Anzeige
  • 22. April 2016, 00:00 Uhr
  • 0× gelesen
  • 0

Friedensordnung gab es bereits 1815

28. April 2016 um 18:00
Museum Köpenick, 12555, Berlin

Köpenick. Mit dem Wiener Kongress von 1815 sollte nach der Niederlage Napoleons eine europäische Friedensordnung geschaffen werden. Inwieweit die politischen Aktionen vor gut 200 Jahren als Blaupause für die heutige Politik in Europa dienen können, darüber wird bis heute gestritten. Der Historiker Kurt Wernicke vom Heimatverein Köpenick will einige Aspekte dieser Thematik im Rahmen eines Vortrags vorstellen. Zu hören am 28. April um 18 Uhr im Museum Köpenick, Alter Markt 1. Der Eintritt ist frei, es wird um Spenden gebeten. RD

Autor: Ralf Drescher
aus Lichtenberg
Anzeige