Anzeige

Die Weltenretter: Kinderkanal stellt prämiertes Britzer Schulprojekt vor

Wo: Alfred-Nobel-Schule , Britzer Damm 164, 12347 Berlin auf Karte anzeigen
Die jungen Filmemacher haben eine klare Botschaft und setzen sich für die Umwelt ein.
Die jungen Filmemacher haben eine klare Botschaft und setzen sich für die Umwelt ein. (Foto: Christopher Vogl)

Britz. Seit dem Sommer erregen Schülerinnen und Schüler der Alfred-Nobel-Schule, Britzer Damm 164, Aufsehen mit ihrem Film „Ape und Fred retten die Welt“. Am 10. Dezember waren sie nun sogar im Fernsehen, als Gäste der Kika-Sendung „Erde an Zukunft“.

In ihrem fünfminütigen Animationsfilm erzählen sie von Fred, der alle Sprachen spricht, dem Wasserwesen Ape und Herrn Wind. Die drei reisen nach Serbien, wo sie Flüchtlinge mit Wasser versorgen und in den Libanon, wo sie die Wüste zum Blühen bringen. In Las Vegas ärgern sie sich über die Energieverschwendung und in Grönland helfen sie Eisbären, die um ihre Gletscher fürchten.

Für ihr Werk erhielten die Kinder und Jugendlichen viele Preise, unter anderem gewannen sie den 2. Platz der Berliner KlimaSchulen und den ersten Platz in einem bundesweiten Wettbewerb.

In der Kika-Sendung „Erde an Zukunft“ wurden die Nachwuchsfilmer nun vorgestellt. Schon der erste Drehtag in Köln Mitte Oktober war ziemlich spannend. Im November kam das Filmteam dann für einen zweiten Drehtag nach Neukölln an die Alfred-Nobel-Schule.

Bezirksstadtrat Jan-Christopher Rämer (SPD) freut sich: „Das ist eine wunderbare Anerkennung für die Jugendlichen, die so erfahren, dass sich Engagement im Klimaschutz lohnt. Zusammen mit ihrem Lehrer Christopher Vogl haben Sie ihre Medienkompetenz Schritt für Schritt professionalisiert und sind nun selbst Vorbildern für andere Kinder geworden.“

Wer neugierig geworden ist: Den Film „Ape und Fred retten die Welt“ ist auf der Homepage der Schule unter www.alfred-nobel-schule.dezu sehen; den Kika-Beitrag kann man in der ARD-Mediathek abrufen. sus

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt