Areal einer früheren Gärtnerei am Bohnsdorfer Weg in Altglienicke. Hier soll ein allgemeines Wohngebiet mit öffentlichen Grünflächen und einem Kinderspielplatz entstehen. Der Bebauungsplan 9-72 behandelt die frühere Bärenquell-Brauerei an der Schnellerstraße im Ortsteil...

  • Altglienicke
  • 30.01.20
  • 277× gelesen

Zwischen Grün und Moderne
Stadtführung: Am 23. November 2019 geht’s zum Goebelplatz

Bei meinem 178. Stadtspaziergang lade ich Sie nach Charlottenburg-Nord ein, nahe dem Volkspark Jungfernheide. Das ist auf den ersten Blick ein weitläufig-unspektakuläres Quartier mit ruhigen Straßen und unauffälligen Nachkriegswohnbauten. Unterbrochen wird die Gleichförmigkeit vom großen, weißen Block der evangelischen Gemeindekirche. Fünf Minuten entfernt, am Goebelplatz, gelangt man unvermittelt ins Weltkulturerbe der 20er-Jahre. Man staunt, wie abwechslungsreich man trotz sparsamer Mittel...

  • Charlottenburg
  • 19.11.19
  • 298× gelesen
  • 1
Auf dem früheren BMHW-Areal an der Fließstraße drehen sich die ersten Kräne.

Neue Heimat für „Haus Strohhalm“
Früheres BMHW-Industrieareal wird bebaut

Auf dem Baufeld zwischen Spreeufer, Spreestraße und Hasselwerderstraße sind die Bauleute angerückt. Hier sollen in den nächsten Jahren rund 700 Wohnungen entstehen. Wohnwerk heißt das Projekt des Investors Buwog, der sich mit größeren Projekten an der Lindenstraße in Köpenick und der Regattastraße in Grünau bereits einen Namen gemacht hat. Vor Ort befanden sich bis zum Ende der DDR die Berliner Metallhütten und Halbzeugwerke (BMHW). Der Betrieb machte kurz nach der Wende dicht, Gebäude und...

  • Niederschöneweide
  • 07.11.19
  • 790× gelesen
Der Backsteinkomplex an der Schnellerstraße wurde 1882 für die Brauerei Borussia errichtet.
4 Bilder

Brauerei, Feuerwehr, Amt und Schule
Einige markante Backsteinbauten prägen Niederschöneweide

Nur ältere Berliner kennen noch Biere wie Schultheiss und Bärenquell. Gebraut wurden sie an der heutigen Schnellerstraße, in den riesigen Backsteinbauten gleich neben Decathlon und CO. Im Rahmen des „Festival of Lights“ kam der denkmalgeschützte Bau wieder ins Gespräch. Ein Lichtkünstler hatte die frühere Brauerei mittels Projektoren in ein Märchenschloss verwandelt. Errichtet worden waren die ältesten Gebäude bereits 1882 für die Brauerei Borussia, die 1898 durch die Schultheiss Brauerei AG...

  • Niederschöneweide
  • 18.10.19
  • 1.104× gelesen
  • 2

Modernes Berlin im Mittelpunkt
Tag des offenen Denkmals am 7. und 8. September 2019

Der Tag des offenen Denkmals am 7. und 8. September steht unter dem Motto „Moderne. Modern. Berlin.“ Mehr als 330 Denkmal-Angebote in allen Bezirken stehen zur Auswahl. Die klassische Moderne der 20er-Jahre ist mit sechs Welterbesiedlungen hochkarätig vertreten. Beispiele der Ostmoderne werden rund um die Karl-Marx-Allee oder den Alexanderplatz vorgestellt, im Westen lädt zum Beispiel das Studentendorf Schlachtensee mit seiner Geschichte der deutsch-amerikanischen Freundschaft zum Besuch ein....

  • Charlottenburg
  • 09.08.19
  • 653× gelesen
Der Tunnel ist seit Weihnachten 2016 geschlossen.
2 Bilder

Sanierung bis Herbst abgeschlossen
Arbeiten im Fußgängertunnel laufen

Weihnachten 2016 war der Fußgängertunnel am Bahnhof Schöneweide bei einem Brand beschädigt worden. Mehrere Leser fragten jetzt wieder nach dem Stand der Arbeiten. Wir hatten Anfang April berichtet, dass die Beräumung der Brandstelle begann. Eine gute Nachricht, denn der Baustart war in der Vergangenheit mehrfach verschoben worden, gleichzeitig stiegen die veranschlagten Reparaturkosten von 50 000 (Herbst 2017) auf aktuell 300 000 Euro. Zwei Ausschreibungen der Bauleistungen waren ohne Erfolg...

  • Niederschöneweide
  • 02.08.19
  • 494× gelesen

Was ist ein Härtefall?
Bundesgerichtshof-Urteil zum Eigenbedarf lässt vieles im Unklaren

Eine Familie kauft eine vermietete Drei-Zimmer-Wohnung. Sie will selbst einziehen und zieht die Karte Eigenbedarf. In der Wohnung lebt seit 45 Jahren eine 80-jährige demente Frau. Unter anderem mit diesem Fall hatte sich am 22. Mai der Bundesgerichtshof zu beschäftigen. Dabei ging es um die Frage, ob ein Härtefall vorliegt. Das Berliner Landgericht hatte einerseits den Eigenbedarf bestätigt, der Mieterin aber Bleiberecht gewährt, was auf Widerspruch beim Eigentümer stieß. Auch der BGH befand,...

  • Mitte
  • 11.06.19
  • 1.436× gelesen
  • 3
  • 2
Im bei einem Brand im Dezember 2016 beschädigten Fußgängertunnel haben erste Arbeiten begonnen.
2 Bilder

Baubeginn im Fußgängertunnel
Sanierungskosten auf 300 000 Euro gestiegen

Lange gedauert hat es schon, ob es auch gut wird, zeigt sich am Jahresende. Im bei einem Brand vor drei Jahren beschädigten Fußgängertunnel am Bahnhof Schöneweide haben erste Arbeiten begonnen. Das ist vor Ort bereits zu sehen und die Antwort auf eine Anfrage von Abgeordnetenhausmitglied Stefan Förster (FDP) bestätigt es. Er hatte bei der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz nach dem Stand der bereits vor zwei Jahren versprochenen Sanierung gefragt. „Erste Baumaßnahmen wie die...

  • Niederschöneweide
  • 04.04.19
  • 945× gelesen
Die markanten Backsteinbauten sollen für Gastronomie, Büros und Handel genutzt werden.

Bauantrag für denkmalgeschütztes Areal an der Schnellerstraße
Neue Chancen für die alte Brauerei

Kurz vor Weihnachten kam eine gute Nachricht aus dem Stadtplanungsamt. Für das Areal der früheren Bärenquell-Brauerei wurden drei Bauanträge eingereicht. Wie Amtsleiterin Ulrike Zeidler bestätigt, sind die Bauanträge bereits am 5. November eingegangen und gehen mit einer Nutzungsänderung einher. Das Hauptprojekt betrifft das ehemalige Maschinen- und Sudhaus. Der zwei- bis sechsgeschossige Gebäudekomplex soll durch einen eingeschossigen Glasanbau ergänzt werden. Hier sollen rund 1150...

  • Niederschöneweide
  • 09.01.19
  • 2.174× gelesen
  • 2
Andreas Stock dirigiert die Plastik.
5 Bilder

Kunstwerk wird später wieder aufgestellt
Drakes „Stier“ steht jetzt im Depot

Rund 60 Jahre stand die Bronzeplastik „Stier“ in der Grünanlage am Bahnhof Schöneweide. Jetzt wurde das Kunstwerk abgebaut und eingelagert. Andreas Stock dirigiert rund eine Tonne. Soviel wiegt nämlich die Plastik, die noch immer mit dem Sockel verbunden ist. Sein Kollege Thomas Feldt bedient den Kran und legt die Bronzeplastik auf die Ladefläche des Lkw. Nun wird der „Stier“ erst einmal auf den Werkhof des Straßen- und Grünflächenamts gebracht. Dann wird sich ein Fachmann um die...

  • Niederschöneweide
  • 07.11.18
  • 238× gelesen
Im Vordergrund wird eine Fernwärmeleitung verlegt, dahinter erfolgt noch die Tiefenenttrümmerung der Industriebrache.
2 Bilder

Industrieareal wird Ort zum Leben
Buwog plant am Spreeufer bis zu 700 Wohnungen

Satellitenbilder zeigen das Areal zwischen Spree, Fließstraße und Hasselwerderstraße seit vielen Jahren als Brache. Nun soll dort Wohnungsbau realisiert werden. Die Buwog Group hatte Mitte September dazu erstmals ihre Pläne im Stadtplanungsausschuss der Bezirksverordnetenversammlung vorgestellt. Bereits 1991 war beschlossen worden, für das einstige Areal der Berliner Metallhütten und Halbzeugwerke einen Bebauungsplan aufzustellen. Über ein Vierteljahrhundert später sorgt die starke Nachfrage...

  • Niederschöneweide
  • 17.09.18
  • 2.367× gelesen
Über dem Neubau hängt jetzt der Richtkranz. 

Richtfest gefeiert
Neue Heimat im Bau

Bereits im Herbst 2017 war Baubeginn, jetzt ging an der Rudower Straße der Richtkranz hoch. Die Wohnungsbaugenossenschaft Treptow Süd errichtet dort 57 Wohnungen. Der Bau wächst am Standort einer früheren DDR-Kaufhalle empor. Die war zuletzt von „Kaiser's“ genutzt und dann abgerissen worden. Es entstehen neben 57 Wohnungen zwischen 68 und 99 Quadratmetern auch 59 Tiefgaragenplätze. Zur Ausstattung gehören Terrassen oder Balkone. Für Wärme sorgt eine Fußbodenheizung. Geplant sind Nettokaltmieten...

  • Niederschöneweide
  • 23.07.18
  • 362× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.