Alles zum Thema Umweltschutz

Beiträge zum Thema Umweltschutz

Umwelt

Mehr Bienen für Lichtenberg

Lichtenberg. Die CDU-Fraktion Lichtenberg will, dass sich der Bezirk am Landesprojekt „Mehr Bienen für Berlin – Berlin blüht auf“ beteiligt. Einen entsprechenden Antrag hat die Bezirksverordnetenversammlung in ihrer jüngsten Sitzung mit großer Mehrheit angenommen. „Auch unser Bezirk muss seinen Beitrag zum Erhalt heimischer Wildbienenarten leisten“, sagt der umweltpolitische Sprecher Benjamin Hudler. „Eine Bewerbung bei dem aus Landesmitteln finanzierten Projekt ist ein erster Schritt für mehr...

  • Lichtenberg
  • 12.12.18
  • 6× gelesen
Umwelt

Auftakt für Solarpaket
Öffentliche Gebäude bekommen Photovoltaik-Anlagen

Das landeseigene Unternehmen Berliner Stadtwerke greift den Bezirken unter die Arme, wenn es darum geht, Amtsgebäude, Schulen und andere kommunale Immobilien energetisch zu sanieren. Dazu zählt auch, auf den Dächern Solaranlagen zu installieren. Der Startschuss fiel in Lichtenberg. Wenn etwas im vergangenen Sommer nicht gefehlt hat, dann war es Sonne. Aus Klimaschutzgründen liegt es nahe, die Energie unseres Zentralsterns zu nutzen – mit Solaranlagen beispielsweise. Die Berliner Stadtwerke...

  • Lichtenberg
  • 10.12.18
  • 12× gelesen
Umwelt
Der zentrale Grünzug führt quer durch die Gropiusstadt.

"Eigentlich ideal für Fußgänger"
Die Gropiusstadt soll lebenswerter werden - durch überholte Grünanlagen, Sportangebote und Spielplätze

Wie können die Grün- und Freiflächen in der Gropiusstadt attraktiver werden? Darum ging es am 28. November bei einer Bürgerveranstaltung im Gemeinschaftshaus. Das Planungsbüro „Fugmann Janotta Partner“ stellte sein Konzept vor und bat um weitere Vorschläge und Wünsche. Doch zuerst ergriff Katharina Smaldino, die Neuköllner Beauftragte für Menschen mit Behinderungen, das Wort und machte zwei erfreuliche Mitteilungen. Bereits 2019 soll der Lipschitzbrunnen wieder sprudeln, zum ersten Mal nach...

  • Gropiusstadt
  • 08.12.18
  • 9× gelesen
Soziales
Agnes Duda liebt die skurrilen Geschichten, die hinter dem ein oder anderen Material stecken.

Aus Müll wird Kunst
Der Verein Kunst-Stoffe sammelt Altmaterialien und fördert Kreativität

Kronkorken, alte Bauinfotafeln, Holzverschnitt: Was für die einen Müll ist, findet im Materiallager des Vereins Kunst-Stoffe in Pankow neue glückliche Besitzer. Der Verein versteht sich als Zentralstelle für wiederverwendbare Materialien. Nicht nur Künstler und Bildungseinrichtungen, auch Heimwerker erleben die Räume auf dem Gelände der ehemaligen Polizeiwache als eine wahre Schatztruhe. Ganz nach dem hauseigenen Motto: „Ist das schon Müll oder kann das noch Kunst?“ Das Konzept:...

  • Tegel
  • 20.11.18
  • 39× gelesen
Umwelt
Dieses Gefährt heißt Egon. Das Lastenfahrrad steht jetzt zur Ausleihe bereit in der Egon-Erwin-Kisch-Bibliothek an der Frankfurter Allee 145.

Egon hilft beim Transport
Bibliotheken verleihen Lastenräder

Sie heißen Anna, Anton, Bodo und Egon, haben jeweils zwei Räder, sind praktisch und umweltfreundlich: In den Filialen der Lichtenberger Stadtbibliothek stehen jetzt Lastenfahrräder bereit, die Besucher dort ebenso ausleihen können wie Bücher und andere Medien. Ob für einen Familienausflug, für den großen Einkauf oder einen Umzug: In jeder der vier Lichtenberger Bibliotheken können Erwachsene jetzt kostenlos ein Lastenfahrrad ausleihen. Die Gefährte haben eine geräumige Transportkiste, eine...

  • Lichtenberg
  • 20.11.18
  • 35× gelesen
Politik
Kiez-Anwohner-Aktion "Rettet das Akazienwäldchen vor Vermüllung"
6 Bilder

Courage
Neue Termine für Kiez-Anwohner-Aktion "Rettet das Akazienwäldchen vor Vermüllung"

Paukenschlag für den Umweltschutz in Britz: Es geht wieder los am 12., 13. und 19. Januar 2019 um 15:00 Uhr. Dann lädt der Autor wieder ein bei der Entmüllung des Parks mitzuhelfen. Treffpunkt ist immer um 15:00 in der Fritz-Reuter-Allee Ecke Blaschkoallee auf der Seite vom Gläsernen Fahrstuhl. Nur  gemeinsam  kann es gelingen ein Akazienwäldchen zu schaffen, das zum Verweilen einlädt.  So soll auch zum Nachdenken über den Umweltschutz angeregt werden. Im Hufeisenkiez ist es scheinbar...

  • Bezirk Neukölln
  • 19.11.18
  • 54× gelesen
Umwelt
Für 100 neue Trinkbrunnen in der ganzen Stadt sorgt ein Programm von Senat und Berliner Wasserbetrieben.
2 Bilder

Grüne wollen sinnvolle Wasserstationen im Bezirk
Wo sollen Trinkbrunnen stehen?

Der Senat und die Berliner Wasserbetriebe (BWB) haben den Bau von insgesamt 100 neuen Trinkbrunnen in der Stadt beschlossen. Damit sollen die Berliner und ihre Gäste künftig unkomplizierter in den Genuss von Gratis-Trinkwasser kommen. Die Lichtenberger Grünen suchen Standort-Vorschläge für den Bezirk. Eine Millionen Euro kostet die Initiative von Senat und Wasserbetrieben, eine lohnende Investition, wie die Lichtenberger Bündnisgrünen finden. Trinkbrunnen seien nicht zuletzt gut für die...

  • Lichtenberg
  • 16.11.18
  • 28× gelesen
Bildung

Grüner Daumen wird prämiert
Gartenwettbewerb für Kinder und Jugendliche

Zum vierten Mal ruft der Lichtenberger Arbeitskreis Umwelt und Bildung Kinder- und Jugendgruppen aus dem Bezirk zu einem Gartenwettbewerb auf. Den Gewinnern winkt neben Lob und Ehre auch ein Preisgeld. Teilnehmen können Kita- und Hortgruppen, Schulklassen und Teams aus den Lichtenberger Jugendfreizeitstätten. Der Arbeitskreis Umwelt und Bildung verbindet mit dem Aufruf zum gärtnerischen Wetteifern das Ziel, die gestalteten Grünanlagen auch in der Großstadt als Lern- und Erlebnisorte zu...

  • Lichtenberg
  • 12.11.18
  • 12× gelesen
Soziales
Die Neuköllnerin Elena Brandes kennt Tiergarten-Süd schon lange gut.

Stadtteilkoordinatorin für Tiergarten-Süd
Elena Brandes über das Netzwerken, Umweltgerechtigkeit und knappe Zeit

Seit April dieses Jahres ist Elena Brandes Stadtteilkoordinatorin für Tiergarten-Süd. Was sind ihre Aufgaben? Die Berliner Woche traf sie zum Gespräch im Kiezzentrum „Villa Lützow“ . Rund acht Jahre hat Elena Brandes die Prinzessinnengärten, den mobilen Garten auf einer Brache am Moritzplatz in Kreuzberg, geleitet. Das sei schon Kiezarbeit gewesen, meint Brandes. Dann habe sie einen neuen Job gesucht, erzählt die Frau mit dem modischen Kurzhaarschnitt, die Forstwissenschaften, Umwelt- und...

  • Tiergarten
  • 10.11.18
  • 27× gelesen
Bildung
Schulleiterin Bärbel Pobloth (7. von rechts) und Bürgermeister Helmut Kleebank empfingen die europäischen Gäste im Schulgarten.
4 Bilder

Schmid ist gut fürs Klima
Tag der offenen Tür am 17. November

Schüler und Lehrer aus Griechenland, Italien und Spanien waren dabei, als die Carlo-Schmid-Oberschule zum fünften Mal mit dem Titel „Berliner Klima Schule“ ausgezeichnet wurde. Vor dem Gang in den Garten kam der Festakt. Petra Brandstädter, in der Senatsschulverwaltung unter anderem zuständig für Klimabildung, überreichte Schulleiterin Bärbel Pobloth die Urkunde mit der Auszeichnung, Bürgermeister Helmut Kleebank (SPD) hielt die Festrede. Die Auszeichnung gibt es seit 2009 für Schulen, die...

  • Wilhelmstadt
  • 09.11.18
  • 60× gelesen
Verkehr

Tiefgarage für Fahrräder

Tiergarten. Am Potsdamer Platz ist eine Fahrrad-Tiefgarage mit mehr als 300 Stellplätzen entstanden. Über die Hälfte der Plätze sind öffentlich, kostenlos zu nutzen und rund um die Uhr zugänglich. Über Fahrstühle erreicht man direkt das Foyer der Büroimmobilie Eichhornstraße 3. Die Zufahrt zur Tiefgarage erfolgt über die Schellingstraße. KEN

  • Tiergarten
  • 07.11.18
  • 17× gelesen
Umwelt
Jutta Laube ist Biologin und wohnt in der Wasserstadt. Jetzt gründete sie die NABU-Bezirksgruppe Spandau.

Natuschutz fängt vor der Haustür an
Interview mit Britta Laube zur neuen NABU-Bezirksgruppe

Der Berliner Naturschutzbund (NABU) hat in Spandau eine Bezirksgruppe gegründet. Ein Gespräch mit Initiatorin Britta Laube über Hintergründe und Arbeitsschwerpunkte der ehrenamtlichen Naturschützer. Die ersten Bezirksgruppen des NABU gab es im Nachwende-Berlin schon vor 22 Jahren. Warum erst jetzt in Spandau? Das lag vielleicht am fehlenden Engagement der Spandauer. Es gab zwar wiederholt Versuche, eine Naturschutzgruppe im Bezirk zu gründen, zuletzt vor zwei Jahren. Aber das Interesse...

  • Spandau
  • 04.11.18
  • 28× gelesen
UmweltAnzeige
Ihre Gebrauchtwaren kommen am Ökomarkt gut an.

Kiezsammeltage 8. bis 10. November
Retourkutsche holt kostenlos Ihre Gebrauchtwaren ab

In Neukölln wird all das, was Sie nicht mehr brauchen, auf Bestellung mit Lastenfahrrädern zuhause abgeholt. Die Sachen werden anschließend im Pop-up-Store im CRCLR-Haus in der Rollbergstraße 26 für wenig Geld verkauft. Der Erlös geht an Zero-Waste-Projekte. Damit tun Sie Gutes, vermeiden Abfall und schonen die Umwelt. Ein Bestellformular gibt es online: www.berlin.de/re-use Was: intakte, komplette und gut erhaltene Kleinstmöbel wie Lampen, Stühle, kleine Kommoden sowie Bücher, CDs,...

  • Neukölln
  • 03.11.18
  • 19× gelesen
Soziales

Neues Leben für alte Hemden

Alt-Treptow. Bei der Kunger Kiez Initiative wird Recycling groß geschrieben. Im Rahmen eines Nähworkshops erfahren Besucher am 28. Oktober, wie aus alten Oberhemden neue nützliche Dinge entstehen. Beginn in der Galerie Kunger Kiez, Karl-Kunger-Straße 15, ist um 10.30 Uhr. Nähmaschinenkenntnisse sind erforderlich. Die Teilnahme kostet zehn Euro. Interessenten können sich unter klima@kungerkiez.de oder ¿70 12 10 07 anmelden. RD

  • Alt-Treptow
  • 20.10.18
  • 18× gelesen
Umwelt

Natur-Ranger werden

Grunewald. Eltern und ihre Kinder können am Sonnabend, 20. Oktober, zum Natur-Ranger auf dem Ökopfad avancieren. Von 12.30 bis 17.30 Uhr bietet das Naturschutzzentrum Ökowerk, Teufelsseechaussee 22, in Zusammenarbeit mit der Volkshochschule Neukölln eine Entdeckungstour durch die Wildnis an – inklusive Scoutausbildung. Unbekannte Wege werden ergründet, Fährten wilder Tiere gefolgt, Lebewesen in Holz und Boden erforscht und ein eigenes Naturschutzgebiet gegründet. Die Anmeldung nimmt das Ökowerk...

  • Grunewald
  • 13.10.18
  • 6× gelesen
Wirtschaft

Wer bekommt den Buddy-Bär?

Tempelhof-Schöneberg. Mit dem Umweltpreis „Green Buddy Award“ zeichnet der Bezirk seit 2011 lokale Unternehmen aus, die sich beispielsweise in der Abfallvermeidung oder der ressourcenschonenden Produktion besonders hervortun. In diesem Jahr konnte der Preis seine Beliebtheit nochmals steigern, denn mit 43 Bewerbungen gab es so viele wie nie zuvor. "Die hohe Bewerberzahl ist für mich ein deutliches Zeichen dafür, dass der Preis sich seinen festen Platz unter den Auszeichnungen für Nachhaltigkeit...

  • Tempelhof-Schöneberg
  • 04.10.18
  • 38× gelesen
Politik
"Rettet den Akazienwald"

Kiez-Courage
"Rettet den Akazienwald" Kiez-Anwohner ruft mit Aktionsplakaten und Flyern in Hufeisensiedlung zur Teilnahme auf

Am Montag, dem 24. September 2018 befestigte der Autor A4-Plakat-Aufrufe mit Tesafilm an den Bäumen. Einen Tag später verteilte er zusätzlich Flyer an die Haushalte der Hufeisensiedlung. Sein Aktionsziel ist, die Kiez-Anwohner dazu einzuladen, den Akazienwald zusammen sauber zu halten. Am kommenden Samstag geht die private Müll- und Wässerungsaktion des Autoren weiter. Zum Auftakt am vergangenen Samstag folgten der Einladung einige Politiker aus der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) aus...

  • Bezirk Neukölln
  • 25.09.18
  • 97× gelesen
UmweltAnzeige

neue Fledermaus-Quartiere für Zehlendorf

Vor fünf Jahren wurde die Truman Plaza an der Ecke Clayallee / Argentinische Allee fertiggestellt. Seitdem gibt es dort etliche Einkaufsmöglichkeiten, so auch einen denn’s Biomarkt. Dieser feiert nun Jubiläum und stellt im Rahmen dessen drei neue Fledermaus-Quartiere für den Bezirk Zehlendorf zur Verfügung. Die Initiative findet in Kooperation mit der Stiftung Naturschutz Berlin statt. Die Finanzierung über Pfandbon-Spenden der Kunden. Diese werden nun eingeladen, am 28.+29.09. über die Orte...

  • Zehlendorf
  • 24.09.18
  • 32× gelesen
Umwelt

Umweltfest auf dem Scholz-Platz

Neukölln. Das erste Umwelt- und Nachhaltigkeitsfest Neukölln findet am Sonnabend, 29. September, von 13 bis 17 Uhr auf dem Alfred-Scholz-Platz, Ecke Karl-Marx- und Richardstraße, statt. Lokale Initiativen präsentieren Umweltschutz und Müllvermeidung zum Anfassen und Mitmachen. Infos unter neukoelln-nachhaltig@genug.org. sus

  • Neukölln
  • 22.09.18
  • 56× gelesen
Wirtschaft

Erfolgreicher Energietag

Moabit. Manfred Gutzmer, Geschäftsführer des Unternehmensnetzwerks Moabit, zieht Bilanz des Energietages. An diesem wurde über Klimaschutz aufgeklärt. „Wir können für uns von einer sicherlich 300-prozentigen Steigerung ausgehen”, sagt Gutzmer. Während das Unternehmensnetzwerk seinen Energietag in der Vergangenheit „eher im Moabiter Background wie Westhafen oder Universalhall” und, wie 2017, an einem Werktag veranstaltet habe, habe man in diesem Jahr von der Zusammenlegung mit dem Moabiter...

  • Moabit
  • 17.09.18
  • 18× gelesen
Umwelt

Denkmaltag im Ökowerk

Grunewald. Das Naturschutzzentrum Ökowerk, Teufelsseeschaussee 22, kombiniert den Tag des offenen Denkmals am Sonntag, 9. September, mit einem eigenen Thementag unter dem Motto „Entdecken, was uns verbindet“. Von 12 bis 14 und von 16 bis 18 Uhr öffnet Lothar Nennewitz die Türen der Maschinenhalle am Ökowerk. Von 14 bis 16 Uhr können Neugierige unter Leitung von Wolfgang Landsberg-Becher das Wasserwerk Teufelssee, gebaut ab dem Jahr 1866, besichtigen. Der Eintritt ist frei, Spenden sind erbeten....

  • Grunewald
  • 01.09.18
  • 9× gelesen
Umwelt
Bürgermeister Michael Grunst (Die Linke), Frank Masurat und Spandaus Stadtrat für Bauen, Planen und Gesundheit Frank Bewig (CDU) präsentieren zwei Lastenfahrradmodelle.
4 Bilder

„fLotte – kommunal“ startet bald
Kostenloser Lastenfahrradverleih in kommunalen Einrichtungen

„fLotte“ ist ein Projekt des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC) Berlin, bei dem Bewohner kostenlos an Stationen wie Bioläden, Cafés und Buchhandlungen Lastenfahrräder ausleihen können. Nun unterstützen die Bezirke Lichtenberg und Spandau das Vorhaben mit der Einrichtung von jeweils zehn öffentlichen Verleihstationen. Mit einem Lastenfahrrad lassen sich der Einkauf im Baumarkt oder Getränkehandel, der Transport von Kindern oder gar ein kleinerer Umzug erledigen. Der kostenlose Verleih...

  • Lichtenberg
  • 31.08.18
  • 94× gelesen
Politik
Couragiert das Akazienwäldchen retten.

Courage
Im Privat - Alleingang: Kiez-Entdecker / Anwohner wässert das Akazienwäldchen auch kommende Woche

Seit dem 24. Juli 2018 befreit der Autor täglich couragiert im Privat-Alleingang beide Teil des Akazienwäldchens hier in Britz von Müll und zusätzlich auch von den Drogenspritzen der Fixer / innen. Die Waldstücke liegen an der Onkel-Bräsig-Str./Blaschkoallee und ziehen sich herunter bis zur Kreuzung Buschkrugallee. Das Gebiet liegt in der Hufeisensiedlung und gehört damit zum UNESCO-Welterbe. Der Müll liegt hier achtlos auf der ganzen Parkfläche herum. Auch Lebensmittel wie Brote oder...

  • Bezirk Neukölln
  • 12.08.18
  • 136× gelesen
Verkehr

Expertenrunde im CDU-Forum Umwelt und Verkehr
Nahverkehr zum Nulltarif?

Seit der Androhung von Strafzahlungen durch die EU-Kommission und Fahrverboten, ist in Berlin ein kostenloser öffentlicher Personennahverkehr im Gespräch. Im Forum Umwelt und Verkehr der Berliner CDU in der Kleiststraße äußersten sich Experten zum Thema. „Neue Denkprozesse“ müssten einsetzen, sagte der verkehrspolitische Sprecher der CDU-Fraktion im Berliner Abgeordnetenhaus, Oliver Friederici. Die meisten Berliner nutzten den öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV). Die Bevölkerung der Stadt...

  • Schöneberg
  • 11.08.18
  • 242× gelesen