Bonava baut grünes Viertel in Biesdorf

Südlich der B1/B5 nahe des Elsterwerdaer Platzes entstehen die „Biesdorfer Stadtgärten“ .
3Bilder
  • Südlich der B1/B5 nahe des Elsterwerdaer Platzes entstehen die „Biesdorfer Stadtgärten“ .
  • Foto: Grafik: Bonava
  • hochgeladen von Harald Ritter

Biesdorf. Der Projektentwickler Bonava hat auf einer Brache an der Weißenhöher Straße den Grundstein für ein neues Wohnviertel gelegt. Die „Biesdorfer Stadtgärten“ vervollständigen das Wohngebiet westlich des Biesdorf Centers.

Damit sind südlich der B1/B5 kaum noch Bauflächen frei. Der nächste Schritt wird die Neubebauung des alten Gutsgeländes zwischen Weißenhöher Straße und der Straße Alt-Biesdorf durch die Wohnungsgesellschaft Stadt und Land sein. In wenigen Jahren bekommt das Biesdorfer Zentrum ein neues Gesicht.

Die Bonava baut auf der Brache zwischen der Arno-Phillipsthal-Straße und der Minsker Straße insgesamt 14 Stadthäuser mit fünf Geschossen. Darin entstehen insgesamt 328 Eigentumswohnungen mit Wohnflächen von 49 und bis zu 107 Quadratmetern. Die Wohnungen werden zwischen zwei und vier Zimmern haben, außerdem einen Balkon und eine Terrasse. Zu den Wohnungen in den Erdgeschossen gehören kleine Gärten. Die Wohnungen kosten zwischen rund 150 000 und 340 000 Euro.

Die „Biesdorfer Stadtgärten“ wird eine neue Straße durchziehen. Der Name steht fest, sie wird Hanoier Straße heißen. Der Name wurde, analog zur Minsker Straße, nach einer der Partnerstädte des Bezirks gewählt. Jenseits der Häuserzeilen entlang der Straße werden im Innenraum der Grundstücke Grünflächen angelegt. Bonava baut Tiefgaragen und bietet den künftigen Bewohnern der Häuser Stellplatze für ihre Pkw an. Der Preis für einen Stellplatz beträgt 20 000 Euro.

Die ersten neuen Bewohner sollen voraussichtlich bereits Ende 2017 einziehen können. Das Wohnviertel soll insgesamt 2020 fertig sein.

„Marzahn-Hellersdorf ist einer der grünsten, jüngsten und stark wachsenden Bezirke in Berlin. Seit 2011 kommen jedes Jahr etwa 2500 bis 3500 Menschen hinzu“, sagt Bürgermeister Stefan Komoß (SPD) anlässlich der Grundsteinlegung.

„Für die Menschen, die sich gemütliches Wohnen im Grünen erträumen, aber die Angebote einer Großstadt nicht missen möchten, ist eine Wohnung hier perfekt“, erklärte Bonava-Projektleiter Heiko Zunke. Die enorme Nachfrage habe jedoch auch sein Unternehmen überrascht. Biesdorf sei beliebt wie nie. Schon heute sei fast ein Drittel der Wohnungen vergeben. hari

Autor:

Harald Ritter aus Marzahn

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

12 folgen diesem Profil

2 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.