Genossenschaft investiert 17 Millionen Euro
WG-Häuser im Studentendorf werden bis 2020 erneuert

Die WG-Häuser im Studentendorf Schlachtensee sollen bis 2020 erneuert sein.
2Bilder
  • Die WG-Häuser im Studentendorf Schlachtensee sollen bis 2020 erneuert sein.
  • Foto: Mila Hacke
  • hochgeladen von Ulrike Martin

Im Studentendorf Schlachtensee an der Wasgenstraße 75 hat die Erneuerung der Häuser für Wohngemeinschaften begonnen.

Die WG-Häuser aus den späten 1970er-Jahren müssen grundinstandgesetzt werden. Sie sollen auch technisch auf den neuesten Stand gebracht werden, um fit für das 21. Jahrhundert zu sein, teilt die Genossenschaft Studentendorf Schlachtensee mit. Das Architektenbüro Muck Petzet und Team aus München wird die Baumaßnahmen ausführen. Fertig gestellt werden sollen die WG-Häuser bis März 2020. Die Häuser sind seit der Fertigstellung 1977 durchgehend in Betrieb, auch als der Rest des Dorfes fast vollständig leer stand, weil der Senat im Jahr 2000 den Abriss der Anlage vorbereitet hatte. Diese Idee ist längst vom Tisch. Vielmehr wird das Dorf seit 2006 nach und nach denkmalgerecht saniert.

„Mit den WG-Häusern ist das Studentendorf dann nahezu vollständig erneuert“, erklärt Andreas Barz, Vorstandsvorsitzender der Genossenschaft, die rund 17 Millionen Euro in die Erneuerung investiert. „Es fehlen noch fünf zweigeschossige Denkmalhäuser mit 150 Wohnplätzen und das große Gemeinschaftshaus, das die Genossenschaft als Zentrum der Demokratie wiederbeleben möchte“, sagt Barz. Hierfür werde jetzt noch ein Finanzierungspartner gesucht. Die Arbeiten sollen nach 2020 beginnen.

Seit Sanierungsbeginn hat die Genossenschaft rund 28 Millionen Euro aus Eigenmitteln und über Bankkredite in die Baumaßnahmen investiert, ein kleinerer Teil der Summe, rund drei Millionen Euro, wurde vom Bund, dem Landesdenkmalamt, zwei Stiftungen finanziert.

Im Oktober 2015 konnte Bergfest gefeiert werden, die Hälfte der 28 Wohn- und Gemeinschaftshäuser war erneuert und saniert. Im April 2017 waren alle 15 großen Wohnhäuser fertiggestellt.

Das Studentendorf ist ein Geschenk der Amerikaner an West-Berlin und ein europäisches Kulturdenkmal der Nachkriegsmoderne. Errichtet ab den 1950er-Jahren hat die avantgardistisch gestaltete Anlage Architekturgeschichte geschrieben. Ende 2017 wurde das Dorf mit dem Bundespreis für Handwerk in der Denkmalpflege ausgezeichnet und im vergangenen Juli wurde das Erneuerungs- und Sanierungsvorhaben für den Deutschen Bauherrenpreis 2020 nominiert.

Die WG-Häuser im Studentendorf Schlachtensee sollen bis 2020 erneuert sein.
WG-Haus im Studentendorf Schlachtensee.
Autor:

Ulrike Martin aus Zehlendorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen