Ein ausgezeichneter Astronom
Dieter B. Herrmann erhielt den Bruno-H.-Bürgel-Preis

Dieter B. Herrmann (80) wurde jetzt für seine astronomische Tätigkeit gewürdigt.
  • Dieter B. Herrmann (80) wurde jetzt für seine astronomische Tätigkeit gewürdigt.
  • Foto: Ralf Drescher
  • hochgeladen von Ralf Drescher

Die Astronomische Gesellschaft hat Mitte September auf ihrer Jahrestagung führende Astronomen ausgezeichnet. Professor Dieter B. Herrmann, von 1976 bis 2004 Leiter der Archenhold-Sternwarte, wurde mit dem Bruno-H.-Bürgel-Preis geehrt.

„Dieter B. Herrmann prägte die Astronomie als langjähriger Direktor der Archenhold-Sternwarte und Gründungsdirektor des Zeiss-Großplanetariums Berlin, als bekannter Moderator einer populärwissenschaftlichen Fernsehsendung (AHA, die Redaktion), mit regelmäßigen wissenschaftlichen Beiträgen im Radio sowie durch zahlreiche populärwissenschaftliche Bücher und Vorträge. Er hat neben seiner wissenschaftlichen Forschungstätigkeit in hervorragender Weise neue astronomische Ergebnisse der Öffentlichkeit präsentiert", schreibt die Astronomische Gesellschaft in ihrer Begründung der Ehrung. Dieter B. Herrmann hatte nach dem Abitur am Lichtenberger Immanuel-Kant-Gymnasium an der Humboldt-Uni Physik studiert. Schon als junger Mann hat er an der Archenhold-Sternwarte ehrenamtlich gearbeitet und übernahm dort 1970 den Fachbereich Astronomiegeschichte und 1976 die Leitung. Herrmann leitete auch ab 1987 den Aufbau des Zeiss-Großplanetariums. Der Eintritt ins Rentnerdasein vor 15 Jahren bedeutete für ihn keinen Ruhestand. Noch heute ist der mittlerweile 80-Jährige zu astronomischen Vorträgen in Deutschland und Österreich unterwegs, am 15. November stellt er auf der Archenhold-Sternwarte sein neues Buch „Atlas astronomischer Traumorte“ vor.

„Wir freuen uns außerordentlich, dass Professor Herrmann diese Auszeichnung erhält. Er ist unserer Stiftung seit Langem eng verbunden, sei es als Direktor oder als Vortragender, er ist eine feste Größe nicht nur in der Berliner Wissenschaft, sondern im gesamten deutschsprachigen Raum“, erklärt Tim Florian Horn, Vorstand der Stiftung Planetarium und damit der Nachfolger des Ausgezeichneten als Leiter von Sternwarte und Planetarium.

Benannt ist der Preis der Astronomischen Gesellschaft nach Bruno. H. Bürgel (1875-1948), der sich als Arbeiterschriftsteller und Wissenschaftsautor einen Namen gemacht und astronomische Kenntnisse in Arbeiterbildungsvereinen vermittelt hat.

Autor:

Ralf Drescher aus Lichtenberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

11 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen