Oeynhausen-Vertrag fast fertig: Groth darf 900 Wohnungen und Achtgeschosser bauen

Sonnenblumen nur als Platzhalter: Direkt hinter diesem Zaun entsteht ein neues Wohnquartier. Womöglich rücken noch dieses Jahr Bagger an.
  • Sonnenblumen nur als Platzhalter: Direkt hinter diesem Zaun entsteht ein neues Wohnquartier. Womöglich rücken noch dieses Jahr Bagger an.
  • Foto: Thomas Schubert
  • hochgeladen von Thomas Schubert

Schmargendorf. Im Ostteil Gärten, im Westen Wohnungen – das ist der Kompromiss für die Zukunft der Laubenkolonie Oeynhausen. Jetzt sind offenbar auch die letzten Unklarheiten beseitigt. An der Grenze zum Gartenland entstehen tatsächlich die höchsten Bauten.

Sie waren die letzten Idealisten. Doch inzwischen haben auch Sylvia und Klaus Meißner, die beiden verbliebenen Bewohner der baureifen Hälfte der Kleingartenkolonie Oeynhausen, ihr Zuhause geräumt. Mit einem Darlehen, das ihnen der Eigentümer des gesamten Areals, die Groth-Gruppe, gewährt, wollen sie sich laut einem Bericht der Berliner Morgenpost ein Häuschen im Mecklenburg kaufen.

Diese Einigung ebnete endgültig den Weg für eine Bebauung der Westhälfte der Kolonie Oeynhausen mit 900 Wohnungen, während im Osten etwa 150 von einstmals 300 Parzellen erhalten bleiben. Dieses neue Stadtviertel (Arbeitstitel: Quartier Forckenbeckstraße) ließen Groth und das Bezirksamt derweil von mehreren Architekturbüros entwerfen. Und es zeichnete sich ab, dass anders als im Januar erklärt, sechs Geschosse nicht das Oberlimit sind.

Nun meldete Baustadtrat Marc Schulte (SPD) im Ausschuss für Stadtentwicklung, dass auf der 90.000 Quadratmeter großen Fläche tatsächlich mehrere achtgeschossige Bauten entstehen. Und zwar direkt an der Grenze zu den geretteten Gärten. Eigentlich hätte Groth Anrecht auf eine dreigeschossige Bebauung auf der ganzen Breite der Kolonie – doch diesen Totalverlust der Gärten konnte man durch den Kompromiss verhindern.

Weniger Parzellen müssen weichen

„Ein städtebaulicher Vertrag ist derzeit in Arbeit“ erklärt Schulte. Hilfreich war es, dass sich Bauherr, Gärtner und Bezirk im Spätsommer auf eine geschicktere Lösung zum Neubau des Vereinsheims der restlichen Kolonie Oeynhausen einigen konnten. Nach einer ersten Planung hätten dazu 21 weitere Parzellen weichen müssen. Nun werden es nur acht sein. Und neben den Räumlichkeiten der Gärtner enthält der Neubau auch eine Kita für das Wohnquartier.

„Wir waren mit dem Verfahren nicht immer zufrieden. Aber wir haben Schlimmeres abgewehrt“, beurteilt Arne Herz von der CDU den Stand des Verfahrens. Grünen-Sprecher Volker Heise hingegen bedauert, dass Groth die Achtgeschosser durchsetzen konnte – „es waren auch Architekturentwürfe dabei, die darauf verzichtet hätten.“

Schmale, aber höhere Bauten erlauben eine bessere Belichtung des Areals, lautet dazu die Erklärung. Sollte der städtebauliche Vertrag zwischen Groth und dem Bezirk Unterschriftsreife erlangen, kämen die ersten Baumaschinen wohl noch in diesem Jahr. tsc

Autor:

Thomas Schubert aus Charlottenburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

WirtschaftAnzeige
  3 Bilder

Wie hat sich das Einkaufsverhalten in Berlin und Brandenburg verändert?
Mehr Wertschätzung für regionale Lebensmittel?

Der Agrarmarketingverband pro agro und der Verband Digitalwirtschaft Berlin-Brandenburg (SIBB e.V.) befasst sich mit dem Thema:  Mehr Wertschätzung für regionale Lebensmittel.  Toilettenpapier, Hamsterkäufe, Begrenzungen der Kundenzahlen in den Geschäften - die mediale Berichterstattung der vergangenen Monate zum Einkaufsverhalten der Verbraucher war bestimmt von diesen drei Schlagzeilen.  Doch wie hat sich das Einkaufsverhalten in Berlin und Brandenburg verändert? Wurde häufiger im...

  • 03.07.20
  • 770× gelesen
BildungAnzeige
  4 Bilder

Jeder kann was!
Freie Ausbildungsplätze an der Emil Molt Akademie

Wir sind eine Berufsfachschule, Fachoberschule und Fachschule in freier Trägerschaft. Vor zwei Jahren im neuen Vollholzgebäude in Schöneberg eingezogen, freuen wir uns, Ihnen mit neuer Kapazität folgende Bildungsgänge anbieten zu können: Die Ausbildung zum Sozialassistenten, in zwei Jahren - Voraussetzung: Berufsbildungsreife (BBR) Die Ausbildung zum Kaufmännischen Assistenten, in zwei Jahren - Voraussetzung: Mittlerer Schulabschluss (MSA) Die Allgemeine Fachhochschulreife,...

  • Schöneberg
  • 01.07.20
  • 475× gelesen
  •  2
WirtschaftAnzeige
Auch bei den Haushaltswaren zeigt porta seine Einrichtungskompetenz.
  4 Bilder

Reduzierte Ware in allen Abteilungen
Sommerschlussverkauf bei porta Möbel

Ab 4. Juli 2020 fällt in den porta Einrichtungshäusern der Startschuss für den traditionellen Sommerschlussverkauf. Viele Preise in den Abteilungen werden gesenkt, um Platz für die Herbst- und Winter-Kollektion zu schaffen. Wer sich ab dem 4. Juli auf den Etagen der porta Einrichtungshäuser umsieht, wird auf attraktive Preissenkungen stoßen. Eine besonders große Auswahl hält die Heimtextil- und Teppichabteilung für Schnäppchenjäger bereit. Fertiggardinen, Kissen und Tischwäsche sowie Wohn-...

  • Charlottenburg
  • 02.07.20
  • 442× gelesen
WirtschaftAnzeige
Von Einzelhandel bis Lagerlogistik: Bei 15 Ausbildungsberufen wird bei Netto Marken-Discount jeder fündig.

Netto begrüßt bundesweit über 2.000 Auszubildende
87 Nachwuchskräfte starten in der Netto-Niederlassung Berlin

In die Ausbildung, fertig, los! Der Startschuss für das Ausbildungsjahr 2020 ist gefallen und Netto Marken-Discount begrüßt bundesweit über 2.000 neue Auszubildende zu ihrem Karriereweg. Im August starten 87 Nachwuchskräfte im Einzugsgebiet der Netto-Niederlassung Berlin ihre Ausbildung. Interessante Unternehmenseinblicke und alle wichtigen Informationen rund um das neue Arbeitsumfeld gibt Netto den Jungtalenten am ersten Arbeitstag mit auf den Weg: Die Youngsters lernen ihr...

  • Charlottenburg
  • 30.07.20
  • 142× gelesen
  •  1
WirtschaftAnzeige
Neben den individuell designten Möbeln finden sich im XOOON-Studio überraschende Deko-Ideen von Coco maison.
  7 Bilder

Wenn Möbel glücklich machen
Flamme Möbel hat ein XOOON-Studio eröffnet

Das traditionsreiche Einrichtungshaus Flamme Möbel Berlin überrascht seine Kunden mit einem neu eingerichteten XOOON-Studio. Auf rund 400 Quadratmetern im Erdgeschoss findet sich eine Auswahl trendiger Designermöbel. Von Stühlen, über Esstische bis zu Polstermöbeln reicht das Angebot. Mit ihrer Mischung aus minimalistischem, urbanem und skandinavisch inspiriertem Stil sprechen die Designer von XOOON vor allem ein junges und jung gebliebenes Publikum an. Sie wollen, die Nutzer ihrer Möbel...

  • Spandau
  • 06.07.20
  • 417× gelesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen