Niederschöneweide - Blaulicht

Beiträge zur Rubrik Blaulicht

Beschwerden gegen Polizisten

Berlin. Der mit zwei Mitarbeitern besetzte Bereich der Zentralen Beschwerdestelle der Polizei hat im vergangenen Jahr 1820 Beschwerden bearbeitet. 2016 gingen beim Zentralen Beschwerdemanagement (ZBM) noch 2016 Fälle ein. Das geht aus der Antwort des Innenstaatssekretärs Torsten Akmann (SPD) auf eine Anfrage des Abgeordneten Benedikt Lux (Bündnis 90/Die Grünen) hervor. Zwölf Prozent der Fälle wurden 2019 vom ZBM-Team als berechtigt eingestuft, 69 Prozent als unberechtigt und 19 Prozent als...

  • Mitte
  • 19.07.20
  • 289× gelesen
  •  2

Stadtweite Kontrollen

Berlin. Die Polizei hat bei einem sogenannten Schwerpunkteinsatz vom 6. bis 12. Juli insgesamt 1662 Verkehrsteilnehmer überprüft. Durch die stadtweiten Kontrollen soll der „Überwachungsdruck spürbar und nachhaltig erhöht und eine Sensibilisierung sowie Einsicht für regelgerechtes Verhalten bei den Verkehrsteilnehmenden erreicht werden“, heißt es. Den Polizisten gingen 17 Fahrer ins Netz, die keinen Führerschein hatten. Es wurden 912 Verkehrsordnungswidrigkeiten angezeigt und 41 Strafanzeigen...

  • Mitte
  • 15.07.20
  • 219× gelesen

Radlerin bei Unfall schwer verletzt

Niederschöneweide. Bei einem Unfall ist eine Radfahrerin am 8. Juni schwer verletzt worden. Die 43-Jährige war mit ihrem Rad gegen 20 Uhr auf der Schnellerstraße in Richtung Britzer Straße unterwegs. Zur gleichen Zeit lenkte ein 52-Jähriger den BVG-Bus der Linie 160 auf der Schnellerstraße in Richtung Spreestraße, wollte dann in die Hasselwerderstraße abbiegen. Dabei erfasste er die Radlerin, die mit Armverletzungen ins Krankenhaus gebracht wurde. Die Unfallbearbeitung hat der...

  • Niederschöneweide
  • 10.06.20
  • 83× gelesen
Auf diesem Fußgängerüberweg wurde die Seniorin angefahren und tödlich verletzt.
  2 Bilder

Tod nach Verkehrsunfall
Seniorin verstarb jetzt im Krankenhaus

Am 28. Mai starb eine Seniorin im Krankenhaus an den Verletzungen, die sie bei einem Unfall am 12. Mai erlitten hatte. Die 78-Jährige hatte an jenem Tag den Fußgängerüberweg über die Oberspreestraße, Höhe Bärlauchstraße überquert. Dabei war sie vom Pkw eines 69-Jährigen erfasst worden, der in Richtung Köpenick unterwegs war. Die Frau war auf die Motorhaube geprallt und von dort auf die Straße geschleudert worden. Sie erlitt schwere Becken- und Kopfverletzungen. Die 78-Jährige ist das 25....

  • Niederschöneweide
  • 03.06.20
  • 2.372× gelesen

Feuer in der S-Bahnwerkstatt

Niederschöneweide. In der Betriebswerkstatt der Berliner S-Bahn am Adlergestell hat es am 25. Mai gebrannt. Gegen 3 Uhr war Feuer in einer rund 7500 Quadratmeter großen Werkstatthalle gemeldet worden. Die 30 anwesenden Werkstattmitarbeiter hatten sich bereits vor Eintreffen der Feuerwehr ins Freie gerettet. Wegen der massiven Verrauchung gestalteten sich die Löscharbeiten schwierig. Da sich das Feuer auch auf rund 20 Quadratmeter Dachfläche ausgebreitet hatte, musste der Technische Dienst der...

  • Niederschöneweide
  • 26.05.20
  • 76× gelesen

Polizei nimmt vier Räuber fest
Zeuge wird bei Attacke verletzt

Nach einer Attacke auf einen jungen Mann konnten am Ostermontag vier Räuber festgenommen werden. Auf dem Gehweg der Fennstraße soll ein 22-Jähriger gegen 23 Uhr durch eine Gruppe von fünf mutmaßlichen Räubern angesprochen, beleidigt und unter Vorhalten eines Messers zur Herausgabe seines Mobiltelefons aufgefordert worden sein. Laut eigenen Angaben entrissen sie ihm das Handy aus den Händen und flüchteten in Richtung Schnellerstraße. Ein 22-jähriger Zeuge soll dem jungen Mann zu Hilfe...

  • Niederschöneweide
  • 15.04.20
  • 67× gelesen

Explosivkörper in der Wohnung

Niederschöneweide. Ungewöhnlicher Anruf beim Notruf der Berliner Polizei. Am 6. April hatte eine 34-Jährige gegen 20 Uhr in der Wohnung ihrer verreisten Schwester in der Schnellerstraße durch Zufall sogenannte Polenböller entdeckt und die Polizei alarmiert. Eine telefonische Rücksprache mit der Wohnungsinhaberin ergab, dass die Pyrotechnik dem ehemaligen Lebensgefährten gehören soll. Die 29-Jährige stimmte telefonisch einer Durchsuchung der Wohnung zu. Dabei fanden Beamte weitere...

  • Niederschöneweide
  • 07.04.20
  • 99× gelesen

Warnung: Falsche DRK-Mitarbeiter unterwegs

Betrüger sind einfallsreich, sie geben sich als Handwerker, Mitarbeiter des Ordnungsamts oder der Polizei aus, um Senioren um ihr Geld zu bringen. Aktuell sollen in Berlin Kriminelle unterwegs sein, die vorgeben, Mitarbeiter des DRK zu sein, um Einlass in Wohnungen von Senioren zu bekommen. Einer Seniorin sollen bereits 300 Euro gestohlen worden sein. Die Männer sollen mit falschen DRK-Ausweisen und Mitgliederlisten ausgestattet sein. Gudrun Sturm, Vorsitzende des Vorstands des DRK...

  • Charlottenburg
  • 25.03.20
  • 1.199× gelesen

Berliner Polizei warnt
Coronavirus – Neue Masche der Enkeltrickbetrüger

Die Berliner Polizei warnt: In den letzten Tagen wurden von Senioren häufiger Trickbetrügereien im Zusammenhang mit dem Enkeltrick vor dem Hintergrund Coronavirus angezeigt. Nach den bisherigen Aussagen sollen Unbekannte bei den älteren Menschen anrufen und sich als Angehörige ausgeben haben, die sich mit dem Virus infiziert hätten, im Krankenhaus liegen und nun dringend Geld für teure Medikamente bräuchten. Dann werde vereinbart, dass in Kürze jemand an der Wohnanschrift der Angerufenen...

  • Charlottenburg
  • 12.03.20
  • 1.761× gelesen

Ärztlicher Bereitschaftsdienst über die Feiertage
Leitstelle der KV Berlin ist rund um die Uhr unter der Telefonnummer 116 117 zu erreichen

Der ärztliche Bereitschaftsdienst der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) Berlin ist auch über die Weihnachtsfeiertage und den Jahreswechsel rund um die Uhr im Einsatz. Patienten, die in dieser Zeit akut erkranken, sollten die kostenfreie Telefonnummer des ärztlichen Bereitschaftsdienstes 116 117 anrufen. Hier erfahren die Patienten, wie dringend eine ärztliche Versorgung ist, welche Praxen im Stadtgebiet außerhalb der regulären Praxiszeiten geöffnet haben und wo sich die KV-Notdienstpraxen...

  • Charlottenburg
  • 23.12.19
  • 586× gelesen

Zwei Verletzte bei Wohnungsbrand

Niederschöneweide. Bei einem Feuer in einem Wohnhaus sind am 12. November zwei Personen verletzt worden. Kurz vor 20 Uhr war in einem Haus am Bruno-Bürgel-Weg Feuer ausgebrochen. Als die Retter eintrafen, befand sich eine Wohnung im Vollbrand, auf der Straße fanden die Feuerwehrleute einen Verletzten. Die Beamten retteten 23 weitere Bewohner des Hauses teilweise mit Fluchthauben. Sechs Personen begutachtete der Notarzt vor Ort, zwei Verletzte mussten in Krankenhäuser gebracht werden. RD

  • Niederschöneweide
  • 13.11.19
  • 157× gelesen
  •  1

38 Verkehrsunfälle mit vielen Verletzten
Knapp zwei Monate E-Scooter in Berlin: Polizei zieht Zwischenbilanz

Seit Mitte Juni dürfen zugelassene Elektrokleinstfahrzeuge am Straßenverkehr teilnehmen. Die zurückliegenden Wochen haben gezeigt, dass sich die Stadt und die Menschen noch an diese neuen Fahrzeuge gewöhnen müssen. Das gilt sowohl für die Nutzer als auch für alle anderen, die in Berlin am Verkehr teilnehmen. Seit dem 15. Juni 2019 wurden 38 Verkehrsunfälle mit sieben Schwer- und 27 Leichtverletzten polizeilich registriert. In 34 von 38 Fällen haben die E-Scooterfahrer offenbar die Unfälle...

  • Charlottenburg
  • 07.08.19
  • 1.009× gelesen

Bundespolizisten stellen Randalierer

Niederschöneweide. Ein Zeuge hatte am 16. Juni gegen 3.30 Uhr beobachtet, wie zwei Jugendliche mehrere Schaukästen und einen Fahrtrichtungsanzeiger am S-Bahnhof Oberspree mit Steinen einwarfen. Er rief die Polizei. Beamte der Bundespolizei konnten die Randalierer im angrenzenden Wohngebiet fassen. Die Polizisten leiteten ein Ermittlungsverfahren gegen die 14 und 15 Jahre alten Täter ein und übergaben sie anschließend ihren Erziehungsberechtigten. RD

  • Niederschöneweide
  • 20.06.19
  • 28× gelesen
Spuren des Brandanschlags kurz nach der Tat.

Acht Jahre Haft wegen Totschlags
Aleksandr T. zündete zwei Obdachlose an, einer verstarb

Die nächsten Jahre muss Aleksandr T. im Gefängnis verbringen. Vom Landgericht wurde der Deutschrusse wegen Totschlags zu acht Jahren Haft verurteilt. Damit sühnt das Gericht das schreckliche Geschehen vom 22. Juli 2018. Aleksandr T. war vor dem Bahnhof Schöneweide mit zwei Obdachlosen in Streit geraten und hatte dann von Bundespolizisten einen Platzverweis erhalten. Wutentbrannt holte er von einer nahen Tankstelle Benzin und steckte die Obdachlosen in Brand. Während Lothar D. leichter...

  • Niederschöneweide
  • 05.03.19
  • 122× gelesen
Spuren am Tag nach dem Brandanschlag.

Obdachlose angezündet
Prozess am Landgericht gegen Aleksandr T. hat begonnen

Am 29. Januar hat am Berliner Landgericht der Prozess gegen Aleksandr. T. begonnen. Dem 48 Jahre alten Deutschrussen wird vorgeworfen, am 22. Juli 2018 zwei Obdachlose in Brand gesetzt zu haben. Bei der Tat am S-Bahnhof Schöneweide waren zwei Männer verletzt worden. Während Lothar D. den Anschlag überlebte, starb Andy V. mehrere Wochen später an seinen Verletzungen. Am ersten Prozesstag hat der überlebende Obdachlose als Zeuge ausgesagt und berichtet, wie die beiden Männer nach einem...

  • Niederschöneweide
  • 30.01.19
  • 98× gelesen
Noch Stunden nach der Tat sind die Spuren des Feuerüberfalls zu sehen.

Obdachloses Brandopfer verstarb
Staatsanwalt klagt Täter wegen versuchten Totschlags an

Die Tat vom 22. Juli hatte ganz Berlin erschüttert, einen Tag später gab es eine Gedenkdemo vor Ort. Ein 48-Jähriger hatte zwei Obdachlose am Bahnhof Schöneweide in Brand gesetzt. Jetzt ist eines der Brandopfer gestorben. Andy V. hat es nicht geschafft. Der 47-Jährige war mit schweren Verbrennungen ins Unfallkrankenhaus Marzahn gebracht, dort mehrmals operiert und ins künstliche Koma versetzt worden. Alle ärztliche Kunst konnte jedoch dem Mann, der seit Jahren am Bahnhof Schöneweide Platte...

  • Niederschöneweide
  • 14.11.18
  • 161× gelesen

Raubüberfall mit Reizgas

Niederschöneweide. Ein Angestellter eines Einkaufsmarkts wurde am 16. Oktober Opfer eines Überfalls. Ein Unbekannter hatte das Geschäft an der Schnellerstraße gegen 20.40 Uhr betreten und dem Kassierer Reizgas in das Gesicht gesprüht. Anschließend griff der Räuber in die Kasse und floh mit der Beute. Der Kassierer kam mit Augenreizungen zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus, das Raubdezernat der Direktion 6 hat die Ermittlungen übernommen. RD

  • Niederschöneweide
  • 17.10.18
  • 76× gelesen

Quartett überfällt Spaziergänger

Niederschöneweide. Vier bisher Unbekannte haben am 25. September einen Spaziergänger überfallen. Der 18-Jährige war gegen 22.30 Uhr im Bereich Schnellerstraße/Flutstraße unterwegs, als er von hinten gepackt und zu Boden gerissen wurde. Dann umstellten ihn vier Männer und bedrohten ihn mit Messern. Das Überfallopfer musste sein Handy aushändigen, außerdem zog ihm einer der Räuber die Geldbörse aus der Hosentasche. Dann flüchteten die vier Räuber. Der Überfallene blieb unverletzt, mit Hilfe eines...

  • Niederschöneweide
  • 26.09.18
  • 110× gelesen

Drogen und falscher Führerschein
Polizisten ging „dicker Fisch“ ins Netz

Gleich mehrere Delikte hatte ein 55-Jähriger auf dem Kerbholz, der am 18. September von Beamten gestoppt wurde. Die Verkehrspolizisten hatten den Wagen mit britischem Kennzeichen gegen 18 Uhr in der Köpenicker Landstraße an der Einmündung Minna-Todenhagen-Straße angehalten. Der Mann stoppte, verriegelte aber sofort die Türen und ließ das Fenster der Fahrertür nur einen Spalt breit auf. Die Aufforderung, die Tür zu öffnen und seine Papiere zu übergeben, ignorierte er. Die Beamten sprachen den...

  • Niederschöneweide
  • 19.09.18
  • 4.229× gelesen
Blumen am Tatort vor dem Bahnhof Schöneweide.
  2 Bilder

Verbrechen aufgeklärt
Polizei konnte Tatverdächtigen festnehmen

Der Brandanschlag auf zwei Obdachlose am Bahnhof Schöneweide ist aufgeklärt. Zielfahnder des Landeskriminalamts konnten am 31. Juli im Forum Köpenick Aleksandr T. (47) festnehmen. Der Deutschrusse war bereits kurz nach dem Anschlag am 22. Juli ins Visier der Ermittler geraten. Zeugen hatten von einem Streit mit einem „Russen“ berichtet, der die später attackierten Obdachlosen beschimpft hatte. Er war nach dem Streit am Bahnhof Schöneweide von Bundespolizisten mit einem Platzverweis belegt...

  • Niederschöneweide
  • 02.08.18
  • 405× gelesen
Viele Menschen hatten sich spontan der Mahnwache am Bahnhof Schöneweide angeschlossen.
  5 Bilder

Mordanschlag mit Benzinkanister
Obdachlose durch Flammen schwer verletzt

Die Tat ist schwer zu fassen. Bei einem Brandanschlag am 22. Juli wurden zwei Obdachlose am Bahnhof Schöneweide schwer verletzt. Zeugen schritten ein und konnten mit einem Feuerlöscher das Schlimmste verhindern.  „Nach bisherigem Erkenntnisstand ging gegen 23 Uhr ein bislang unbekannter Mann zu zwei Obdachlosen auf den Cajamarcaplatz und überschütte sie und auch ihre Habseligkeiten mit einer Flüssigkeit und entzündete diese anschließend. Der Mann flüchtete unerkannt. Die beiden 47 und 62...

  • Niederschöneweide
  • 25.07.18
  • 307× gelesen
Die Oberkommissare Nickel und Scharping und Polizeiobermeister Thomas Köhn am Arbeitstisch ihrer mobilen Polizeiwache.
  6 Bilder

Ein Polizeirevier auf vier Rädern
Eine mobile Wache nimmt in der Direktion 6 den Betrieb auf

Für Polizeiobermeister Thomas Köhn und die Oberkommissare Erik Nickel und Scharping und war es eine Premiere. Zum ersten Mal waren sie mit ihrem rollenden Polizeirevier auf Tour. Die Beamten vom Abschnitt 65 konnten jetzt am Bahnhof Schöneweide eine von berlinweit fünf mobilen Polizeiwachen der Öffentlichkeit vorstellen. Dabei hat es das Fahrzeug, ein speziell ausgestatteter Mercedes Sprinter, in sich. Ein Arbeitstisch mit Sitzplätzen, dazu ein Computer mit mobilem Internetzugang, ein...

  • Niederschöneweide
  • 04.07.18
  • 582× gelesen

Schmierfink von Polizei geschnappt

Niederschöneweide. Einen ungewöhnlichen Ort für ihre Möchtegernkunst suchten sich spanische Touristen aus. Ein Zeuge hatte am 14. April gegen 16 Uhr drei dunkel gekleidete Personen beobachtet, die am Betriebsbahnhof Schöneweide einen Mietwagen abgestellt hatten und auf das Bahngelände schlichen. Alarmierte Polizeibeamte entdeckten kurz darauf mit Graffiti beschmierte S-Bahnzüge. Als einer der drei das Auto holen wollte, griffen die Beamten zu. Im Auto wurden 70 Farbdosen sichergestellt. Der...

  • Niederschöneweide
  • 18.04.18
  • 248× gelesen

Schläger greift Fahrgäste an

Adlershof. Ohne Grund hat ein 33-Jähriger am 4. April mehrere Fahrgäste angegriffen. Er war gegen 22 Uhr am Bahnhof Adlershof in einen Zug der S 46 gestiegen. Unmittelbar darauf begann er wild um sich zu schlagen. Auf Höhe des Bahnhofs Schöneweide schlug und trat er einem 36-Jährigen gegen den Kopf, selbst als dieser bereits auf dem Boden lag. Danach wurde ein 24 Jahre alter Neuköllner attackiert. Ein Zeuge zog die Notbremse und blockierte bis zum Eintreffen der Polizei den Ausstieg. Beamte der...

  • Adlershof
  • 06.04.18
  • 113× gelesen

Beiträge zu Blaulicht aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.