Erleben statt pauken: Christian Strube ist einer der drei besten Physiklehrer Berlins

Christian Strube richtet federführend das energiepädagogische Zentrum ein.
  • Christian Strube richtet federführend das energiepädagogische Zentrum ein.
  • Foto: Bernd Wähner
  • hochgeladen von Bernd Wähner
Corona- Unternehmens-Ticker

Karow. Eine besondere Auszeichnung konnte jetzt Christian Strube entgegennehmen. Er wurde mit dem Heinrich-Gustav-Magnus-Preis der Physikalischen Gesellschaft zu Berlin als einer der drei besten Physiklehrer der Stadt ausgezeichnet.

Damit wird unter anderem das jahrelange Engagement Christian Strubes beim Aufbau eines energiepädagogischen Zentrums im Robert-Havemann-Gymnasium gewürdigt. Dieses Zentrum wird von Schulen aus ganz Pankow genutzt, vor allem von denen, die am Energieeinsparprojekt „Köpfchen statt Kohle“ teilnehmen.

In diesem Zentrum können die Schüler zum Beispiel Funktionsmodelle von Solaranlagen, Windrädern oder Häusern mit Energiespeichern bauen. Des Weiteren experimentieren sie dort zu den Themen Wärmeenergie oder Nutzung von Solarzellen. So erhalten Schüler einen Einblick in Abläufe der Energiegewinnung und erfahren mehr über Möglichkeiten der Energieeinsparung.

Entstanden ist dieses energiepädagogische Zentrum in früheren Arbeitslehre-Räumen, die es noch aus der Zeit als Gesamtschule noch gab. Physiklehrer Christian Strube hatte gemeinsam mit dem Projekt „Köpfchen statt Kohle“ die Idee, diese zu einer „Lernwerkstatt Energie“ umzubauen. Er erarbeitete das Konzept und richtet gemeinsam mit Kollegen die Räume nach und nach mit entsprechenden Geräten und Bausätzen ein.

Zur Finanzierung warb Strube unermüdlich um Spenden. Mit Erfolg. Inzwischen gab es mehrere Spenden aus der Industrie sowie eine Großspende von der Botschaft der Vereinigten Arabischen Emirate. Inzwischen ist das energiepädagogische Zentrum bei den Schülern sehr beliebt. Dort werden physikalische Zusammenhänge nicht gepaukt, sondern erforscht und erlebt.

Durch dieses Selbermachen und Entdecken erschließt sich den Schülern vieles einfacher. Vor allem bleibt es im Gedächtnis hängen, wenn sie sich an die Experimente und Versuchsanordnungen erinnern. Begeistert vom Engagement seines Kollegen ist auch Schulleiter Thomas Josiger. Er betont immer wieder: „Ohne das Engagement von Christian Strube würde es das alles nicht geben.“ Deshalb schlug er ihn auch für den Heinrich-Gustav-Magnus-Preis vor. BW

Autor:

Bernd Wähner aus Pankow

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

22 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

WirtschaftAnzeige
  3 Bilder

Bis 10. Juli mitmachen bei Verbraucherumfrage
Mehr Wertschätzung für regionale Lebensmittel?

Der Agrarmarketingverband pro agro und der Verband Digitalwirtschaft Berlin-Brandenburg (SIBB e.V.) starten eine Umfrage zum Thema:  Mehr Wertschätzung für regionale Lebensmittel.  Toilettenpapier, Hamsterkäufe, Begrenzungen der Kundenzahlen in den Geschäften - die mediale Berichterstattung der vergangenen Monate zum Einkaufsverhalten der Verbraucher war bestimmt von diesen drei Schlagzeilen.  Doch wie hat sich das Einkaufsverhalten in Berlin und Brandenburg verändert? Wurde häufiger...

  • 03.07.20
  • 612× gelesen
BildungAnzeige
  4 Bilder

Jeder kann was!
Freie Ausbildungsplätze an der Emil Molt Akademie

Wir sind eine Berufsfachschule, Fachoberschule und Fachschule in freier Trägerschaft. Vor zwei Jahren im neuen Vollholzgebäude in Schöneberg eingezogen, freuen wir uns, Ihnen mit neuer Kapazität folgende Bildungsgänge anbieten zu können: Die Ausbildung zum Sozialassistenten, in zwei Jahren - Voraussetzung: Berufsbildungsreife (BBR) Die Ausbildung zum Kaufmännischen Assistenten, in zwei Jahren - Voraussetzung: Mittlerer Schulabschluss (MSA) Die Allgemeine Fachhochschulreife,...

  • Schöneberg
  • 01.07.20
  • 224× gelesen
  •  2
SportAnzeige
  2 Bilder

Neue Mini Tore
Jubel bei den Minis des SSV Köpenick Oberspree

Mit großer Freude können unsere Juniorenmannschaften wieder mit dem Training beginnen und zeigen mit ganzem Stolz ihre neuen Bazooka FUNino Tore, selbstverständlich mit unserem schönen Vereinslogo auf dem Netz. Großer Dank gilt hierbei der Unterstützung dem ehemaligen Union Profifußballspieler Steven Jahn und seiner Firma Zoccer mit Sitz am Treptower Park, Homepage: www.dubisteinzoccer.de Ebenso möchten wir uns bei den beiden Trainern Frank Schumann und Maik Ratsch bedanken, die diese...

  • Niederschöneweide
  • 15.06.20
  • 120× gelesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen