Geschäftsleute gründen eigenes Werbeportal
Alles, was der Kiez so bietet

Die Macher und Geschäftsleute zeigen Gesicht. Sie alle hatten die Idee für den gemeinsamen Internetauftritt.
2Bilder
  • Die Macher und Geschäftsleute zeigen Gesicht. Sie alle hatten die Idee für den gemeinsamen Internetauftritt.
  • Foto: Ulrike Kiefert
  • hochgeladen von Ulrike Kiefert

Geschäftsleute aus der Wilhelmstadt haben ein gemeinsames Werbeportal gegründet. Die Idee der „All-in-One“-Präsenz hatten die Unternehmer selbst.

Suchen. Finden. Kiezen? Kein Problem in der Wilhelmstadt. Dort findet man die kleinen und großen Läden zum Shoppen jetzt auf einen Klick. Denn die Geschäftsleute haben eine Website erstellt, auf der sie sich gemeinsam präsentieren. Ganz professionell mit Fotos und Firmenporträts.

Die Idee dazu hatten die Unternehmer selbst, denn schließlich kennt man sich im Kiez. Aber nicht jeder kennt die vielen bunten Geschäfte rechts und links der Pichelsdorfer Straße. Und wem sie nicht bekannt sind, der findet sie auch nicht im Internet. „Warum also nicht gemeinsam auftreten und sich einheitlich vermarkten“, erklärten Torsten Wiemken und Ulrike Stock vom Geschäftsstraßenmanagement Wilhelmstadt bei der Vorstellung des digitalen Portals am 9. Mai im Weinladen Spandau an der Metzer Straße. Schließlich könnten Kunden und Anwohner die Wilhelmstadt so von einer ganz neuen Seite kennenlernen und mehr über die Angebote im Stadtteil erfahren.

Firmenporträts, Öffnungzeiten, Kontaktmöglichkeiten

Gesagt, getan. Im letzten Frühjahr wurde die Idee der Geschäftsleute konkret und bis heute schrittweise umgesetzt. Das Geschäftsstraßenmanagement hielt die Fäden in der Hand und führte ausführliche Interviews mit den Geschäftsleuten. Emilio Paolini, bekannt aus der Stadtteilvertretung Wilhelmstadt, programmierte die Website, und macht zusammen mit Sia van Overstraeten die Fotos. Aufgeteilt ist das Portal in die fünf Branchen Dienstleistungen, Einzelhandel, Gastronomie, Gesundheit & Schönheit und Handwerk. Die klickt man an und findet so kinderleicht den Optiker, die Apotheke, die Textilpflege, die Tierarztpraxis, den Friseur, das Schmuckgeschäft oder den Textildruck. Bei den Firmenporträts, die auch Persönliches über den Geschäftsinhaber oder die Inhaberin und ihre Teams verraten, stehen alle Öffnungszeiten, Links zu den sozialen Netzwerken, und wer eine Frage hat, schickt einfach eine Nachricht.

19 Unternehmer präsentierten sich bisher auf der Website mit einem Prämienprofil. Das kostet 225 Euro, finanziert zur Hälfte aus dem Förderprogramm „Aktives Zentrum Spandau-Wilhelmstadt“. Die andere Hälfte zahlt der Unternehmer aus eigener Tasche. Wer das nicht will, ist mit einem gratis Kurzporträt dabei.

Und hier findet man die Geschäftsleute und ihre Angebote: www.wilhelmstadt-bietet.de. Alle Geschäfte, die teilnehmen, informieren ihrerseits über Türaufkleber darüber. Außerdem werden im Stadtteil Postkarten verteilt. Zum Suchen, Finden und Kiezen.

Die Macher und Geschäftsleute zeigen Gesicht. Sie alle hatten die Idee für den gemeinsamen Internetauftritt.
Rund um die Pichelsdorfer Strraße gibt es viele feine Geschäfte, die noch nicht jeder kennt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen