Anzeige
  • 18. Mai 2016, 00:48 Uhr
  • 0× gelesen
  • 0

ThE riGHt tO RighT/WrOnG

28. Mai 2016 um 19:00
ehem. Stasi-Gelände, 10365, Berlin

Libia Castro (Spanien) und Ólafur Ólafsson (Island) arbeiten seit 1997 zusammen. Ihre Arbeit mit Video, Fotogra e, Audio und Multimedia-Installa- tionen, Performances und Interventionen ist kollaborativ und interdisziplinär. In ihren Projekten untersuchen sie kritisch und spielerisch, wie das tägliche Leben durch ideologische, sozioökonomische, kulturelle und politische Aspekte beein usst wird.

Das Künstlerduo wird in einem Gespräch einige seiner Arbeiten vorstellen, un- ter anderem das gerade laufende Projekt »ThE riGHt tO RighT/WrOnG« sowie »The Partial Declaration of Human Wrongs« (2012) als Teil dieses Projekts.

Libia Castro und Ólafur Ólafsson bespielten mit »Under Deconstruction« den isländischen Pavillon auf der 54. Venedig Biennale (2011) und gewannen im Jahr 2009 in den Niederlanden mit ihrer Videoarbeit »Lobbyisten« den Prix de Rome. Sie haben ihre Arbeiten im öffentlichen Raum in verschiedenen Städten in ganz Europa vorgestellt und zahlreiche Einzelausstellungen an verschie- denen Orten realisiert, etwa TENT Rotterdam (2013), The National Gallery of Iceland (2012), CAAC Seville (2011), The Living Art Museum Reykjavik (2010), Künstlerhaus Bethanien in Berlin und The Reykjavik Art Museum (2008). Sie leben und arbeiten in Berlin und Rotterdam.

www.CitizenArtDays.de

Autor: Citizen Art Days e.V.
aus Lichtenberg
Anzeige