Alles zum Thema Umweltschutz

Beiträge zum Thema Umweltschutz

WirtschaftAnzeige
500 Euro haben die Azubis des EDEKA U21 Projekts für den Abenteuer - und Bauspielplatz Kuhfuß gespendet.
12 Bilder

Wisst Ihr, was Ihr kauft?
Edeka U21 Projekt: „Packen wir’s an! Mit Liebe für die Umwelt!“

Initiative ergreifen, Verantwortung übernehmen, Weitblick beweisen, die Umwelt schützen und nicht mal 21 Jahre – die EDEKA Minden-Hannover traut mit ihrem U21 Projekt ihren Azubis und Nachwuchskräften allerhand zu. Und das mit Recht! Selbstbewusst stehen die Berliner EDEKA-Azubis auf dem Abenteuer- und Bauspielplatz Kuhfuß in Alt-Treptow. Für Pascal Scharnbeck und Benjamin Warschkow ist der Termin fast ein Heimspiel. Sie wissen, wie wichtig der pädagogisch betreute Spielplatz des Kinderring...

  • 07.03.19
  • 225× gelesen
UmweltAnzeige

Vermeidung und Reduzierung des Verpackungsmülls
EDEKA Minden-Hannover setzt auf nachhaltige Verpackung bei Obst und Gemüse

Die Märkte der umsatzstärksten EDEKA- Regionalgesellschaft EDEKA Minden-Hannover setzen auf eine Vielzahl nachhaltiger Verpackungen bei Obst und Gemüse oder verzichten komplett auf solche. Zu den nachhaltigen Alternativen gehören die Verpackung aus Graspapier, Zuckerrohr sowie der komplette Verzicht auf Verpackungen, z. B. durch Smart Branding. Zur Reduzierung des Verpackungsmülls und somit des Plastikverbrauchs hat die EDEKA Minden-Hannover eine Vielzahl nachhaltiger Verpackungen für Obst...

  • 04.03.19
  • 35× gelesen
Politik
BVV Vertreter*innen im Akazienwald im Januar 2019.

Kiezcourage
Deutsche Wohnen: Anwohner Sebastian H. mobilisiert sie jetzt für Müll-Aktion "Für einen Lebenswerten Akazienwald"

Die UNESCO Welterbe Hufeisensiedlung hat die Deutsche Wohnen als Vermieter. Der Bezirk Neukölln die BVV als Gremium. An beide Stellen hat sich der Anwohner/Autor via E-Mail gewandt. Bezirksbürgermeister  Hikel (SPD) sagte dem Anwohner er und die BVV unterstützten das Engagement nach wie vor. "Wenden Sie sich an die Wohnungsgesellschaft." und weiter "Der Wald ist ein Wald zum Erholen und kein Werbeplakat. Das ist nun mal so. Kleine Zettel sind ok am Baum." Der Autor/ Anwohner hat die...

  • Bezirk Neukölln
  • 27.02.19
  • 72× gelesen
WirtschaftAnzeige
Um ca. 95 Millionen wurde die Zahl der Knotenbeutel
bei EDEKA bereits in den letzten drei Jahren
reduziert, auch durch das Angebot von Mehrwegnetzen.
4 Bilder

Partnerschaftsarbeit erfolgreich – von Banane bis Verpackung
EDEKA und WWF – Seit 10 Jahren mehr Umweltschutz in Regalen und Lieferketten

Seit zehn Jahren arbeiten EDEKA und WWF zusammen, um Produkte und Lieferketten umweltverträglicher zu machen. Was 2009 mit Nachhaltiger Fischerei begann, ist heute als Partnerschaft für Nachhaltigkeit ein Erfolgsmodell für mehr Umweltschutz im Lebensmitteleinzelhandel. Die Zusammenarbeit verkleinert nicht nur den ökologischen Fußabdruck von EDEKA, sondern verändert auch den Markt: ob bei Fisch, Bananen oder Verpackungen. „Die Tiefe und der Umfang des Engagements von EDEKA ist...

  • 12.02.19
  • 77× gelesen
  •  1
Umwelt
anosch Beckmann fährt hier auf Paulin, dem ersten für jeden frei verfügbaren Lastenrad in Weißensee.
3 Bilder

Bis zu 100 Kilo nach Hause schleppen
Weißenseer können ab sofort das Lastenrad Paulin ausleihen

Größere Einkäufe und ähnliche Transporte können jetzt auch in Weißensee problemlos ohne Auto mit dem Lastenrad erledigt werden. Dieses Lastenrad steht jedem kostenfrei im Rahmen der berlinweiten Initiative „fLotte Berlin“ zur Verfügung. Der Ausleihstützpunkt befindet sich bei Wachstuch Kevkus in der Berliner Allee 200-204. Getauft wurde das Gefährt auf den schönen Namen Paulin. Und wer es ausleihen möchte, reserviert sich auf flotte-berlin.de/cb.items/paulin einen Termin. Die Anregung,...

  • Weißensee
  • 11.02.19
  • 60× gelesen
Politik
Primel Paula.
4 Bilder

Bürgerengagement
"Mit Musik gegen Müll" am Samstag, dem 2. März 2019

Den Aktionstag ins Bewusstsein gerufen hat der Anwohner/Autor Sebastian H.  im Britzer Akazienwald in der UNSESCO-Hufeisensiedlung. Unterstützt wird er von der berühmten Primel Paula mit ihrem Leierkasten. Auch die BSR Aktion Kehrenbürger, der superfreundliche Kiez-Bäcker in der Fritz-Reuter-Allee und die Hufeiseninfostation stehen hinter Sebastian. "Für unseren Akazienwald fühlt sich nachweislich keine offizielle Stelle zuständig, eher wird der trauriger Weise als Durchgangspark...

  • Bezirk Neukölln
  • 09.02.19
  • 99× gelesen
UmweltAnzeige
Die Zeit der einzeln in Schutzfolie verpackten Bio-Gurke ist bei REWE vorbei.
4 Bilder

Themenstand Plastikreduktion auf der Grünen Woche gibt Auskunft
REWE bietet Bio-Gurke & Co. ganzjährig unverpackt an

Die Zeit der einzeln in Schutzfolie verpackten Bio-Gurke ist bei REWE vorbei, teilt das Handelsunternehmen anlässlich der Eröffnung des REWE-Themenstandes zur Plastikreduktion bei der Internationale Grüne Woche mit. Jetzt bietet REWE das empfindliche Gemüse ganzjährig nur noch mit einem Klebeetikett an: Ein Beispiel von insgesamt 1.122 Produkten, auf dessen Verpackung die REWE Group mittlerweile entweder komplett verzichtet oder diese umweltfreundlicher gestaltet hat. „Mit diesen Maßnahmen...

  • 18.01.19
  • 54× gelesen
Bauen

Runder Tisch erörtert Anforderungen der Zukunft
Im „Stadtlabor 2050“ wird wieder geforscht

Die Stabsstelle Bildung für nachhaltige Entwicklung des Bezirksamtes Charlottenburg-Wilmersdorf lädt unter dem Titel „Stadtlabor 2050“ zur Veranstaltungsreihe „Nachhaltige Stadtverdichtung im Quartier“ ein. In Kooperation mit www.plattformnachwuchsarchitekten.de gibt es am Dienstag, 29. Januar, um 19 Uhr in den Bürgersaal des Rathauses Charlottenburg, Otto-Suhr-Allee 100, eine Diskussionsrunde: Wie sieht ein tauglicher Bebauungsplan aus, der das Jahr 2050 „vorausdenken“ muss? Welche...

  • Charlottenburg-Wilmersdorf
  • 14.01.19
  • 46× gelesen
Umwelt
Leider kein seltenes Bild: In den Parks und Grünflächen der Stadt lassen viele Berliner ihren Müll zurück.

TSV Berlin-Wittenau lädt zum Plogging ein
Sport und Umweltschutz

Mit einer tollen Aktion startet der TSV Berlin-Wittenau ins neue Jahr: Die Leichtathletikabteilung lädt alle Interessierten am Sonnabend, 12. Januar zum Plogging ein. Bewaffnet mit Handschuhen und Müllbeutel wird durch den Freizeitpark Lübars gejoggt und alles aufgesammelt, was den Läufern in die Finger kommt und nicht in den Park gehört. Plogging ist ein umweltfreundlicher Fitnesstrend aus Skandinavien. Das Wort setzt sich zusammen aus „plocka“, was schwedisch ist und so viel wie aufheben...

  • Märkisches Viertel
  • 05.01.19
  • 18× gelesen
UmweltAnzeige
In den etwa 40 Bistros und selbst betriebenen Bäckereien der REWE-Supermärkte im Stadtgebiet können Kunden künftig beim Kauf eines Heißgetränks sparen, wenn sie ihren eigenen Mehrwegbecher mitbringen.
3 Bilder

Eigenen Mehrwegbecher mitbringen und sparen
REWE-Märkte in Berlin unterstützen Umweltinitiative Better World Cup

Berlin. Mit REWE erhält die Berliner Initiative gegen Wegwerfbecher, Better World Cup, erstmals Unterstützung von einer großen Supermarktkette. In den etwa 40 Bistros und selbst betriebenen Bäckereien der REWE-Supermärkte im Stadtgebiet können Kunden künftig beim Kauf eines Heißgetränks sparen, wenn sie ihren eigenen Mehrwegbecher mitbringen. Wer statt des üblichen Einwegbechers auf die umweltfreundlichere Mehrwegalternative setzt, spart zehn Cent des Verkaufspreises. Better World Cup...

  • 03.01.19
  • 38× gelesen
Umwelt
Schornsteinfeger Christian Liebermann lädt seinen Dienstwagen an der Ladesäule in der Friedrichrodaer Straße auf.
3 Bilder

Hier stimmt die Klimabilanz
Schornsteinfeger Christian Liebermann setzt voll auf E-Mobilität

„Tach jesagt und Glück gewünscht“, grüßt Christian Liebermann auf der Motorhaube seines Dienstwagens, der die nächsten acht Stunden erstmal Pause hat. So lange dauert etwa ein Ladevorgang, erklärt der Schornsteinfeger, nachdem er den Nissan mit der Ladestation verkabelt und diese über einen Sensor aktiviert hat. Die Handgriffe sind inzwischen geübt, denn Liebermann (54) ist in den vergangenen Jahren zu einem Profi im Bereich Elektromobilität geworden. Für sein vorbildliches Handeln wurde er...

  • Marienfelde
  • 01.01.19
  • 147× gelesen
Umwelt

Bald weiden Tiere im Egelpfuhlgraben-Grünzug
Schafe „ante portas“

Tierische Rasenmäher beweiden bald die Orchideenwiese im Egelpfuhlgraben. Die Vierbeiner kommen im nächsten Frühjahr. Die „Orchideenwiese“ am südlichen Bereich des Grünzugs Egelpfuhlgraben gilt als ökologisch besonders wertvoll und ist seit 1972 unter Schutz gestellt. Damit das Biotop dauerhaft erhalten bleibt, sollen es Rinder, Schafe und Ziegen ab dem Frühjahr 2019 beweiden. „Inzwischen ist die Pflanzenvielfalt stark zurückgegangen, und auch die beiden Tümpel auf den Flächen müssen als...

  • Spandau
  • 29.12.18
  • 80× gelesen
Soziales
Das Gebäude ist umgebaut und bezogen, im Garten bleibt noch einiges zu tun. Rechts oben ist das Pfarrhaus zu sehen.
2 Bilder

Kita mit neuem Standort
Gemeinde- und Pfarrhaus umgebaut / Kita hat mehr Platz

Die evangelische Kita ist ein paar Häuser weitergezogen – ins ehemalige Gemeindehaus an der Fulhamer Allee 53. Dort gibt es mehr Platz für die Mädchen und Jungen. Statt 60 können jetzt 80 Knirpse betreut werden. Die Ausgangslage war Folgende: In der Kirchengemeinde gab es gleich zwei Gebäude, die saniert werden mussten – das Gemeindehaus und die Kita, die in einem historischem Wohnhaus am Britzer Damm 139 untergebracht war. Aber an einen Umbau der Kindereinrichtung bei laufendem Betrieb war...

  • Britz
  • 26.12.18
  • 149× gelesen
Umwelt

Filmreihe #2030 zeigt "Tortuga"

Charlottenburg. Die Filmreihe #2030 startet am Freitag, 4. Januar, im Kino delphi LUX, Kantstraße 10 im Yva-Bogen, mit einem Thema, welches auch im Jahr 2019 dringlicher denn je sein wird: die Situation unserer Weltmeere und die Folgen des Plastikmülls. Gezeigt wird der Dokumentarfilm „Tortuga – die unglaubliche Reise der Meeresschildkröte“ des Regisseurs Nick Stringer. Im Anschluss stellen sich vier Initiativen zu Meeres- und Umweltschutz vor und diskutieren mit dem Publikum. Tickets gibt es...

  • Charlottenburg
  • 20.12.18
  • 13× gelesen
Umwelt

Mehr Bienen für Lichtenberg

Lichtenberg. Die CDU-Fraktion Lichtenberg will, dass sich der Bezirk am Landesprojekt „Mehr Bienen für Berlin – Berlin blüht auf“ beteiligt. Einen entsprechenden Antrag hat die Bezirksverordnetenversammlung in ihrer jüngsten Sitzung mit großer Mehrheit angenommen. „Auch unser Bezirk muss seinen Beitrag zum Erhalt heimischer Wildbienenarten leisten“, sagt der umweltpolitische Sprecher Benjamin Hudler. „Eine Bewerbung bei dem aus Landesmitteln finanzierten Projekt ist ein erster Schritt für mehr...

  • Lichtenberg
  • 12.12.18
  • 20× gelesen
Umwelt

Auftakt für Solarpaket
Öffentliche Gebäude bekommen Photovoltaik-Anlagen

Das landeseigene Unternehmen Berliner Stadtwerke greift den Bezirken unter die Arme, wenn es darum geht, Amtsgebäude, Schulen und andere kommunale Immobilien energetisch zu sanieren. Dazu zählt auch, auf den Dächern Solaranlagen zu installieren. Der Startschuss fiel in Lichtenberg. Wenn etwas im vergangenen Sommer nicht gefehlt hat, dann war es Sonne. Aus Klimaschutzgründen liegt es nahe, die Energie unseres Zentralsterns zu nutzen – mit Solaranlagen beispielsweise. Die Berliner Stadtwerke...

  • Lichtenberg
  • 10.12.18
  • 51× gelesen
Umwelt
Der zentrale Grünzug führt quer durch die Gropiusstadt.

"Eigentlich ideal für Fußgänger"
Die Gropiusstadt soll lebenswerter werden - durch überholte Grünanlagen, Sportangebote und Spielplätze

Wie können die Grün- und Freiflächen in der Gropiusstadt attraktiver werden? Darum ging es am 28. November bei einer Bürgerveranstaltung im Gemeinschaftshaus. Das Planungsbüro „Fugmann Janotta Partner“ stellte sein Konzept vor und bat um weitere Vorschläge und Wünsche. Doch zuerst ergriff Katharina Smaldino, die Neuköllner Beauftragte für Menschen mit Behinderungen, das Wort und machte zwei erfreuliche Mitteilungen. Bereits 2019 soll der Lipschitzbrunnen wieder sprudeln, zum ersten Mal nach...

  • Gropiusstadt
  • 08.12.18
  • 28× gelesen
Soziales
Agnes Duda liebt die skurrilen Geschichten, die hinter dem ein oder anderen Material stecken.

Aus Müll wird Kunst
Der Verein Kunst-Stoffe sammelt Altmaterialien und fördert Kreativität

Kronkorken, alte Bauinfotafeln, Holzverschnitt: Was für die einen Müll ist, findet im Materiallager des Vereins Kunst-Stoffe in Pankow neue glückliche Besitzer. Der Verein versteht sich als Zentralstelle für wiederverwendbare Materialien. Nicht nur Künstler und Bildungseinrichtungen, auch Heimwerker erleben die Räume auf dem Gelände der ehemaligen Polizeiwache als eine wahre Schatztruhe. Ganz nach dem hauseigenen Motto: „Ist das schon Müll oder kann das noch Kunst?“ Das Konzept:...

  • Tegel
  • 20.11.18
  • 68× gelesen
Umwelt
Dieses Gefährt heißt Egon. Das Lastenfahrrad steht jetzt zur Ausleihe bereit in der Egon-Erwin-Kisch-Bibliothek an der Frankfurter Allee 145.

Egon hilft beim Transport
Bibliotheken verleihen Lastenräder

Sie heißen Anna, Anton, Bodo und Egon, haben jeweils zwei Räder, sind praktisch und umweltfreundlich: In den Filialen der Lichtenberger Stadtbibliothek stehen jetzt Lastenfahrräder bereit, die Besucher dort ebenso ausleihen können wie Bücher und andere Medien. Ob für einen Familienausflug, für den großen Einkauf oder einen Umzug: In jeder der vier Lichtenberger Bibliotheken können Erwachsene jetzt kostenlos ein Lastenfahrrad ausleihen. Die Gefährte haben eine geräumige Transportkiste, eine...

  • Lichtenberg
  • 20.11.18
  • 55× gelesen
Politik
Kiez-Anwohner-Aktion "Rettet das Akazienwäldchen vor Vermüllung"
6 Bilder

Courage
Neue Termine für Kiez-Anwohner-Aktion "Rettet das Akazienwäldchen vor Vermüllung"

Paukenschlag für den Umweltschutz in Britz: Es geht wieder los am 12., 13. und 19. Januar 2019 um 15:00 Uhr. Dann lädt der Autor wieder ein bei der Entmüllung des Parks mitzuhelfen. Treffpunkt ist immer um 15:00 in der Fritz-Reuter-Allee Ecke Blaschkoallee auf der Seite vom Gläsernen Fahrstuhl. Nur  gemeinsam  kann es gelingen ein Akazienwäldchen zu schaffen, das zum Verweilen einlädt.  So soll auch zum Nachdenken über den Umweltschutz angeregt werden. Im Hufeisenkiez ist es scheinbar...

  • Bezirk Neukölln
  • 19.11.18
  • 70× gelesen
Umwelt
Für 100 neue Trinkbrunnen in der ganzen Stadt sorgt ein Programm von Senat und Berliner Wasserbetrieben.
2 Bilder

Grüne wollen sinnvolle Wasserstationen im Bezirk
Wo sollen Trinkbrunnen stehen?

Der Senat und die Berliner Wasserbetriebe (BWB) haben den Bau von insgesamt 100 neuen Trinkbrunnen in der Stadt beschlossen. Damit sollen die Berliner und ihre Gäste künftig unkomplizierter in den Genuss von Gratis-Trinkwasser kommen. Die Lichtenberger Grünen suchen Standort-Vorschläge für den Bezirk. Eine Millionen Euro kostet die Initiative von Senat und Wasserbetrieben, eine lohnende Investition, wie die Lichtenberger Bündnisgrünen finden. Trinkbrunnen seien nicht zuletzt gut für die...

  • Lichtenberg
  • 16.11.18
  • 47× gelesen
Bildung

Grüner Daumen wird prämiert
Gartenwettbewerb für Kinder und Jugendliche

Zum vierten Mal ruft der Lichtenberger Arbeitskreis Umwelt und Bildung Kinder- und Jugendgruppen aus dem Bezirk zu einem Gartenwettbewerb auf. Den Gewinnern winkt neben Lob und Ehre auch ein Preisgeld. Teilnehmen können Kita- und Hortgruppen, Schulklassen und Teams aus den Lichtenberger Jugendfreizeitstätten. Der Arbeitskreis Umwelt und Bildung verbindet mit dem Aufruf zum gärtnerischen Wetteifern das Ziel, die gestalteten Grünanlagen auch in der Großstadt als Lern- und Erlebnisorte zu...

  • Lichtenberg
  • 12.11.18
  • 19× gelesen
Soziales
Die Neuköllnerin Elena Brandes kennt Tiergarten-Süd schon lange gut.

Stadtteilkoordinatorin für Tiergarten-Süd
Elena Brandes über das Netzwerken, Umweltgerechtigkeit und knappe Zeit

Seit April dieses Jahres ist Elena Brandes Stadtteilkoordinatorin für Tiergarten-Süd. Was sind ihre Aufgaben? Die Berliner Woche traf sie zum Gespräch im Kiezzentrum „Villa Lützow“ . Rund acht Jahre hat Elena Brandes die Prinzessinnengärten, den mobilen Garten auf einer Brache am Moritzplatz in Kreuzberg, geleitet. Das sei schon Kiezarbeit gewesen, meint Brandes. Dann habe sie einen neuen Job gesucht, erzählt die Frau mit dem modischen Kurzhaarschnitt, die Forstwissenschaften, Umwelt- und...

  • Tiergarten
  • 10.11.18
  • 44× gelesen
Bildung
Schulleiterin Bärbel Pobloth (7. von rechts) und Bürgermeister Helmut Kleebank empfingen die europäischen Gäste im Schulgarten.
4 Bilder

Schmid ist gut fürs Klima
Tag der offenen Tür am 17. November

Schüler und Lehrer aus Griechenland, Italien und Spanien waren dabei, als die Carlo-Schmid-Oberschule zum fünften Mal mit dem Titel „Berliner Klima Schule“ ausgezeichnet wurde. Vor dem Gang in den Garten kam der Festakt. Petra Brandstädter, in der Senatsschulverwaltung unter anderem zuständig für Klimabildung, überreichte Schulleiterin Bärbel Pobloth die Urkunde mit der Auszeichnung, Bürgermeister Helmut Kleebank (SPD) hielt die Festrede. Die Auszeichnung gibt es seit 2009 für Schulen, die...

  • Wilhelmstadt
  • 09.11.18
  • 74× gelesen