Neue Heimat für mehr als 1000 Menschen
Wohnquartier „Gut Alt-Biesdorf“ soll bis Ende Juni 2021 fertig sein

Dagmar Pohle, Vincent L.M. Mulder (Geschäftsführer Kondor Wessels Wohnen), Michael Müller, Dr. Christoph Landerer, (Aufsichtsratsvorsitzender Stadt und Land) und Ingo Malter (Geschäftsführer Stadt und Land) bei der Baustellenbesichtigung.
6Bilder
  • Dagmar Pohle, Vincent L.M. Mulder (Geschäftsführer Kondor Wessels Wohnen), Michael Müller, Dr. Christoph Landerer, (Aufsichtsratsvorsitzender Stadt und Land) und Ingo Malter (Geschäftsführer Stadt und Land) bei der Baustellenbesichtigung.
  • Foto: Philipp Hartmann
  • hochgeladen von Philipp Hartmann

Historie und moderne Architektur liegen manchmal ganz dicht beieinander. So ist es auch auf dem zukünftigen Wohnquartier „Gut Alt-Biesdorf“ an der Weißenhöher Straße 69-89. Dort befinden sich noch ein Kuhstall aus dem 19. Jahrhundert, ein ehemaliger Pferdestall und ein Speicher. Diese alten Bestandsgebäude werden das zentrale Element des zukünftigen Wohngebiets werden.

515 Wohnungen in Mehrfamilienhäusern mit drei Geschossen und mit bis zu fünf Geschossen lässt die Wohnungsbaugesellschaft Stadt und Land dort errichten. Rund 40 Prozent entstehen im Rahmen des geförderten Wohnungsbaus mit einer monatlichen Nettokaltmiete von 6,50 Euro pro Quadratmeter. „So wird die Grundvoraussetzung für ein lebendiges Quartier in ausgewogener sozialer und generationsübergreifender Mischung geschaffen“, erklärt die städtische Wohnungsbaugesellschaft, die das Vorhaben gemeinsam mit der Kondor Wessels Wohnen Berlin GmbH realisiert. Grundsteinlegung war 2017. Bei einer Baustellenführung am 2. Juli teilten die Unternehmen mit, dass das Projekt jetzt zu 75 Prozent fertiggestellt sei. Bis Mitte 2021 soll der letzte Bauabschnitt abgeschlossen werden.

Erstklassige Wohnlage

Bürgermeisterin Dagmar Pohle (Linke), die nach eigener Aussage beinahe täglich an der Baustelle vorbeifährt, ist schon jetzt begeistert. „Das wird ganz bestimmt eines unserer attraktivsten Wohngebiete sein“, sagt sie. Dass bei Neubauprojekten immer auch das Umfeld wichtig ist und mitwachsen muss, ist ihr bewusst. So wird in der Nähe eine neue Grundschule geplant. Der U-Bahnhof und mehrere Buslinien am Elsterwerdaer Platz sowie das Einkaufszentrum sind fußläufig entfernt. „Das Quartier macht Marzahn-Hellersdorf noch grüner und moderner und bindet zugleich die Historie des alten Gutshofes mit ein. Dass der Standort verkehrstechnisch und städtebaulich gut angebunden ist, wird zur Attraktivität dieses Quartiers zusätzlich beitragen“, erklärte sie.

Vor dem ehemaligen Stallgebäude, das in Zukunft unter anderem eine Physiotherapie-Praxis und ein Stadtteilzentrum des Bezirks beherbergen soll, wird ein Dorfplatz mit Spiel- und Freizeitflächen entstehen. Die Erdgeschosswohnungen erhalten Mietergärten. 172 Wohnungen sind barrierefrei, fünf rollstuhlgerecht geplant. Für Autos wird es 109 Tiefgaragen- und 159 Außenstellplätze, für Fahrräder abgeschlossene Räume geben. Ein eigenes Blockheizkraftwerk wird das Quartier mit Wärme für Heizung und Wasser versorgen. „Wenn von Marzahn-Hellersdorf die Rede ist, denken manche Berliner aus anderen Stadtteilen noch immer hauptsächlich an Großwohnsiedlungen in DDR-Bauweise. Dass der Bezirk deutlich vielfältiger ist, zeigt unter anderem diese neue Wohnlage auf dem Gutsgelände in Alt-Biesdorf“, sagte Ingo Malter, Geschäftsführer von Stadt und Land. Bis Ende des Jahres sollen ihm zufolge die ersten der rund 1000 Mieter einziehen.

Vorzeigeviertel in Biesdorf

„Marzahn-Hellersdorf steht wirklich für eine riesige Anstrengung im Wohnungsbau“, erklärte der Regierende Bürgermeister Michael Müller (SPD). Neben Lichtenberg verzeichne der Bezirk derzeit die höchsten Fertigstellungszahlen in Berlin. „Günstiger Wohnraum ist für viele Berliner wichtig“, so Müller. Hinsichtlich des Wohnquartiers Gut Alt-Biesdorf lobte er die Zusammenarbeit von privater und öffentlicher Seite.

Autor:

Philipp Hartmann aus Köpenick

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

16 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

WirtschaftAnzeige
Frank Buder, Objektbetreuer bei Vonovia, heißt Djibril Zongo willkommen.
5 Bilder

Wunsch geht in Erfüllung
Eigenes Zuhause nach langer Suche gefunden – dank Vonovia

Djibril Zongo flüchtete aus Burkina-Faso nach Deutschland und suchte ein Jahr lang vergeblich nach einer Wohnung. Der 31-Jährige profitiert nun von einer Kooperation zwischen Vonovia und Deutscher Bahn. Für Djibril Zongo ist wenige Tage vor Heiligabend ein großer Wunsch in Erfüllung gegangen. An einem sonnigen Dezembertag erhielt er die Schlüssel zu seiner Wohnung des Wohnungsunternehmens Vonovia in Berlin-Kaulsdorf. Für ihn ist es nicht einfach nur eine neue Wohnung. Zongo bewarb sich ein Jahr...

  • Marzahn-Hellersdorf
  • 27.01.21
  • 406× gelesen
SozialesAnzeige

Online den richtigen Partner finden: Herzklopfen-berlin.de
Die Liebe hält keinen Winterschlaf – mit richtigem Dating den Traumpartner finden

Im Winter verlagert sich das Leben nach drinnen. Das gilt in diesem Jahr besonders. Wenn es draußen kalt und dunkel wird, freut man sich umso mehr auf ein warmes Zuhause. Mit einem Glas Wein oder einem heißen Kakao, einem guten Buch in der Hand oder einem schönen Film im Fernsehen – während vor den Fenstern die Lichter der Hauptstadt leuchten oder sogar ein paar Schneeflocken vorbeiwirbeln. Was es gäbe es da schöneres, als das Glück eines entspannten Winterabends auf dem Sofa oder im Bett mit...

  • Schöneberg
  • 21.12.20
  • 813× gelesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen