Straßenschilder

3 Bilder

Zwei neue Straßenschilder enthüllt

Horst-Dieter Keitel
Horst-Dieter Keitel | Lankwitz | am 17.09.2016 | 90 mal gelesen

Berlin: Lankwitz-Mariendorfer Brücke | Mariendorf. Der Bezirk ist um zwei Straßen reicher und der Berliner Stadtplan muss um zwei Einträge erweitert werden. Eine namenlose Brücke für Fußgänger und Radfahrer über den Teltowkanal heißt jetzt Mariendorfer-Hafen-Steg der dort hinführende Weg Mariendorfer-Hafen-Weg.Baustadtrat Daniel Krüger (CDU) hat kürzlich offiziell die neuen Straßenschilder des öffentlichen, etwa eineinhalb Kilometer langen, durch eine Grünanlage...

2 Bilder

Stadtrat putzt Straßenschilder

Horst-Dieter Keitel
Horst-Dieter Keitel | Lichtenrade | am 16.06.2016 | 156 mal gelesen

Lichtenrade. Verkehrsschilder werden je nach Standort früher oder später schmutzig und sind dann nur noch schwer lesbar. Die Verkehrssicherheit ist nicht mehr voll gewährleistet und auch das Stadtbild leidet. Für die CDU, zumal im beginnenden Wahlkampf, sicherlich ein schönes und öffentlichkeitswirksames Betätigungsfeld. Aber: „Für uns sind Sicherheit, Ordnung und Sauberkeit zentrale Themen der täglichen Politik, nicht nur im...

Kunstaktion für immer

Thomas Frey
Thomas Frey | Friedrichshain | am 19.03.2016 | 4 mal gelesen

Friedrichshain-Kreuzberg. Im August und September 2015 fand in Friedrichshain das Kunstprojekt "93 Straßenschilder" statt. An neun Straßen, die nach ehemaligen deutschen und heute polnischen Städten benannt sind, gab es Installationen mit Informationen zu Geschichte, Geografie und Gegenwart der Namensgeber. Zum Beispiel in der Grünberger Straße, heute Zielona Gora. Aus dieser temporären Aktion sollte zumindest teilweise eine...

1 Bild

Politikerinnen benennen Neuköllner Straße um 2

Susanne Schilp
Susanne Schilp | Neukölln | am 15.03.2016 | 133 mal gelesen

Neukölln. Eine halbe Stunde lang verwandelte sich die Wissmannstraße am 8. März in die Charlotte-Wolff-Straße. Die Grünen hatten die symbolische Umbenennung organisiert.Ausgestattet mit einer Stehleiter, einem Pappschild und Info-Blättern rückten Susanne Kahlefeld und Anja Kofbinger nebst etlichen Begleitern am späten Vormittag an. Die beiden Grünenpolitikerinnen sitzen für Nord-Neukölln im Abgeordnetenhaus. Ihnen ist der...

1 Bild

Führung zu Straßenschildern in der Gartenstadt

Horst-Dieter Keitel
Horst-Dieter Keitel | Tempelhof | am 16.01.2016 | 105 mal gelesen

Berlin: Adolf-Scheidt-Platz | Tempelhof. Die Straßen der in den 1920er-Jahren erbauten Gartenstadt Neutempelhof wurden 1936 von den Nationalsozialisten umbenannt. Seitdem tragen alle Schilder die Namen von Fliegern des Ersten Weltkriegs. Die größte Straße, der einstige Hohenzollernkorso, wurde nach dem größten „Fliegerhelden“ Manfred von Richthofen benannt, auch als der Rote Baron bekannt. „Die Nationalsozialisten haben vielen Teilen Berlins ihren...

2 Bilder

Martin-Riesenburger-Straße: Zusatztafel nennt Lebensstationen des Rabiners

Harald Ritter
Harald Ritter | Hellersdorf | am 17.04.2015 | 139 mal gelesen

Hellersdorf. Nach Martin Riesenburger wurde bereits 1987 eine Straße benannt. Seit Mitte April erläutert eine Zusatztafel am Straßenschild an der Ecke Mark-Twain-Straße die Bedeutung des Rabbiners für Berlin.Martin Riesenburger war einer wenigen Überlebenden des Holocaust in Berlin und er gehörte zu den wichtigsten Begründern jüdischen Lebens in Berlin nach dem Zweiten Weltkrieg. Sein Lebenswerk ließ sich bisher nicht an dem...

Einem-Schilder endgültig weg

Karen Noetzel
Karen Noetzel | Schöneberg | am 30.03.2015 | 59 mal gelesen

Schöneberg. Wie Matthias Steuckardt (CDU), Vorsitzender des Ausschusses für Frauen-, Queer- und Inklusionspolitik in der BVV, mitgeteilt hat, hat Baustadtrat Daniel Krüger (CDU) die alten Straßenschilder, die den Namen "Einem" anzeigen, inzwischen abmontieren lassen. In der Märzsitzung der Bezirksverordneten hatte die SPD-Verordnete und Kulturausschussvorsitzende Melanie Kühnemann kritisiert, dass Einem, zwar...

1 Bild

Die Joachimsthaler Straße feiert Premiere

Thomas Schubert
Thomas Schubert | Charlottenburg | am 22.09.2014 | 69 mal gelesen

Charlottenburg. Kleine Korrektur für Charlottenburg - großer Effekt für Joachimsthal: Die Berichtigung eines Schreibfehlers auf 19 Straßenschildern ist nun offiziell besiegelt. Es ist die Erfüllung einer Bitte, die Anrainer nichts kosten soll.Ob man das nagelneue "H" nun in die Adresszeilen schreibt oder es weglässt, das wird der Post herzlich egal sein. "Briefe kommen so oder so an", entkräftete Bezirksbürgermeister Reinhard...