Martin-Luther-Straße

Fahrbahn wird saniert

Karen Noetzel
Karen Noetzel | Schöneberg | am 16.06.2016 | 29 mal gelesen

Schöneberg. In der Martin-Luther-Straße wird zwischen Heyl- und Freiherr-vom-Stein-Straße die Fahrbahn saniert. Die Finanzierung erfolgt mit Mitteln aus dem Berliner Sonderprogramm „Straßensanierung“. Bis zum 8. Juli ist deshalb die Straße in Richtung Innsbrucker Platz gesperrt, vom 11. Juli bis 8. August stadteinwärts. Während der Bauarbeiten ist die Martin-Luther-Straße über die Freiherr-vom-Stein- und die...

1 Bild

Sperrung nach Rohrbruch

Karen Noetzel
Karen Noetzel | Schöneberg | am 11.02.2016 | 105 mal gelesen

Schöneberg. Binnen Minuten ist am 5. Februar die Martin-Luther-Straße vor dem Rathaus Schöneberg überflutet worden. Schuld war ein schwerer Wasserrohrbruch. Der Bereich vor der Einmündung der Belziger Straße ist gesperrt. Die Busse der BVG stadteinwärts werden umgeleitet. Wann die Sperrung und die Umleitungen wieder aufgehoben werden können, ist momentan noch nicht absehbar. KEN

Einschränkungen vom 19. bis 22. Juni

Karen Noetzel
Karen Noetzel | Schöneberg | am 08.06.2015 | 108 mal gelesen

Schöneberg. Auf erhebliche Einschränkungen müssen sich Autofahrer und Anwohner des Schöneberger Nordens einstellen. Vom 19. Juni 8 Uhr bis 22. Juni 6 Uhr sind folgende Straßenabschnitte für den Durchgangsverkehr und das Parken gesperrt: Motzstraße zwischen Nollendorfplatz und Martin-Luther-Straße, Eisenacher Straße zwischen Kleist- und Winterfeldtstraße, Fuggerstraße zwischen Martin-Luther- und Eisenacher Straße,...

Räuber noch am Tatort verhaftet

Karen Noetzel
Karen Noetzel | Schöneberg | am 18.05.2015 | 99 mal gelesen

Schöneberg. Überfall missglückt: Gerade als der Täter am 12. Mai nach 20 Uhr die Tür zum Verkaufsraum einer Tankstelle in der Martin-Luther-Straße von innen verriegeln wollte, hatten Beamte den Raum betreten und nahmen ihn fest. Ein Zeuge hatte die Polizei alarmiert. Zuvor hatte der 31-Jährige den Angestellten mit einem Messer bedroht und Geld gefordert. Karen Noetzel / KEN

Bezirksverordnete planen Wohnungen für die Hohenstaufenstraße

Karen Noetzel
Karen Noetzel | Schöneberg | am 18.05.2015 | 253 mal gelesen

Schöneberg. Für die Idee der autogerechten Stadt in den 60er-Jahren waren viele Häuser in der Hohenstaufenstraße abgerissen worden. Die Bezirksverordneten planen nun eine "Stadtreparatur" für mindestens 200 neue Wohnungen.Vor allem auf der nördlichen Seite zwischen der Eisenacher und der Münchener Straße rollten seinerzeit die Abrissbagger. Nur ein einziges Haus blieb damals stehen. Eine stark verbreiterte Hohenstaufenstraße...