Wie funktioniert die Demokratie?
Ferienkinder können ihre eigene Stadt aufbauen

Wie funktioniert das Leben in einer Stadt? Welche Strukturen gibt es? Was ist an Einrichtungen nötig?

Mit solchen Fragen können sich Kinder in einem ungewöhnlichen Projekt auf dem Archäologie- und Abenteuerspielplatz (ASP) Moorwiese zwei Wochen lang beschäftigen. Unter dem Motto „Kinderstadt 2018 – Kinder an die Macht!“ sind sie vom 30. Juli bis 10. August willkommen, ihre eigene Stadt aufzubauen und zu „regieren“. So können sie auf der Moorwiese an der Wiltbergstraße 29b auch hautnah Demokratie erleben.

„Das Projekt richtet sich als Ferienangebot an Kinder und Jugendliche zwischen acht und 14 Jahre aus dem Bezirk Pankow“, informiert Nadine Hoff, die seit einigen Jahren das Projekt in jedem Sommer an wechselnden Orten organisiert. „Eine Besonderheit ist in diesem Jahr, dass wir aufgrund einer höheren Finanzierung durch den Projektfonds ‚Stark gemacht‘ des Jugend Demokratiefonds Berlin zirka 60 Kindern und Jugendlichen pro Woche die Teilnahme anbieten können. Die Kinderstadt wird sich also, ganz analog zur wachsenden Stadt Berlin, im Vergleich zu den Vorjahren vergrößern.“

Die Teilnehmer werden Montag bis Freitag in der Zeit von 10 bis 16 Uhr verbindlich pädagogisch betreut. Sie können in Kleingruppen unter baufachlicher Begleitung aus Holz und Paletten Hütten selber bauen und sich so „ihre Stadt“ von der Grundmauer aus selbst gestalten.

„Mit dem Projekt wird das Demokratiebewusstsein der Kinder und Jugendlichen durch die gelebte Erfahrung gestärkt“, erklärt Nadine Hoff. Kinder lernen, welche Regeln und Beteiligungsformen für das Zusammenleben in einer Gesellschaft notwendig sind. Sie können viele Abläufe und Inhalte selbst organisieren und werden in diesem Prozess von einem Team erfahrener Betreuer begleitet.

Durch die Kinderstadt kommen die Kinder außerdem mit anderen Kindern aus dem Sozialraum sowie aus anderen Kulturkreisen zusammen. Sie knüpfen spielerisch neue Kontakte und erweitern ihren Horizont. Jeden Mittag gibt es außerdem ein warmes Essen, das gemeinsam mit den Kindern frisch zubereitet wird. Der Teilnahmebeitrag beträgt zehn Euro pro Woche. Träger des Projekts ist der gemeinnützige Verein Kinderring Berlin.

Kinder und Jugendliche können bis spätestens eine Woche vor Beginn des Kinderstadt-Projektes bei Nadine Hoff von der Jugendfreizeiteinrichtung OC23 unter ¿0176 21 88 39 60 oder per E-Mail an OC23@kinderring-berlin.de angemeldet werden.

Autor:

Bernd Wähner aus Pankow

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.