Nikolassee - Blaulicht

Beiträge zur Rubrik Blaulicht

Beschwerden gegen Polizisten

Berlin. Der mit zwei Mitarbeitern besetzte Bereich der Zentralen Beschwerdestelle der Polizei hat im vergangenen Jahr 1820 Beschwerden bearbeitet. 2016 gingen beim Zentralen Beschwerdemanagement (ZBM) noch 2016 Fälle ein. Das geht aus der Antwort des Innenstaatssekretärs Torsten Akmann (SPD) auf eine Anfrage des Abgeordneten Benedikt Lux (Bündnis 90/Die Grünen) hervor. Zwölf Prozent der Fälle wurden 2019 vom ZBM-Team als berechtigt eingestuft, 69 Prozent als unberechtigt und 19 Prozent als...

  • Mitte
  • 19.07.20
  • 334× gelesen
  •  2

Stadtweite Kontrollen

Berlin. Die Polizei hat bei einem sogenannten Schwerpunkteinsatz vom 6. bis 12. Juli insgesamt 1662 Verkehrsteilnehmer überprüft. Durch die stadtweiten Kontrollen soll der „Überwachungsdruck spürbar und nachhaltig erhöht und eine Sensibilisierung sowie Einsicht für regelgerechtes Verhalten bei den Verkehrsteilnehmenden erreicht werden“, heißt es. Den Polizisten gingen 17 Fahrer ins Netz, die keinen Führerschein hatten. Es wurden 912 Verkehrsordnungswidrigkeiten angezeigt und 41 Strafanzeigen...

  • Mitte
  • 15.07.20
  • 259× gelesen

Sexualstraftat: Polizei bittet um Hinweise

Bei den Ermittlungen zu Sexualstraftaten am Wannsee und am Teufelsberg bitten Polizei und Staatsanwaltschaft Berlin um Hinweise. Am 22. Juni 2020 kam es im Bereich des Wannsees zu einer Vergewaltigung, die bei der Polizei Berlin angezeigt wurde und durch eine Fachdienststelle des Dezernats für Sexualdelikte bearbeitet wird. Am 25. Juni 2020 meldete ein Zeuge, gegen 19 Uhr eine Sexualstraftat auf einem Waldweg nahe des Teufelsbergs beobachtet zu haben. Alarmierte Polizisten, die wenig...

  • Grunewald
  • 02.07.20
  • 821× gelesen

Warnung: Falsche DRK-Mitarbeiter unterwegs

Betrüger sind einfallsreich, sie geben sich als Handwerker, Mitarbeiter des Ordnungsamts oder der Polizei aus, um Senioren um ihr Geld zu bringen. Aktuell sollen in Berlin Kriminelle unterwegs sein, die vorgeben, Mitarbeiter des DRK zu sein, um Einlass in Wohnungen von Senioren zu bekommen. Einer Seniorin sollen bereits 300 Euro gestohlen worden sein. Die Männer sollen mit falschen DRK-Ausweisen und Mitgliederlisten ausgestattet sein. Gudrun Sturm, Vorsitzende des Vorstands des DRK...

  • Charlottenburg
  • 25.03.20
  • 1.236× gelesen

Berliner Polizei warnt
Coronavirus – Neue Masche der Enkeltrickbetrüger

Die Berliner Polizei warnt: In den letzten Tagen wurden von Senioren häufiger Trickbetrügereien im Zusammenhang mit dem Enkeltrick vor dem Hintergrund Coronavirus angezeigt. Nach den bisherigen Aussagen sollen Unbekannte bei den älteren Menschen anrufen und sich als Angehörige ausgeben haben, die sich mit dem Virus infiziert hätten, im Krankenhaus liegen und nun dringend Geld für teure Medikamente bräuchten. Dann werde vereinbart, dass in Kürze jemand an der Wohnanschrift der Angerufenen...

  • Charlottenburg
  • 12.03.20
  • 1.774× gelesen

Ärztlicher Bereitschaftsdienst über die Feiertage
Leitstelle der KV Berlin ist rund um die Uhr unter der Telefonnummer 116 117 zu erreichen

Der ärztliche Bereitschaftsdienst der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) Berlin ist auch über die Weihnachtsfeiertage und den Jahreswechsel rund um die Uhr im Einsatz. Patienten, die in dieser Zeit akut erkranken, sollten die kostenfreie Telefonnummer des ärztlichen Bereitschaftsdienstes 116 117 anrufen. Hier erfahren die Patienten, wie dringend eine ärztliche Versorgung ist, welche Praxen im Stadtgebiet außerhalb der regulären Praxiszeiten geöffnet haben und wo sich die KV-Notdienstpraxen...

  • Charlottenburg
  • 23.12.19
  • 605× gelesen

Sprengungen im Grunewald

Nikolassee. Die Berliner Polizei vernichtet auch in diesem Herbst wieder Munition auf dem Sprengplatz im Grunewald. Aus diesem Grund kommt es noch bis zum 27. November mittwochs jeweils ab 10 Uhr auf der Avus (Bundesautobahn 115) zwischen den Anschlüssen Hüttenweg und Nikolassee in beiden Richtungen kurzzeitig zu Sperrungen. Dies gilt auch für den Radverkehr auf dem Kronprinzessinnenweg. uma

  • Nikolassee
  • 31.10.19
  • 20× gelesen

38 Verkehrsunfälle mit vielen Verletzten
Knapp zwei Monate E-Scooter in Berlin: Polizei zieht Zwischenbilanz

Seit Mitte Juni dürfen zugelassene Elektrokleinstfahrzeuge am Straßenverkehr teilnehmen. Die zurückliegenden Wochen haben gezeigt, dass sich die Stadt und die Menschen noch an diese neuen Fahrzeuge gewöhnen müssen. Das gilt sowohl für die Nutzer als auch für alle anderen, die in Berlin am Verkehr teilnehmen. Seit dem 15. Juni 2019 wurden 38 Verkehrsunfälle mit sieben Schwer- und 27 Leichtverletzten polizeilich registriert. In 34 von 38 Fällen haben die E-Scooterfahrer offenbar die Unfälle...

  • Charlottenburg
  • 07.08.19
  • 1.011× gelesen
Wo viele Fahrräder sind, wird auch viel geklaut. Mit Videoüberwachung soll den Fahrraddiebstählen entgegengewirkt werden.
  2 Bilder

BVV-Mehrheit für Videoüberwachung an Bahnhöfen

Die Bezirksverordnetenversammlung hat sich mehrheitlich dafür ausgesprochen, dass die S-Bahnhöfe im Bezirk mit Videokameras überwacht werden. Damit soll der Zunahme von Fahrraddiebstählen im Umfeld von S-Bahnhöfen entgegengewirkt werden. In dem Beschluss wird das Bezirksamt ersucht, sich bei den zuständigen Stellen für eine Videoaufklärung an mindestens einem Bahnhof einzusetzen. Das könnte im Rahmen eines Pilotprojektes sein, in dem gleichzeitig auch die Entwicklung der Aufklärungsrate...

  • Steglitz
  • 03.05.18
  • 356× gelesen

Buchtipp: "Mord und Totschlag in Berlin"

Mehr als eine halbe Million Straftaten wurden 2016 in Berlin angezeigt. Das Spektrum reicht von Taschendiebstahl über Drogenhandel und Schlägereien bis zu Mord. Der Autor Ernst Reuß, Kenner der Berliner Justizgeschichte, hat spektakuläre Fälle aus den beiden letzten Jahrzehnten ausgewählt. Es handelt sich ausschließlich um Tötungsdelikte – darunter auch der Mord an Hatun S., die 2005 auf der Straße erschossen wurde, ein „Ehrenmord“, der eine politische und gesellschaftliche Debatte auslöste,...

  • Charlottenburg
  • 02.04.18
  • 769× gelesen
Die Lichterfelderin Karin Rieck wurde 1992 ermordert.

Mörder von Karin Rieck gesucht

Um einen Mord, der sich vor 25 Jahren ereignete, aufklären zu können, bittet die Polizei um Mithilfe. Am 27. Oktober 1992 war die damals 50-Jährige von ihrem Lebensgefährten tot in ihrer Wohnung in der Berner Straße in Lichterfelde aufgefunden worden. Die Frau starb infolge eines Kopfdurchschusses. Die Ermittlungen in den zurückliegenden 25 Jahren führten nicht zur Identifizierung des Täters, geschweige denn zur Klärung des Tatmotivs. Die Verstorbene war zum Zeitpunkt ihres Todes...

  • Steglitz
  • 23.11.17
  • 448× gelesen
  •  1

Kummer-Nummer für Polizisten

Berlin. Die Kummer-Nummer der CDU-Fraktion, deren Erfolgsfälle die Berliner Woche regelmäßig veröffentlicht, erweitert ihr Angebot. Ab sofort bietet sie eine zusätzliche telefonische Sprechstunde für Angehörige der Berliner Polizei an. Anlass ist, dass im Zuge der Berichterstattung über die Vorfälle an der Berliner Polizeiakademie sich Polizistinnen und Polizisten mit Hinweisen und Beschwerden an die CDU-Fraktion gewandt hätten. Jeden Dienstag, von 12.30 bis 14.30 Uhr, steht der Abgeordnete...

  • Mahlsdorf
  • 16.11.17
  • 270× gelesen

Polizeiabschnitt 43 berät zum Thema Seniorensicherheit

Steglitz-Zehlendorf. Die Adventszeit steht vor der Tür, viele Menschen kaufen bereits Geschenke und tragen mehr Geld als gewöhnlich mit sich herum – gute Gelegenheiten für Diebe, um zuzugreifen. Die Polizei veranstaltet daher wieder mehrere Aktionen, bei denen es um das Thema Seniorensicherheit geht. Ältere Menschen werden auf mögliche Gefahren hingewiesen, und sie erhalten Tipps, wie sie sich mit einfachen Mitteln vor Dieben und Betrügern schützen können. Aber auch Angehörige und Nachbarn...

  • Zehlendorf
  • 14.11.17
  • 74× gelesen
Wer sein Rad mit einem gutem Schloss an einem Fahrradbügel  sichert, hat erst einmal alles richtig gemacht. Ein hunderprozentiger Schutz vor Diebstahl ist aber natürlich auch das nicht.

Fahrraddiebstahl an S-Bahnhöfen nimmt zu

Steglitz-Zehlendorf. Wer sein Fahrrad vor dem S-Bahnhof Zehlendorf abstellt, sollte es gut sichern. Im vergangenen Jahr wurden dort 255 Drahtesel geklaut. Das sind 45 mehr als in 2015. Diese Zahlen legte jetzt die Senatsinnenverwaltung vor. Sie beantwortete damit eine Anfrage der CDU-Abgeordneten Cornelia Seibeld, die ihren Wahlkreis im Bezirk hat. Die Politikerin wollte wissen, wie viele Räder 2016 an den S-Bahnhöfen Zehlendorf, Lichterfelde Ost und Botanischer Garten verschwanden. Bei...

  • Zehlendorf
  • 26.10.17
  • 467× gelesen

Aktionswoche „Dunkle Jahreszeit“ vom 16. bis 20. Oktober 2017

Berlin. Dunkelheit, Regen, Nebel, Glätte durch Laub, Eis und Schnee – die dunkle Jahreszeit beginnt. Insbesondere Fußgänger und Fahrradfahrer sind den witterungsbedingten Gefahren im Straßenverkehr dann verstärkt ausgesetzt. Ferner begünstigt die dunkle Jahreszeit die Einbruchskriminalität, da Täter den Schutz der früh einsetzenden Dämmerung für Einbruchstaten nutzen. Damit alle für die dunkle Jahreszeit gut gewappnet sind, führt die Polizei Berlin – gemeinsam mit anderen Akteuren der...

  • Charlottenburg
  • 12.10.17
  • 302× gelesen

Autofahrerin schwer verletzt

Nikolassee. Eine 85-jährige Autofahrerin ist am 12. September mittags mit ihrem Wagen auf der Potsdamer Chaussee von der Fahrbahn abgekommen. In Richtung Nibelungenstraße unterwegs, prallte sie kurz nach der Kreuzung Isoldestraße gegen einen am rechten Fahrbahnrand geparkten Sattelauflieger. Ihr Fahrzeug rutschte dabei auf Länge der Motorhaube unter den Auflieger. Die Frau zog sich schwere Verletzungen zu und wurde in ein Krankenhaus gebracht. ph

  • Zehlendorf
  • 15.09.17
  • 48× gelesen
Patrick Simonsmeier (links) und Andreas Knüppel warnen vor falschen Polizeibeamten. Sehr wichtig: Man sollte wissen, wie die Ausweise aussehen müssen.

Polizei warnt vor perfidem Telefontrick

Nikolassee. Eine fiese Masche des Trickbetrugs greift derzeit um sich. Per Telefon versuchen die Täter, an Geld und Wertsachen zu kommen. Vor allem ältere Menschen im Südwesten der Stadt sind die Opfer. „Die Variante ist relativ neu“, berichtet Andreas Knüppel, Polizeioberrat und Leiter der Abschnitts 43 in der Alemannenstraße 10. Ein vorgeblicher Polizeibeamter ruft an, erklärt, eine Einbrecherbande sei festgenommen worden. Dabei seien Hinweise zu einem bevorstehenden Einbruch im Haus des...

  • Nikolassee
  • 28.08.17
  • 664× gelesen

Bundespolizei sucht Zeugen

Nikolassee. Unbekannte brachen am Donnerstag, 29. Juni gegen drei Uhr in der Früh einen Fahrkartenautomaten auf dem S-Bahnhof Nikolassee auf. Nach der Tat flohen sie unerkannt. Die Bundespolizei sucht nun Zeugen, die sachdienliche Hinweise zur Tat oder den Tätern machen können. Wer etwas gesehen hat, kann sich unter  297 77 90 und 0800/688 80 00 oder bei jeder Polizeidienststelle melden. uma

  • Nikolassee
  • 30.06.17
  • 28× gelesen

Polizei sucht Tatverdächtige mit Bildern

Lichterfelde. Mit der Veröffentlichung von Bildern sucht die Polizei Berlin nach vier Tatverdächtigen, die einen jungen Mann Ende letzten Jahres in Lichterfelde mehrmals geschlagen und schwer verletzt haben sollen. Die Tat ereignete sich am Sonnabend, 12. November 2016, in einem Bus der Linie 285, sowie an der Haltestelle am Beeskowdamm 3. Gegen 21.30 Uhr geriet der zum Tatzeitpunkt 21-Jährige mit den Gesuchten in einen Streit und soll durch diese bereits im Bus sowie auch an der Haltestelle...

  • Steglitz
  • 15.06.17
  • 305× gelesen

Farbeimer auf Auto geworfen

Nikolassee. Ein Autofahrer, der am Mittwoch, 4. Januar, auf der Avus unterwegs war, erlitt gegen 4 Uhr einen heftigen Schreck. In Höhe der Fußgängerbrücke am Rosemeyerweg hörte er plötzlich einen lauten Knall auf seinem Autodach. Es gelang ihm, sein Auto unter Kontrolle zu halten, am Fahrbahnrand anzuhalten und die Polizei zu alarmieren. Erste Untersuchungen ergaben, dass ein Unbekannter von der Fußgängerbrücke einen Farbeimer auf das Fahrzeug geworfen hatte. Die Kriminalpolizei der Direktion 4...

  • Nikolassee
  • 06.01.17
  • 33× gelesen
Am Morgen nach dem Terrorangriff: Menschen zünden Kerzen an und legen Blumen nieder, um ihrer Trauer und ihrem Mitgefühl Ausdruck zu verleihen.
  18 Bilder

Mit Bestürzung und Trauer

Mit großer Bestürzung hat die Redaktion der Berliner Woche und des Spandauer Volksblatts auf die Tragödie auf dem Weihnachtsmarkt an der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche reagiert. Unsere Gedanken sind bei den Angehörigen der Opfer. Wir trauern mit ihnen und wünschen allen Verletzten gute Besserung. Am Morgen nach dem Anschlag herrscht Stille auf dem Breitscheidplatz. Berlinerinnen und Berliner stellen Kerzen auf und legen Blumen nieder als Zeichen ihrer Trauer.

  • Mitte
  • 20.12.16
  • 763× gelesen
  •  1

Bei 110 nur Warteschleife: Berliner Polizei ist telefonisch schwer zu erreichen

Berlin.Wer die Berliner Polizei mit einem Notruf erreichen will, landet immer öfter in der Warteschleife. Die Gewerkschaft der Polizei beklagt den hohen Personalmangel. Die eigenen Ziele, die sich die Berliner Polizei gesteckt hat, sind vermutlich zu ehrgeizig: Eigentlich sollen 90 Prozent aller Notrufe, die per Telefon eingehen, innerhalb von zehn Sekunden angenommen werden. Doch im ersten Halbjahr 2016 waren es nur 62 Prozent. Der Rest musste lange warten. Im Vergleich zum Vorjahr sank der...

  • Charlottenburg
  • 08.11.16
  • 486× gelesen
Karsten Leuteritz (links) und Andreas Knüppel wünschen sich aufmerksame Nachbarn. "Eines der besten Mittel gegen Einbrecher", sagen die Beamten.

Nachbarschaftshilfe vertreibt Einbrecher

Zehlendorf. Die dunkle Jahreszeit kommt und mit ihr ungebetene Gäste – vor allem im Südwesten. Zwar lebt es sich dort laut Kriminalitätsatlas insgesamt am sichersten, im Altbezirk Zehlendorf ist aber die zweithöchste Zahl stadtweit an Wohnungseinbrüchen zu verzeichnen. „Vom Sommer zum Winter gibt es immer eine Zunahme“, berichtet Polizeioberrat Andreas Knüppel, Leiter des Abschnitts 43 in der Alemannenstraße 10, in dessen Zuständigkeitsbereich rund 70 000 Menschen leben – viele in...

  • Nikolassee
  • 21.10.16
  • 320× gelesen
Mit diesen beiden Fotos sucht die Polizei nach dem Dieb von der Krummen Lanke.

Polizei sucht Zeugen: Dieb beklaute Jugendliche beim Feiern

Steglitz-Zehlendorf. Die Polizei sucht einen Dieb, der im Frühjahr Jugendliche an der Krummen Lanke bestohlen hat. Dem Mann wird vorgeworfen, am Sonnabend, 23. April, gegen 0.30 Uhr Wertgegenstände von Jugendlichen entwendet zu haben, die am Seeufer feierten. An dem Diebstahl beteiligt waren mehrere bisher noch unbekannte Komplizen. Eine Zeugin erkannte den Gesuchten nach der Tat am Fehrbelliner Platz in Wilmersdorf wieder. Es gelang ihr, den Täter zu fotografieren. Der Langfinger ist 18...

  • Zehlendorf
  • 13.10.16
  • 154× gelesen

Beiträge zu Blaulicht aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.