Anzeige

Eklat um Falschbrief

Thomas Schubert
Thomas Schubert | Grunewald | am 22.09.2016 | 15 mal gelesen

Grunewald. Ein gefälschter Brief, der am 16. September in Grunewald erschien, sorgte kurz vor der Wahl für einen Eklat. Das antisemitische Schreiben haben Unbekannte im Namen von Bezirksbürgermeister Reinhard Naumann (SPD) aufgesetzt. Darin geht es um die angebliche Umbenennung des Hagenplatzes in Or-Jehuda-Platz – um die israelische Partnerstadt des Bezirks zu würdigen. Außerdem werden Adressaten gefragt, ob sie ihre...

2 Bilder

Bild verschoben: Künstler erstatten Anzeige

Thomas Frey
Thomas Frey | Friedrichshain | am 12.09.2015 | 109 mal gelesen

Berlin: East Side Gallery | Friedrichshain. Der jüngste Eingriff an der East Side Gallery ist für die dortige Künstlerinitiative Anlass für eine Anzeige bei der Polizei. Ende August hatte Maik Uwe Hinkel, Bauherr des Hochhauses auf dem ehemaligen Grenzstreifen, sechs Mauerteile um wenige Meter nach rechts versetzen lassen. Auf ihnen befindet sich das Bild „La Buerlinica“ des Künstlers Stephan Cacciatore. Die Standortveränderung sei nötig geworden,...

Beim Carsharing Wertsachen vergessen: Im Notfall hilft eine Anzeige

Ratgeber-Redaktion
Ratgeber-Redaktion | Mitte | am 17.08.2015 | 87 mal gelesen

Ärgerlich, wenn man das Handy oder die Geldbörse im Auto liegen lässt – besonders wenn es sich um ein Carsharing-Auto handelt."Gegenstände, die man im Carsharing-Auto vergisst und die niemand abgibt, werden wie ganz normale Fundsachen behandelt", sagt Gunnar Nehrke vom Bundesverband Carsharing. "Ein Anspruch auf die Herausgabe der Daten des Nachmieters hat man nicht."Aurika von Nauman, die bei einem Carsharing-Anbieter tätig...

Schatzmeister der Grünen erstattete Selbstanzeige beim Bundestagspräsidenten 8

Michael Uhde
Michael Uhde | Spandau | am 03.06.2015 | 396 mal gelesen

Spandau. Die Kritik des Bundesschatzmeisters von Bündnis 90/Die Grünen, Benedikt Mayer, am Rechnungswesen der "Grünen/AL Spandau" (GAL) hat zu weitreichenden Konsequenzen geführt. Die Partei erstattete Selbstanzeige und entzog dem Kreisverband Spandau die Finanzhoheit.Wie berichtet hatte Bundesschatzmeister Benedikt Mayer den Berliner Landesverband der Grünen darüber informiert, dass von ihrem knapp 100 Mitglieder zählenden...

Nach Parkrempler vor Ort bleiben

Ratgeber-Redaktion
Ratgeber-Redaktion | Mitte | am 19.05.2015 | 88 mal gelesen

Bei kleinen Blechschäden muss in der Regel nicht die Polizei gerufen werden. Ist der Geschädigte nach einem kleinen Parkrempler aber nicht auffindbar, muss der Verursacher für mindestens eine halbe Stunde am Unfallort warten.Taucht niemand auf, "dann schildere ich dies der Polizei, gebe das Kennzeichen des Geschädigten durch, fahre zur nächsten Dienststelle und lege meine Personalien vor", erklärt TÜV-Experte Hans-Ulrich...

1 Bild

Armdrücken und Amore: Wie die Berliner Woche zwei Leben veränderte

Thomas Schubert
Thomas Schubert | Charlottenburg | am 18.05.2015 | 523 mal gelesen

Charlottenburg. Sie ließ ihn abblitzen. Er nutzte die zweite Chance. Jetzt teilen Irene und Gerald seit zwei Jahren ihr Leben - und teilen sogar ihr schweißtreibendes Hobby. Ein Glück, das mit Kontaktanzeigen in der Berliner Woche begann.Am Esstisch sind sie ganz bei sich. Da halten sie Händchen mit verkniffenen Gesichtern. Da stemmt Gerald seinen Ellenbogen auf ein Polster, bedeutet seiner Irene, es ihm gleichzutun. Ihre...

Hundehalter springt auf Gleis

Karolina Wrobel
Karolina Wrobel | Lichtenberg | am 24.04.2015 | 54 mal gelesen

Lichtenberg. Um seinen Hund zu retten, begab sich ein Halter in Lebensgefahr. Der 40-Jährige war am 18. April gegen 22.15 Uhr am S-Bahnhof Lichtenberg mit seinem Hund unterwegs, als das Tier unerwartet ins Gleisbett sprang und zwischen den Bahnhöfen Lichtenberg und Friedrichsfelde-Ost umherlief. Der besorgte Halter wollte den Hund retten und sprang dafür ebenfalls auf die Gleise. Zum Schaden kam es weder für den Halter, noch...

"Deutsches Tierschutzbüro" erstattet Anzeige

Michael Uhde
Michael Uhde | Falkenhagener Feld | am 07.07.2014 | 45 mal gelesen

Falkenhagener Feld. Nach einer Kaninchen-Ausstellung des "Kleintierzucht Vereins D-14" am letzten Juni-Wochenende schlägt das "Deutsches Tierschutzbüro" Alarm. Beim Veterinäramt Spandau erstatteten die Tierschützer Anzeige gegen den am Wolfshorst 50 beheimateten Verein.Dessen Vorsitzender Rudolf Raddatz wehrt sich vehement gegen die - wie er sagt - "unbegründeten Vorwürfe". Nach Angaben von Stefan Klippstein, Sprecher des...

Auch das Bezirksamt erstattete jetzt Anzeige

Michael Uhde
Michael Uhde | Spandau | am 07.07.2014 | 18 mal gelesen

Spandau. Im Fall der möglichen Veruntreuung von Vereinsmitteln gegen den am 23. Juni zurückgetretenen SPD-Verordneten Uwe Bröckl hat jetzt auch das Bezirksamt Anzeige bei der Staatsanwaltschaft Berlin gestellt. Der Beschluss fiel einstimmig bei der Bezirksamtssitzung am 1. Juli. Bröckl steht im Verdacht, als Vorsitzender des Vereins "Spandau-Neustadt" und als Kassierer des Vereins "Stark ohne Gewalt" Geld auf ein Privatkonto...

Nur wenige Ferienwohnungen bisher angezeigt

Karen Noetzel
Karen Noetzel | Mitte | am 07.07.2014 | 19 mal gelesen

Mitte. Am 31. Juli läuft die Frist zur Anzeige einer Ferienwohnung ab. Aber die Zahl der Anzeigen, die eine Übergangsfrist gewähren sollen, ist bisher gering.Nach Mitteilung des Bezirksamtes Mitte seien erst 1000 Anzeigen eingereicht worden, nicht einmal zehn Prozent der in Berlin vermuteten Ferienwohnungen. Insgesamt 12 000 soll es in der Stadt geben. Laut Zweckentfremdungsverbotsgesetz ist es bis zum 30. April 2016 erlaubt,...

Sozialdemokraten erstatten Anzeige wegen Vandalismus in Karow und Buch

Bernd Wähner
Bernd Wähner | Pankow | am 07.05.2014 | 40 mal gelesen

Buch/Karow. Die Pankower SPD hat Anzeigen wegen der massenhaften Zerstörung ihrer Wahlplakate in Buch und Karow erstattet. In den vergangenen Wochen sind in den beiden Ortsteilen wiederholt Wahlplakate der SPD zur Europawahl abgerissen worden."Weil ganze Straßenzüge wie die Karower und die Bucher Chaussee oder der Lindenberger Weg betroffen waren, gehen wir von gezieltem politischen Vandalismus aus", sagt der...

1 Bild

Über 1500 Fahrräder verschwinden pro Jahr in Steglitz-Zehlendorf

Karla Rabe
Karla Rabe | Steglitz | am 28.04.2014 | 211 mal gelesen

Steglitz-Zehlendorf. Im vergangenen Jahr wurden in Berlin insgesamt 26 513 Fahrräder als gestohlen zur Anzeige gebracht. Die meisten Drahtesel verschwinden an U- und S-Bahnhöfen. In Steglitz-Zehlendorf registrierte die Polizei 1549 Fahrraddiebstähle. Damit liegt der Bezirk im Berliner Vergleich auf einem Mittelplatz.Spitzenreiter im Bezirk sind die Ortsteile Zehlendorf mit 444 und Lichterfelde mit 400 angezeigten Diebstählen....