Niederschöneweide - Blaulicht

Beiträge zur Rubrik Blaulicht

38 Verkehrsunfälle mit vielen Verletzten
Knapp zwei Monate E-Scooter in Berlin: Polizei zieht Zwischenbilanz

Seit Mitte Juni dürfen zugelassene Elektrokleinstfahrzeuge am Straßenverkehr teilnehmen. Die zurückliegenden Wochen haben gezeigt, dass sich die Stadt und die Menschen noch an diese neuen Fahrzeuge gewöhnen müssen. Das gilt sowohl für die Nutzer als auch für alle anderen, die in Berlin am Verkehr teilnehmen. Seit dem 15. Juni 2019 wurden 38 Verkehrsunfälle mit sieben Schwer- und 27 Leichtverletzten polizeilich registriert. In 34 von 38 Fällen haben die E-Scooterfahrer offenbar die Unfälle...

  • Charlottenburg
  • 07.08.19
  • 674× gelesen

Bundespolizisten stellen Randalierer

Niederschöneweide. Ein Zeuge hatte am 16. Juni gegen 3.30 Uhr beobachtet, wie zwei Jugendliche mehrere Schaukästen und einen Fahrtrichtungsanzeiger am S-Bahnhof Oberspree mit Steinen einwarfen. Er rief die Polizei. Beamte der Bundespolizei konnten die Randalierer im angrenzenden Wohngebiet fassen. Die Polizisten leiteten ein Ermittlungsverfahren gegen die 14 und 15 Jahre alten Täter ein und übergaben sie anschließend ihren Erziehungsberechtigten. RD

  • Niederschöneweide
  • 20.06.19
  • 23× gelesen
Spuren des Brandanschlags kurz nach der Tat.

Acht Jahre Haft wegen Totschlags
Aleksandr T. zündete zwei Obdachlose an, einer verstarb

Die nächsten Jahre muss Aleksandr T. im Gefängnis verbringen. Vom Landgericht wurde der Deutschrusse wegen Totschlags zu acht Jahren Haft verurteilt. Damit sühnt das Gericht das schreckliche Geschehen vom 22. Juli 2018. Aleksandr T. war vor dem Bahnhof Schöneweide mit zwei Obdachlosen in Streit geraten und hatte dann von Bundespolizisten einen Platzverweis erhalten. Wutentbrannt holte er von einer nahen Tankstelle Benzin und steckte die Obdachlosen in Brand. Während Lothar D. leichter...

  • Niederschöneweide
  • 05.03.19
  • 98× gelesen
Spuren am Tag nach dem Brandanschlag.

Obdachlose angezündet
Prozess am Landgericht gegen Aleksandr T. hat begonnen

Am 29. Januar hat am Berliner Landgericht der Prozess gegen Aleksandr. T. begonnen. Dem 48 Jahre alten Deutschrussen wird vorgeworfen, am 22. Juli 2018 zwei Obdachlose in Brand gesetzt zu haben. Bei der Tat am S-Bahnhof Schöneweide waren zwei Männer verletzt worden. Während Lothar D. den Anschlag überlebte, starb Andy V. mehrere Wochen später an seinen Verletzungen. Am ersten Prozesstag hat der überlebende Obdachlose als Zeuge ausgesagt und berichtet, wie die beiden Männer nach einem...

  • Niederschöneweide
  • 30.01.19
  • 86× gelesen
Noch Stunden nach der Tat sind die Spuren des Feuerüberfalls zu sehen.

Obdachloses Brandopfer verstarb
Staatsanwalt klagt Täter wegen versuchten Totschlags an

Die Tat vom 22. Juli hatte ganz Berlin erschüttert, einen Tag später gab es eine Gedenkdemo vor Ort. Ein 48-Jähriger hatte zwei Obdachlose am Bahnhof Schöneweide in Brand gesetzt. Jetzt ist eines der Brandopfer gestorben. Andy V. hat es nicht geschafft. Der 47-Jährige war mit schweren Verbrennungen ins Unfallkrankenhaus Marzahn gebracht, dort mehrmals operiert und ins künstliche Koma versetzt worden. Alle ärztliche Kunst konnte jedoch dem Mann, der seit Jahren am Bahnhof Schöneweide Platte...

  • Niederschöneweide
  • 14.11.18
  • 130× gelesen

Raubüberfall mit Reizgas

Niederschöneweide. Ein Angestellter eines Einkaufsmarkts wurde am 16. Oktober Opfer eines Überfalls. Ein Unbekannter hatte das Geschäft an der Schnellerstraße gegen 20.40 Uhr betreten und dem Kassierer Reizgas in das Gesicht gesprüht. Anschließend griff der Räuber in die Kasse und floh mit der Beute. Der Kassierer kam mit Augenreizungen zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus, das Raubdezernat der Direktion 6 hat die Ermittlungen übernommen. RD

  • Niederschöneweide
  • 17.10.18
  • 71× gelesen

Quartett überfällt Spaziergänger

Niederschöneweide. Vier bisher Unbekannte haben am 25. September einen Spaziergänger überfallen. Der 18-Jährige war gegen 22.30 Uhr im Bereich Schnellerstraße/Flutstraße unterwegs, als er von hinten gepackt und zu Boden gerissen wurde. Dann umstellten ihn vier Männer und bedrohten ihn mit Messern. Das Überfallopfer musste sein Handy aushändigen, außerdem zog ihm einer der Räuber die Geldbörse aus der Hosentasche. Dann flüchteten die vier Räuber. Der Überfallene blieb unverletzt, mit Hilfe eines...

  • Niederschöneweide
  • 26.09.18
  • 97× gelesen

Drogen und falscher Führerschein
Polizisten ging „dicker Fisch“ ins Netz

Gleich mehrere Delikte hatte ein 55-Jähriger auf dem Kerbholz, der am 18. September von Beamten gestoppt wurde. Die Verkehrspolizisten hatten den Wagen mit britischem Kennzeichen gegen 18 Uhr in der Köpenicker Landstraße an der Einmündung Minna-Todenhagen-Straße angehalten. Der Mann stoppte, verriegelte aber sofort die Türen und ließ das Fenster der Fahrertür nur einen Spalt breit auf. Die Aufforderung, die Tür zu öffnen und seine Papiere zu übergeben, ignorierte er. Die Beamten sprachen den...

  • Niederschöneweide
  • 19.09.18
  • 4.222× gelesen
Blumen am Tatort vor dem Bahnhof Schöneweide.
2 Bilder

Verbrechen aufgeklärt
Polizei konnte Tatverdächtigen festnehmen

Der Brandanschlag auf zwei Obdachlose am Bahnhof Schöneweide ist aufgeklärt. Zielfahnder des Landeskriminalamts konnten am 31. Juli im Forum Köpenick Aleksandr T. (47) festnehmen. Der Deutschrusse war bereits kurz nach dem Anschlag am 22. Juli ins Visier der Ermittler geraten. Zeugen hatten von einem Streit mit einem „Russen“ berichtet, der die später attackierten Obdachlosen beschimpft hatte. Er war nach dem Streit am Bahnhof Schöneweide von Bundespolizisten mit einem Platzverweis belegt...

  • Niederschöneweide
  • 02.08.18
  • 394× gelesen
Viele Menschen hatten sich spontan der Mahnwache am Bahnhof Schöneweide angeschlossen.
5 Bilder

Mordanschlag mit Benzinkanister
Obdachlose durch Flammen schwer verletzt

Die Tat ist schwer zu fassen. Bei einem Brandanschlag am 22. Juli wurden zwei Obdachlose am Bahnhof Schöneweide schwer verletzt. Zeugen schritten ein und konnten mit einem Feuerlöscher das Schlimmste verhindern.  „Nach bisherigem Erkenntnisstand ging gegen 23 Uhr ein bislang unbekannter Mann zu zwei Obdachlosen auf den Cajamarcaplatz und überschütte sie und auch ihre Habseligkeiten mit einer Flüssigkeit und entzündete diese anschließend. Der Mann flüchtete unerkannt. Die beiden 47 und 62...

  • Niederschöneweide
  • 25.07.18
  • 278× gelesen
Die Oberkommissare Nickel und Scharping und Polizeiobermeister Thomas Köhn am Arbeitstisch ihrer mobilen Polizeiwache.
6 Bilder

Ein Polizeirevier auf vier Rädern
Eine mobile Wache nimmt in der Direktion 6 den Betrieb auf

Für Polizeiobermeister Thomas Köhn und die Oberkommissare Erik Nickel und Scharping und war es eine Premiere. Zum ersten Mal waren sie mit ihrem rollenden Polizeirevier auf Tour. Die Beamten vom Abschnitt 65 konnten jetzt am Bahnhof Schöneweide eine von berlinweit fünf mobilen Polizeiwachen der Öffentlichkeit vorstellen. Dabei hat es das Fahrzeug, ein speziell ausgestatteter Mercedes Sprinter, in sich. Ein Arbeitstisch mit Sitzplätzen, dazu ein Computer mit mobilem Internetzugang, ein...

  • Niederschöneweide
  • 04.07.18
  • 483× gelesen

Schmierfink von Polizei geschnappt

Niederschöneweide. Einen ungewöhnlichen Ort für ihre Möchtegernkunst suchten sich spanische Touristen aus. Ein Zeuge hatte am 14. April gegen 16 Uhr drei dunkel gekleidete Personen beobachtet, die am Betriebsbahnhof Schöneweide einen Mietwagen abgestellt hatten und auf das Bahngelände schlichen. Alarmierte Polizeibeamte entdeckten kurz darauf mit Graffiti beschmierte S-Bahnzüge. Als einer der drei das Auto holen wollte, griffen die Beamten zu. Im Auto wurden 70 Farbdosen sichergestellt. Der...

  • Niederschöneweide
  • 18.04.18
  • 242× gelesen

Schläger greift Fahrgäste an

Adlershof. Ohne Grund hat ein 33-Jähriger am 4. April mehrere Fahrgäste angegriffen. Er war gegen 22 Uhr am Bahnhof Adlershof in einen Zug der S 46 gestiegen. Unmittelbar darauf begann er wild um sich zu schlagen. Auf Höhe des Bahnhofs Schöneweide schlug und trat er einem 36-Jährigen gegen den Kopf, selbst als dieser bereits auf dem Boden lag. Danach wurde ein 24 Jahre alter Neuköllner attackiert. Ein Zeuge zog die Notbremse und blockierte bis zum Eintreffen der Polizei den Ausstieg. Beamte der...

  • Adlershof
  • 06.04.18
  • 103× gelesen

Buchtipp: "Mord und Totschlag in Berlin"

Mehr als eine halbe Million Straftaten wurden 2016 in Berlin angezeigt. Das Spektrum reicht von Taschendiebstahl über Drogenhandel und Schlägereien bis zu Mord. Der Autor Ernst Reuß, Kenner der Berliner Justizgeschichte, hat spektakuläre Fälle aus den beiden letzten Jahrzehnten ausgewählt. Es handelt sich ausschließlich um Tötungsdelikte – darunter auch der Mord an Hatun S., die 2005 auf der Straße erschossen wurde, ein „Ehrenmord“, der eine politische und gesellschaftliche Debatte auslöste,...

  • Charlottenburg
  • 02.04.18
  • 668× gelesen

Bitte nicht auf das dünne Eis

Friedrichshagen. Die Wasserschutzpolizei warnt eindringlich vor dem Betreten von Eisflächen. Die Eisdecke, die sich in den kalten Nächten der letzten Tage gebildet hat, ist dünn und nicht tragfähig. Durch die Schneedecke und Raureif auf dem Eis sind gefährliche Stellen nicht zu erkennen. Vor allem am Rand des Müggelsees und unter Brücken gibt es Stellen, die nicht richtig zufrieren. In Berlin werden Eisflächen grundsätzlich nicht zum Betreten freigegeben. Wer eine Notsituation im Eis bemerkt,...

  • Köpenick
  • 24.02.18
  • 585× gelesen

Radfahrer am Kopf verletzt

Niederschöneweide. Bei der Ausfahrt aus einem Gewerbegebiet an der Schnellerstraße hat ein Pkw-Fahrer am 17. Januar einen Radfahrer gerammt. Der Wagen bog gegen 18.45 Uhr in die Schnellerstraße ein. Dabei übersah der Fahrer vermutlich einen Radler, der in der Fußgängerfurt unterwegs war. Der Mann stürzte und kam mit Kopfverletzungen in ein Krankenhaus. RD

  • Niederschöneweide
  • 18.01.18
  • 20× gelesen

Seniorin wird schwer verletzt

Niederschöneweide. Bei einem Unfall am 12. Dezember ist eine Rentnerin schwer verletzt worden. Die 85-Jährige war gegen 11.45 Uhr auf die Fahrbahn der Schnellerstraße getreten. Ein Pkw-Fahrer, der in Richtung Innenstadt unterwegs war, erfasste die Frau. Sie wurde auf die Fahrbahn geschleudert und erlitt schwere Kopfverletzungen. Wegen Rettungsarbeiten und Unfallaufnahme musste die Schnellerstraße zwischen Brückenstraße und Karlshorster Straße für zweieinhalb Stunden gesperrt werden. RD

  • Niederschöneweide
  • 13.12.17
  • 97× gelesen

Autodieb fuhr bei Rot und verursachte Unfall

von Ralf Drescher Am 15. November stahl ein Unbekannter ein Auto in Niederschöneweide und verursachte damit einen Unfall in Friedrichshagen. Gegen 20.40 Uhr fiel einer Zivilstreife der Mazda an der Kreuzung Salvador-Allende-Straße, Ecke Fürstenwalder Damm auf, da er diese bei Rot überquerte. Als die Polizisten die Verfolgung aufnahmen, erhöhte der Fahrer die Geschwindigkeit und überfuhr weitere rote Ampeln. Die Haltesignale der Beamten ignorierte er. Nachdem er in den Fürstenwalder Damm...

  • Niederschöneweide
  • 16.11.17
  • 94× gelesen

Kummer-Nummer für Polizisten

Berlin. Die Kummer-Nummer der CDU-Fraktion, deren Erfolgsfälle die Berliner Woche regelmäßig veröffentlicht, erweitert ihr Angebot. Ab sofort bietet sie eine zusätzliche telefonische Sprechstunde für Angehörige der Berliner Polizei an. Anlass ist, dass im Zuge der Berichterstattung über die Vorfälle an der Berliner Polizeiakademie sich Polizistinnen und Polizisten mit Hinweisen und Beschwerden an die CDU-Fraktion gewandt hätten. Jeden Dienstag, von 12.30 bis 14.30 Uhr, steht der Abgeordnete...

  • Mahlsdorf
  • 16.11.17
  • 228× gelesen

Polizei sucht Unfallzeugen

Niederschöneweide. Der Verkehrsermittlungsdienst sucht Zeugen, die am 3. November den schweren Verkehrsunfall am Adlergestell beobachtet haben. Gegen 23 Uhr waren zwischen Niederschöneweide und Adlershof mehrere Autos, die vermutlich an einem illegalen Rennen beteiligt waren, verunglückt. Ein Mercedes und ein BMW stießen dabei zusammen. Fahrer und Beifahrer des BMW hatten nach dem Unfall die Flucht ergriffen. Gesucht werden Zeugen, die diese Fahrzeuge bereits vor dem Unfall auf dem Adlergestell...

  • Niederschöneweide
  • 15.11.17
  • 84× gelesen
Berliner Polizeiboot auf Streifenfahrt über die Müggelspree bei Rahnsdorf.

Boote bleiben oft am Steg: Jedes Polizeiboot fällt im Schnitt 111 Tage im Jahr aus

Baumschulenweg. Wundern Sie sich auch, warum Sie selbst im Sommer nur selten eines der blauen Boote der Wasserschutzpolizei auf Spree und Dahme sehen? Vielleicht waren die Boote der Wache in Baumschulenweg gerade nicht seeklar. Die 16 Boote der Berliner Wasserschutzpolizei fallen nämlich im Durchschnitt 111 Tage pro Jahr aus. Das wurde jetzt durch eine Anfrage des SPD-Innenexperten Tom Schreiber im Berliner Abgeordnetenhaus bekannt. Schreiber, der für Treptow-Köpenick im Abgeordnetenhaus...

  • Köpenick
  • 06.11.17
  • 629× gelesen

Aktionswoche „Dunkle Jahreszeit“ vom 16. bis 20. Oktober 2017

Berlin. Dunkelheit, Regen, Nebel, Glätte durch Laub, Eis und Schnee – die dunkle Jahreszeit beginnt. Insbesondere Fußgänger und Fahrradfahrer sind den witterungsbedingten Gefahren im Straßenverkehr dann verstärkt ausgesetzt. Ferner begünstigt die dunkle Jahreszeit die Einbruchskriminalität, da Täter den Schutz der früh einsetzenden Dämmerung für Einbruchstaten nutzen. Damit alle für die dunkle Jahreszeit gut gewappnet sind, führt die Polizei Berlin – gemeinsam mit anderen Akteuren der...

  • Charlottenburg
  • 12.10.17
  • 272× gelesen

Einbrecher in Apotheke ertappt

Niederschöneweide. Einem aufmerksamen Anwohner ist es zu verdanken, dass am 11. September ein Einbrecher gefasst werden konnte. Der Anwohner der Brückenstraße hatte gegen 23.50 Uhr die ausgelöste Alarmanlage der nahen Apotheke bemerkt und die Polizei gerufen. Die Beamten fanden ein aufgehebeltes Fenster und entdeckten den Einbrecher noch in den Geschäftsräumen der Apotheke. Der 35 Jahre alte Mann wurde festgenommen und dem Einbruchskommissariat der Direktion 6 überstellt. RD

  • Niederschöneweide
  • 13.09.17
  • 30× gelesen

Signalstörung durch Kabeldiebe

Baumschulenweg. Weil Diebe die Signalkabel an der S-Bahnstrecke Baumschulenweg-Schöneweide geklaut hatten, kam es in der Nacht zum 22. August zu Störungen. Gegen 3.20 Uhr war eine Störung an vier Signalen bemerkt worden. Bundespolizisten entdeckten daraufhin, dass ein Signalkabel gekappt und abtransportiert worden war. Trotz sofortiger Fahndung, darunter mit einem Polizeihubschrauber, gelang den Dieben die Flucht. Durch die Signalstörungen kam es mehrere Stunden lang zu Beeinträchtigungen im...

  • Baumschulenweg
  • 23.08.17
  • 19× gelesen

Beiträge zu Blaulicht aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.