Ökumene und Nachbarschaft

Charlottenburg-Nord. "Gute Nachbarschaft unterm Glockenturm" – unter diesem Motto laden die Evangelische Kirchengemeinde und das Karmel-Kloster Regina Martyrum ein, in der "Nacht der offenen Kirchen" am Freitag, 24. Mai, die Gedenkkirchenzu erkunden und zu erleben. Die „Nacht der offenen Kirchen“ fällt in diesem Jahr auf den „Tag der Nachbarn“, daher das Motto. Die Katholische Gedenkkirche Maria Regina Martyrum, Heckerdamm 230, und die Evangelische Gedenkkirche Plötzensee, Heckerdamm 226, haben einen gemeinsamen Glockenturm. Beide Kirchen liegen am "Pfad der Erinnerung". Er erinnert an die Opfer der ehemaligen NS-Hinrichtungsstätte Plötzensee und verbindet die heutige Gedenkstätte Plötzensee mit den beiden Gotteshäusern. Die Kirchen sind ab 17 Uhr zur Besichtigung geöffnet, um 18 Uhr steht das ökumenische Abendgebet in Maria Regina Martyrum auf dem Programm. Alfred Hrdlicka bietet um 19 Uhr eine Führung in der Gedenkkirche Plötzensee unter dem Titel "Der Plötzenseer Totentanz" an und um 20 Uhr predigt Generalsuperintendentin Ulrike Trautwein in der Gedenkkirche Plötzensee das Nachtgebet. maz

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen