Die größte Kita des Bezirks entsteht
Volkssolidarität stockt an der Goeckestraße die Platzzahl auf

Bürgermeister Michael Grunst, Alexander Slotty und Ute Gerwert von der Volkssolidarität (von links nach rechts) gaben den Stadtschuss für den Neubau an der Kita „Tausendfüßler“.
2Bilder
  • Bürgermeister Michael Grunst, Alexander Slotty und Ute Gerwert von der Volkssolidarität (von links nach rechts) gaben den Stadtschuss für den Neubau an der Kita „Tausendfüßler“.
  • Foto: Bezirksamt Lichtenberg
  • hochgeladen von Bernd Wähner

An der Goeckestraße 25/26, und zwar auf dem Gelände der Kita „Tausendfüßler“ wird bis zum nächsten Sommer die größte Kita des Bezirks entstehen.

Umgesetzt wird dieses Vorhaben von der gemeinnützigen Kinder und Jugend der Volkssolidarität Berlin GmbH. Sie ist Träger der Kita „Tausendfüßler“ und eine Tochtergesellschaft des Landesverbands der Volkssolidarität. Vor wenigen Tagen wurden in Anwesenheit von Lichtenbergs Bürgermeister Michael Grunst (Die Linke) die ersten acht Module für den Neubau auf dem Grundstück abgesetzt.

In der Kita „Tausendfüßler“ werden derzeit bereits 250 Kinder betreut. In einem modernen Neubau entstehen nun weitere 108 Plätze, sodass die Kita ab dem kommenden Sommer Platz für 358 zu betreuende Kinder anbieten kann. Der Neubau kostet 4,2 Millionen Euro. Davon werden 2,7 Millionen Euro aus dem Sondervermögen Infrastruktur der Wachsenden Stadt (SIWA) des Landes Berlin zur Verfügung gestellt. Die übrigen Mittel stellt der Volkssolidarität-Landesverband bereit. Die Kita befindet sich im Übrigen auf einem Grundstück des Landes Berlin.

Es wurde der Volkssolidarität in Erbbaupacht langfristig zur Verfügung gestellt. „Der Bezirk Lichtenberg braucht mehr Kita-Plätze“, sagt Alexander Slotty, Landesgeschäftsführer der Volkssolidarität Berlin. „Als großer Träger in der Berliner Kita-Landschaft sind wir gerne aktiv geworden, um rasch Lösungen zu schaffen.“ Selbstverständlich ist es nicht, dass sich Träger zu solchen Bauvorhaben entschließen, so Slotty weiter. „Es wäre daher ein gutes Zeichen, wenn der Senat solches Engagement würdigt und sowohl Mittel für ein neues Programm zum Kita-Ausbau bereitstellt, als auch die neue Hauptstadtzulage auf die Mitarbeitenden der Freien Träger ausweitet.“ „Lichtenberg liefert beim Ausbau der Kita-Betreuungsplätze“, schätzt Bürgermeister Michael Grunst (Die Linke) ein. Er ist derzeit auch amtierender Stadtrat für Familien und Jugend. „Wir arbeiten weiter daran, allen Eltern, die es möchten, einen Kitaplatz für ihren Nachwuchs anzubieten. Mit der Volkssolidarität haben wir einen engagierten Träger im Bezirk, dem ich auch die Erziehung und Betreuung von so vielen Kinder in einer Einrichtung zutraue.“

Ute Gerwert, die Geschäftsführerin der Kinder und Jugend der Volkssolidarität Berlin gGmbH berichtet: „In unseren Berliner Kitas spielen, lachen und lernen bereits rund 1500 Kinder im Alter von acht Wochen bis zum Schuleintritt. Mit dem Neubau an unserer Kita ‚Tausendfüßler‘ entsteht ein einzigartiger Bildungsort für einen gelungenen Start ins Leben.“

Wer das Baugeschehen an der Goeckestraße verfolgen möchte, kann auf den Link des Bautagebuchs klicken: https://volkssolidaritaet-berlin.de/allgemein/das-tagebuch-zum-erweiterungsbau-in-der-kita-tausendfuessler/.

Bürgermeister Michael Grunst, Alexander Slotty und Ute Gerwert von der Volkssolidarität (von links nach rechts) gaben den Stadtschuss für den Neubau an der Kita „Tausendfüßler“.
Eines der ersten Module schwebt auf die Baustelle an der Kita „Tausendfüßler“ ein.
Autor:

Bernd Wähner aus Pankow

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

31 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

SozialesAnzeige

Online den richtigen Partner finden: Herzklopfen-berlin.de
Die Liebe hält keinen Winterschlaf – mit richtigem Dating den Traumpartner finden

Im Winter verlagert sich das Leben nach drinnen. Das gilt in diesem Jahr besonders. Wenn es draußen kalt und dunkel wird, freut man sich umso mehr auf ein warmes Zuhause. Mit einem Glas Wein oder einem heißen Kakao, einem guten Buch in der Hand oder einem schönen Film im Fernsehen – während vor den Fenstern die Lichter der Hauptstadt leuchten oder sogar ein paar Schneeflocken vorbeiwirbeln. Was es gäbe es da schöneres, als das Glück eines entspannten Winterabends auf dem Sofa oder im Bett mit...

  • Schöneberg
  • 21.12.20
  • 592× gelesen
KulturAnzeige
2 Bilder

Im Mauerpark soll ein Park- und Kulturzentrum entstehen
Nutzer/in zum Sommer 2021 gesucht für Park- und Kulturzentrum „Kartoffelhalle“ im Mauerpark

In der Erweiterung des Mauerparks soll in einem ehemaligen Gewerbebau ein Park- und Kulturzentrum entstehen, welches ein für jedermann zugänglicher Ort der Erinnerung, Kultur und Begegnung im Mauerpark werden soll. Neben einer Attraktion für Besucher*innen soll die Kartoffelhalle im Wesentlichen auch einen multifunktionalen Treffpunkt für die Anwohner*innen aus der näheren Umgebung bieten. Hierfür wird das Gebäude aktuell im Rahmen der Sanierung für eine Nutzung als Park- und Kulturzentrum...

  • Mitte
  • 22.12.20
  • 934× gelesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen